junge Welt (305)

Freihandel: CETA: Er hat uns verraten

In den Chefetagen der Konzernwirtschaft knallen heute die Champagnerkorken. An diesem Donnerstag tritt CETA in Kraft, das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada – noch nicht ganz, aber fast.

Kommentar: Pflege plötzlich Thema

Verdi-Streiks prägen Endspurt des Wahlkampfs

Frankreich: Lauwarmer Herbst

Frankreichs Präsident Macron geht den Bossen zur Hand. Das neue Arbeitsrecht ist nur der Anfang

Christlicher Antisemitismus: Der Paulus-Effekt

In das von Saulus begründete Christentum gingen von Anfang an antijudaistische Stereotype ein. Der britische Althistoriker Hyam Maccoby hat Kontinuitäten erforscht

Mietpreisbremse: Ohrfeige fĂĽr Bundesregierung

Berliner Landgericht: Mietpreisbremse verfassungswidrig. Verein veröffentlicht Analyse für die Hauptstadt, die deren Wirkungslosigkeit erneut belegt

Armut: Essen oder Strom bezahlen

Verbraucherportal: Hartz-IV-Regelsätze decken reale Energiekosten nicht. Die Kluft zum tatsächlichen Bedarf wird immer größer

Russland: Abhängigkeit gesucht

FDP-Stiftung und »Reporter ohne Grenzen« lassen über Probleme des »unabhängigen« Journalismus in Russland lamentieren

BDZV-Jahrestreffen: Zeitungsverleger beklagen Eingriffe

Journalistenverbände weisen Kritik zurück und fordern Sparkurs-Stopp in Redaktionen

Restriktive FlĂĽchtlingspolitik in Brandenburg

Brandenburgs Innenminister möchte künftig Schutzsuchende bis zu zwei Jahre in der Erstaufnahmeeinrichtung festhalten. Außerdem: Niederländisches Bankhaus blockiert Spenden für Kuba

FuĂźball: Zwischen Nackten kicken

Er war der letzte große Stürmer des Ruhrgebiets: Frank Mill berichtet von seinem Leben zwischen Kohleklumpen, Freibad und Duracell-Häschen

Radsport: Gegen die Wand

Trotz heftiger Kritik kann Brian Cookson mit einer weiteren Amtszeit als Präsident des Radsportweltverbandes rechnen

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Eine Gesellschaft leistet einem neuen Faschismus unmittelbar Vorschub, wenn das ökonomische Kalkül, die Not, aber auch die Rücksichtslosigkeit zentral werden im Alltag. «

Freihandel: CETA: Er hat uns verraten

In den Chefetagen der Konzernwirtschaft knallen heute die Champagnerkorken. An diesem Donnerstag tritt CETA in Kraft, das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada – noch nicht ganz, aber fast.

Kommentar: Pflege plötzlich Thema

Verdi-Streiks prägen Endspurt des Wahlkampfs

Porträt: Obdachloser des Tages: Der Parti Socialiste

Keine Heimat, kein Geld, kein Zuhause. Der Parti Socialiste Frankreichs ist fertig. Nun muss die traditionsreiche Partei auch noch ihre Zentrale verkaufen

Frankreich: Lauwarmer Herbst

Frankreichs Präsident Macron geht den Bossen zur Hand. Das neue Arbeitsrecht ist nur der Anfang

Frankreich: Gegen die Basis

Präsident Macron will die Macht der Gewerkschaften brechen. Diese reagieren handzahm

Christlicher Antisemitismus: Der Paulus-Effekt

In das von Saulus begründete Christentum gingen von Anfang an antijudaistische Stereotype ein. Der britische Althistoriker Hyam Maccoby hat Kontinuitäten erforscht

Mietpreisbremse: Ohrfeige fĂĽr Bundesregierung

Berliner Landgericht: Mietpreisbremse verfassungswidrig. Verein veröffentlicht Analyse für die Hauptstadt, die deren Wirkungslosigkeit erneut belegt

Tierhaltung: Bauernverband: Tierwohl kostet

Funktionäre fordern auf Tagung »nationale Strategie« für bessere Haltungsbedingungen

Armut: Essen oder Strom bezahlen

Verbraucherportal: Hartz-IV-Regelsätze decken reale Energiekosten nicht. Die Kluft zum tatsächlichen Bedarf wird immer größer

Lohnarbeit: Urteil gegen Unternehmertricksereien

Bundesarbeitsgericht: Mindestlohn ist Berechnungsgrundlage für Zuschläge

Bundestagswahl 2017: »Der Aufholprozess zum Westen stagniert«

In Sachsen gehen Direktmandate für den Bundestag fast immer an die CDU – in Leipzig zeichnet sich eine Ausnahme ab. Gespräch mit Sören Pellmann

UNO: NATO diskreditiert Nuklearwaffenverbot

Dutzende Staaten unterzeichnen Vertrag zur Ächtung der Atombombe. BRD hält sich heraus

Mexiko: Verheerendes Erdbeben

In Mexiko steigt die Zahl der Opfer weiter an. Am Dienstag hatte ein Beben der Stärke 7,1 die Millionenmetropole erschüttert

GroĂźbritannien: Kein Vertrauen

Bewohner kritisieren Kommission, die Brandkatastrophe in Londoner Grenfell Tower untersuchen soll

