WirtschaftsWoche (813)

Hybrid-Mercedes für den Ölboss: Shell-Chef will Elektro fahren – zumindest ein bisschen

Ben Van Beurden führt den größten börsennotierten Ölkonzern Europas und will bei der Fahrzeugwahl jetzt ein Zeichen setzen. Doch Mercedes scheint nicht ganz so weit zu sein wie der Shell-Chef.

Verkehrsminister Dobrindt: Unzulässige Abschalteinrichtung bei Abgasen von Porsche

Erst Volkswagen, dann Audi, nun auch Porsche: Tests haben beim Geländewagen Cayenne eine illegale Abschalttechnik bei der Abgasreinigung ans Licht gebracht. Das hat nun auch Folgen für die Produktion weiterer Fahrzeuge.

Dieselskandal: Dobrindt verhängt Zulassungsverbot für Porsche-Modell

Musterdepots: Greenback Trump

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Ulf Sommer blickt auf die wachsenden Zweifeln an der „Trumponomics.

Wirtschaftliche Schäden: Wie die Autokrise die Kommunen trifft

Die deutschen Autobauer sind an ihren Standorten vielfach der wichtigste Arbeitgeber und größte Gewerbesteuerzahler. Eine Krise der Branche schlägt daher auch auf die Kommunen durch – und am Ende auf die Bürger.

Diesel-Skandal und Kartellverdacht: So abhängig ist Deutschland von der Autoindustrie

Die Autoindustrie versorgt Hunderttausende Menschen in Deutschland mit Arbeit. Ökonomen warnen schon länger vor einem Klumpenrisiko. Welche volkswirtschaftlichen Kollateralschäden hat die Krise von VW, Daimler & Co?

Kinderbetreuung: Run auf die Kitas ungebrochen

Die Zahl der Kleinkinder, die auswärts betreut wird, ist auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Ein Ende des Runs auf Kitas und Krippen ist nicht in Sicht – den höheren Geburtenzahlen und der Zuwanderung sei Dank.

Beck's-Brauerei: AB Inbev profitiert von Lateinamerika-Geschäft

Höhere Preise und der Markt in Lateinamerika verhelfen der Brauerei AB Inbev zu starkem Wachstum. Die Integration von SABMiller laufe besser als erhofft. Im Vorjahr hatte die Übernahme den Gewinn noch gedrückt.

Amazon-GrĂĽnder: Jeff Bezos ist jetzt der reichste Mann der Welt

Kurz vor Vorlage der aktuellen Geschäftszahlen kann Amazon-Gründer Jeff Bezos einen ganz besonderen Rekord verbuchen: Sein Vermögen schwillt auf über 90 Milliarden Dollar an. Er verdrängt eine andere Technikgröße.

Brexit-Verhandlungen: Barnier listet 14 Streitpunkte zwischen EU und Briten auf

Der Brexit-Chefverhandler der EU, Michel Barnier, listet in einer internen Analyse des britischen Angebots 14 Streitpunkte zwischen der EU und Großbritannien auf. Unter anderem geht es um einen „Kriminalitätscheck.

Pampers-Hersteller: Procter & Gamble gut gerĂĽstet fĂĽr Abwehrkampf

Der aggressive Investor Nelson Peltz will Procter & Gamble zu mehr Effizienz treiben. Doch P&G-Chef David Taylor sieht sich auf dem richtigen Weg – dank Sparkurs und des Verkaufs einiger Marken.

Amazon-Chef : Jeff Bezos ist jetzt der reichste Mensch der Welt

Lange Jahre führte Bill Gates das Ranking der reichsten Menschen der Welt an. Nun löst ihn Amazon-Gründer Jeff Bezos ab. Der Grund liegt im rasanten Kursgewinn der Amazon-Aktie.

Luxusjacken: Zahlen bestätigen Monclers Kurs

Moncler übertrifft die Markterwartungen. Der Anbieter von Luxusjacken steigert seinen Umsatz im zweiten Quartal 2017 um 18 Prozent. Besonders Läden, die länger als ein Jahr geöffnet sind, generieren Gewinne.