Belgien: Schlag gegen Verleumdung

Belgisches Gericht sieht in Arbeiterpartei Kurdistans PKK keine terroristische Organisation

Katalonien: Polizeiaktion im Morgengrauen

Spanische Polizei verhaftet Funktionäre der katalanischen Regionalregierung und besetzt Institutionen der Generalitat

Vereinte Nationen: Amokpaarlauf

Trump hält Kriegsrede vor der UNO. Nur Netanjahu jubelt

CETA: »Die Demokratie wird Schaden nehmen«

Das Handelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada tritt vorläufig in Kraft. Damit werden Fakten geschaffen. Gespräch mit Lena Blanken

Infrastruktur: Ă–lleck legt Flugverkehr lahm

Beschädigung einer Pipeline trifft Neuseeland schwer. Reparatur könnte bis zu zwei Wochen dauern

Stahlbranche: Stahlfusion gefährdet Tausende Jobs

Thyssen-Krupp und Tata Steel Europe haben Zusammenschluss bestätigt

Kino: Den Kartoffelbrei kneten

Liebe in Zeiten des Schlachthauses: »Körper und Seele«, der neue Film von Ildikó Enyedi

Macht und Herrschaft in der digitalen Welt: Imitierte Kunst

Sind Automaten heute dazu in der Lage, kreative Leistungen zu vollbringen? Können wir davon ausgehen, dass Galerien und Museen demnächst die Werke von Computern einkaufen werden?

Politisches Kino: Landnahme in groĂźem Stil

Gegen das verdummende Bild von Afrika in den Mainstreammedien: Heute beginnt das »Afrika Film Festival Köln«, das es seit 25 Jahren gibt

Körperpolitik: Hirn-Darm-Aufgaben

Manche Politiker lassen ihre Rede- und Schreibaufgaben zu 100 Prozent von ihrem Darm erledigen. Das erleben wir gerade im sogenannten Endspurt des Wahlkampfes.

Schon gelaufen: Nachschlag: Sich selbst abhängen

Autokonzerne schaufeln sich derzeit ihr eigenes Grab

AufrĂĽstung: Feuer frei fĂĽr Trump

Senat will Kriegshaushalt auf 700 Milliarden Dollar erhöhen – mehr als der US-Präsident gefordert hatte. 3.000 weitere Soldaten für Afghanistan

Porträt: Naziglockenjägerin des Tages: Landeskirche Hannover

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers nötigte jetzt Küster, Kantoren und Pastoren all ihrer 1.262 Gemeinden, in die Kirchtürme zu steigen, um nach Glocken mit Nazisymbolen zu fahnden.

Wahlkampf: »Wie mit Besen und Zauberlehrling«

Ohne die CDU keine AfD. In Sachsen werden die Verflechtungen besonders deutlich. Ein Gespräch mit Klaus Bartl

SED-SPD-Papier: Wandel durch Annäherung

Die SPD war in der 1980er Jahren auf der Suche nach »reformorientierten« Mitgliedern in der SED. Das SED-SPD-Papier »Der Streit der Ideologien und die gemeinsame Sicherheit« aus der Sicht eines Sozialdemokraten

Pflegestreik: Entlastung dringend notwendig

Streiks fĂĽr Neueinstellung von Pflegepersonal

Justiz: Strafverfolger mit kalten FĂĽĂźen

Oberndorf: Unmittelbar vor Verhandlung nimmt Staatsanwaltschaft Klage gegen Friedensaktivisten zurĂĽck. Sie hatte ihm Aufruf zu Straftaten vorgeworfen

AufrĂĽstung: Feuer frei fĂĽr Trump

Senat will Kriegshaushalt auf 700 Milliarden Dollar erhöhen – mehr als der US-Präsident gefordert hatte. 3.000 weitere Soldaten für Afghanistan

Kommentar: Brandstifter

Trumps erste Rede vor Vereinten Nationen

Porträt: Naziglockenjägerin des Tages: Landeskirche Hannover

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers nötigte jetzt Küster, Kantoren und Pastoren all ihrer 1.262 Gemeinden, in die Kirchtürme zu steigen, um nach Glocken mit Nazisymbolen zu fahnden.

Wahlkampf: »Wie mit Besen und Zauberlehrling«

Ohne die CDU keine AfD. In Sachsen werden die Verflechtungen besonders deutlich. Ein Gespräch mit Klaus Bartl

AfD: Gezielte TabubrĂĽche bisher ohne Konsequenzen

Obwohl sich das AfD-Spitzenpersonal regelmäßig und immer öfter am extrem rechten Rand des politischen Spektrums positioniert, wird die Partei nicht vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet.

SED-SPD-Papier: Wandel durch Annäherung

Die SPD war in der 1980er Jahren auf der Suche nach »reformorientierten« Mitgliedern in der SED. Das SED-SPD-Papier »Der Streit der Ideologien und die gemeinsame Sicherheit« aus der Sicht eines Sozialdemokraten

ÖPNV: »Probleme des Straßenverkehrs bleiben«

Für eine umfassende Verkehrswende braucht es Vorstellungen, die über Autos und deren Veränderung hinausgehen. Gespräch mit Bernhard Knierim