Laut Regierungskreisen: Italien entsendet Schiffe vor libysche KĂĽste

Italien plant den Einsatz seiner Marine vor der Küste Libyens. Das wurde aus Regierungskreisen bekannt. Demnach beriet sich Ministerpräsident Gentiloni am Donnerstag mit der Führung des Militärs und Ministern.

Käufer für Essener Energiedienstleister : Milliardär aus Hongkong schnappt sich Ista

Ende des Bieterstreits: Der asiatische Superreiche Li Ka-shing kauft den Essener Energiedienstleister Ista. Der bisherige Eigentümer, der Finanzinvestor CVC, dürfte bei dem  Deal mehr als 4,5 Milliarden Euro kassieren.

Deutsche Bank: Ex-Vorstände verzichten auf fast 40 Millionen

Die Deutsche Bank hat sich im Boni-Streit mit den damaligen Vorständen geeinigt. Für Ersatzansprüche gegen die Vorstände bestehe keine Grundlage, so der Aufsichtsrat. Die Manager verzichten auf 38,4 Millionen Euro.

40 Jahre nach Flugzeugentführung: „Landshut wird in Luftfahrt-Museum überführt

Die entführte „Landshut und ihre Befreiung wurden zu einem Symbol der Nachkriegsgeschichte. Jetzt kommt das Flugzeug wieder nach Deutschland, in ein Museum am Bodensee. Die Rückholaktion bezahlt das Auswärtige Amt.

Media-Saturn-Mutter: Frankreich-Einstieg sorgt bei Ceconomy fĂĽr Ă„rger

Erich Kellerhals stellte sich erst gegen die Aufspaltung des Metro-Konzerns, nun macht er der daraus hervorgegangen Ceconomy erneut Probleme. Der Minderheitseigner stellt sich gegen den Einstieg bei einem Konkurrenten.

Gesetzesänderung: Deutsche Bank könnte Dividende streichen

John Cryan betont gegenüber Analysten, dass die Deutsche Bank keine Dividende zahlen müsse. Grund dafür sei eine Gesetzesänderung. Ob das Geldhaus sie trotzdem ausschütte, ließ er offen. Aktionäre müssen bangen.

Nationalisierung in Frankreich: Macron marschiert alleine

Frankreich sorgt für Stirnrunzeln im Rest von Europa: Erst düpiert Präsident Emmanuel Macron Italien und verstaatlicht die größte Werft des Landes. Dann kündigt er einen Alleingang in der Flüchtlingspolitik an.

1,9 Milliarden Dollar Verlust: Etihad landet auf dem Boden der Tatsachen

Es ist der erste Verlust seit fĂĽnf Jahren: 1,9 Milliarden Dollar Miese muss Etihad verkraften. Die Airline korrigiert den Wert ihrer Flugzeuge massiv nach unten. Die Zahlen sind auch ein Fingerzeig fĂĽr Air Berlin.

Brexit und die Wirtschaft: Briten untersuchen Einfluss der EU-Einwanderer

Die britische Regierung will wissen, welchen wirtschaftlichen Beitrag Einwanderer aus EU-Ländern leisten. Die Innenministerin hat eine Studie in Auftrag gegeben. Viele Branchen sind von ausländischen Arbeitern abhängig.

Investmentbanking: Regionalbanken knöpfen Wall Street Märkte ab

Atlanta und Cleveland sind weit von der Wall Street entfernt. Doch Banken aus Städten wie diesen dringen in die Kapitalmärkte und machen den Geldhäusern aus New York Konkurrenz – mit Erfolg.

Axel Weber: „Keines der Probleme Europas lässt sich nur geldpolitisch lösen

Ex-Bundesbankpräsident Axel Weber über die Plage Niedrigzins, Deutschlands Rolle in der Geldpolitik und die Risiken der Blockchain-Technologie.

Torsten Toeller : Fressnapf-Gründer steigt bei der Holding von Karstadt-Investor René Benko ein

Der Gründer und Inhaber der Tierbedarfskette Fressnapf, Torsten Toeller, baut seine Beziehungen zum österreichischen Immobilieninvestor  René Benko und dessen Signa-Konzern aus.

VW, Daimler, BMW: Deutschen Autobauern droht US-Sammelklage wegen Kartellverdachts

Der Kartellverdacht könnte zu juristischen Problemen für die deutschen Autobauer in den USA führen. Bei einem Gericht im Bundesstaat New Jersey wurde eine Klage eingereicht. Die Kläger fordern Strafen und Schadenersatz.

Bundestagwahl: AfD-Einzug in Bundestag wegen Listenfehler gefährdet

Der Landeswahlleiter in NRW prĂĽft eine Beschwerde ĂĽber die Kandidatenliste der AfD fĂĽr die Bundestagwahl. Sollte die Liste durchfallen, kann die Partei in dem Bundesland nicht zur Wahl im September antreten.

Gigantischer Schuldenberg: Die China-Rechnung mĂĽssen alle zahlen

China geht gegen massiv verschuldete Konglomerate und GroĂźkonzerne vor. Unter denen sind auch Deutsche-Bank-Investor HNA, Investor Fosun und Wanda. Die Deutsche Bank muss sich fragen, wie stabil ihr GroĂźinvestor ist.

Milliarden-Streit um Eurofighter: Ă–sterreich will sich mit Airbus einigen

Österreich arbeitet im Streit mit Airbus um den Kauf von Eurofighter-Kampfjets auf eine außergerichtliche Einigung hin. Bundeskanzler Kern äußerte sich entsprechend. Im Februar hatte das Land Klage eingereicht.

Pay-TV-Sender: Sky Deutschland knackt Marke von fĂĽnf Millionen Abonnenten

Sky Deutschland hat im Juli die Marke von fünf Millionen Abonnenten geknackt und schreibt schwarze Zahlen – der Betriebsgewinn legte kräftig zu. Wie hoch der Überschuss ist, teilte Sky aber nicht mit.

K+S-Konkurrent: Höhere Kali-Preise schieben Gewinn von Potash an

Düngemittel-Hersteller Potash hat seinen Gewinn im zweiten Quartal kräftig gesteigert. Höhere Preise und ein gestiegener Absatz auf dem Kalimarkt haben dem K+S-Konkurrenten glänzende Zahlen beschert.

Millionen gegen Fahrverbote: Dobrindt kĂĽndigt Diesel-Fonds an

Die Bundesregierung fĂĽrchtet die Wut der 15 Millionen Diesel-Fahrer. Mit Blick auf die Bundestagswahl will Verkehrsminister Dobrindt mit den Autokonzernen einen Millionenfonds auflegen, um Fahrverbote zu verhindern.

Niedrigzinsen im Euroraum: Banken vergeben mehr Kredite

Das billige Geld verstärkt den Kreditfluss. Firmen und Privatleute in der Euro-Zone greifen zu. Im vergangenen Monat vergaben Geldhäuser 2,1 Prozent mehr Darlehen an Unternehmen als noch vor Jahresfrist.

Facebook und Falschnachrichten: Merkel im Visier von Fake-News-Produzenten

Kanzlerin Merkel scheint ein beliebtes Ziel von Fake-News-Produzenten zu sein. Bei Facebook finden Artikel ĂĽber sie rasante Verbreitung, die wenigsten entsprechen aber der Wahrheit. Was bedeutet das fĂĽr den Wahlkampf?

Linde-Fusionspartner: Praxair steigert Umsatz und Gewinn

Mit Praxair hat sich der Münchner Dax-Konzern Linde einen soliden Fusionspartner ausgesucht – das zeigen die aktuellen Zahlen des US-Konkurrenten. Schon bald wollen beide Seiten die Fusion endgültig besiegeln.

Fiat Chrysler: Gewinnplus dank besserer Europa-Geschäfte

Fiat Chrysler hat im zweiten Quartal etwas mehr verdient als von Experten erwartet. Grund waren die guten Geschäfte in Europa und Lateinamerika. Auch in Nordamerika setzte sich die positive Entwicklung fort.

UPS: Online-Shopping sorgt fĂĽr Umsatzplus

Der DHL-Konkurrent UPS kann im zweiten Quartal vom boomenden Onlinehandel. Der Umsatz legte um 7,7 Prozent zu. Daran hat insbesondere der amerikanische Heimatmarkt Anteil.

Drei Szenarien für die Deutsche Börse: Wie es mit Börsenchef Kengeter weitergehen könnte

Die Deutsche Börse hat gute Geschäftszahlen geliefert, aber alle fragen sich nach der Zukunft ihres Chefs Kengeter. Welche Szenarien sind denkbar?

Russland-Sanktionen: Tillich und Annen kritisieren die USA

Nach der Verabschiedung von US-Sanktionen gegen Russland werden Folgen für deutsche Unternehmen wahrscheinlich. Die sichere Versorgung mit Öl und Gas, was Deutschland stark aus Russland importiert, könnte in Gefahr sein.

Diesel-Skandal: Daimler nimmt Lieferwagen offenbar von NachrĂĽstung aus

Daimler lässt Lieferwagen bei seiner großangelegten Nachrüstungsaktion von Dieselfahrzeugen offenbar außen vor.

NetzwerkausrĂĽster: Nokia erwartet mehr Gegenwind

Nokia ĂĽberrascht mit einem guten Ergebnis. Der NetzwerkausrĂĽster konnte seinen Verlust reduzieren, rechnet aber mit mehr Schwierigkeiten bei wichtigen Kunden aus der Telekom-Branche.

Alno: Ex-Finanzvorstand bietet vier Millionen Euro fĂĽr Tochter Pino

Die ehemalige Finanzchefin des insolventen KĂĽchenherstellers Alno, Ipek Demirtas, bietet vier Millionen Euro fĂĽr die ebenfalls insolvente Alno-Tochtergesellschaft Pino.

EU-Kommission fordert Umdenken der Autobranche: Werden mögliches Kartell „sehr genau prüfen

Maroš Šefčovič, Vize-Präsident der EU-Kommission, fordert von der Autobranche ein grundsätzliches Umdenken. Er kritisiert scharf, dass die Manager der Automobilbranche der Realität nicht ins Auge sehen würden.

Maroš Šefčovič: EU will zum Jahresende CO2-Limits für Lkw und Busse vorlegen

Die EU wird zum Jahresende bei der Überarbeitung der Emissionsauflagen für Pkw nach 2020 erstmals konkrete Limits für Schwerfahrzeuge vorlegen.

Wegen Russland-Streit: Deutschland warnt USA vor Handelskrieg

Die USA drohen Russland mit neuen Wirtschaftssanktionen. Diese könnten aber auch europäische Firmen treffen. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries warnte vor einem Handelskrieg mit den USA.

BMW: Haben mit Aufklärung von Kartellvorwürfen begonnen

BMW hat nach eigenen Angaben eine Prüfung der Vorwürfe kartellrechtswidriger Absprachen eingeleitet. Das Unternehmen bewerte die aktuelle Situation umfassend und habe umgehend mit der Aufklärung begonnen.

Türkischer Ministerpräsident: Yildirim sagt deutschen Firmen Sicherheit zu

Trotz der Spannungen sichert der türkische Ministerpräsident deutschen Firmen Sicherheit zu. Im Zusammenhang mit einer Liste mit terrorverdächtigen deutschen Unternehmen spricht er von einem "Kommunikationsproblem".

Quartalszahlen: Schlusslicht Bayer

Keiner der großen Agrarchemiekonzerne schneidet so schlecht ab wie Bayer. Damit steigt die Abhängigkeit vom Medikamentengeschäft. Doch auch dort läuft nicht alles rund.

Bundesumweltministerium: Bezahlpflicht fĂĽr PlastiktĂĽten zeigt Wirkung

PlastiktĂĽten kosten seit einem Jahr Geld. Das Bundesumweltministerium lobt die MaĂźnahme: Sie habe bereits zu einem "deutlichen RĂĽckgang des TĂĽtenverbrauchs" gefĂĽhrt, sagte ein Ministeriumssprecher der WirtschaftsWoche.

SAP: Keine Neueinstellungen bis 2018

SAP-Vorstandschef Bill McDermott will die Neueinstellungen des Walldorfer Softwarekonzerns bis zum Jahresende auf ein Minimum herunterfahren.