TagesAnzeiger.ch : Schweiz (65)

Gute Jets, schlechte Jets

Bundesrat Guy Parmelin will der Schweizerischen Rettungsflugwacht zwei Flugzeuge abkaufen. Bei den Linken bricht deshalb ein alter Konflikt auf.

In der Schweizer Meth-Hauptstadt

Crystal Meth ist in der Schweiz angekommen. Auf die Ausbreitung dieser sehr harten Droge reagiert hat bislang aber einzig Neuenburg.

Tragikomödie um den Alpenagenten

Seit einem Monat sitzt Agent Daniel M. in Deutschland in Haft. Der Fall offenbart Fehler im Schweizer Sicherheitssektor. Peinlich ist der Umgang damit.

Parlamentarier erhalten mehr Spesen, als sie benötigen

Viele Parlamentarier haben immer mehr Arbeit, beziehen dabei aber auch Spesen, die sie gar nicht benötigen. Was bringt Abhilfe?

Wer fĂĽr, wer gegen das Energiegesetz war

Junge, Westschweizer und Städter stimmten besonders klar für das Energiegesetz.

So viel verdienen die Bundesparlamentarier

Das Durchschnittsratsmitglied verdient etwa gleich viel wie der Chef eines Kleinunternehmens. Genfer Forscher legen Zahlen vor.

Berset beharrt auf neuen Prämienregionen

Trotz Widerstand von Kantonen und Kassen will das Bundesamt für Gesundheit die Prämienunterschiede in den Kantonen verkleinern.

Sommaruga inspiziert FlĂĽchtlings-Hotspots auf Lesbos

Ihr zweitägiger Besuch in Griechenland führte die Justizministerin auf die Insel Lesbos. Die Schweiz unterstützt dort ein Aufnahmezentrum.

Luzern steht ohne Budget und Plan B da

Die Luzerner lehnten eine von fast allen Parteien unterstützte Steuererhöhung ab. Nun macht sich angesichts der desolaten Finanzlage Ratlosigkeit breit.

Der durchsichtige Geheimdienst-Vize

Die Nummer 2 des Schweizer Nachrichtendiensts exponierte sich im Spionagefall Daniel M. unnötigerweise. Auch mit seinen privaten Daten ist er unvorsichtig.

Die CVP beschwört die Trendwende

Parteichef Pfister glaubt, dass die Wähler den Sieg bei der Energievorlage honorieren.

Der SP-Nationalrat, der fĂĽr Banken arbeitet

Der Ökonom Samuel Bendahan berät Konzerne und Banken. Seit kurzem ist der SP-Politiker auch Nationalrat. Einen Widerspruch zwischen Arbeit und Politik sieht er nicht.

Neuer Versuch fĂĽr den fixen Atomausstieg

Eine neue Volksinitiative fordert den Atomausstieg bis 2029. Bis jetzt hat das rot-grüne Lager abgewinkt. Nun kommt es doch zu Gesprächen.

Schweizer klagen ĂĽber physische Belastung

Laut Seco sind neun von zehn Arbeitnehmern mit ihrer Situation zufrieden. Dennoch liegt die Schweiz in manchen Punkten nicht mehr vorne.

Neuer Versuch fĂĽr den fixen Atomausstieg

Eine neue Volksinitiative fordert den Atomausstieg bis 2029. Bis jetzt hat das rot-grüne Lager abgewunken. Nun kommt es doch zu Gesprächen.

Kalt geduscht – weshalb die Gegner scheiterten

Die Angstbotschaften der SVP verfingen nicht und waren eine Steilvorlage fĂĽr die BefĂĽrworter des Energiegesetzes. Die Gegner unterlagen aber auch auf der sachlichen Ebene.

SVP enttäuscht über Gewerbler

Mit dem Ja zum Energiegesetz hält die Niederlagenserie der SVP an. Dennoch findet man in der Partei das Referendum richtig – und ärgert sich über den Gewerbeverband.

Die Sieger verlangen einen rascheren Atomausstieg

Nach dem Ja zum Energiegesetz fordern Mitte-links-Politiker schärfere AKW-Abschaltregeln. Die Bürgerlichen wollen dagegen mit einem Kniff die Atomkraft retten.

Ein wichtiger Schritt – jetzt müssen weitere folgen

Das Ja zur Energiestrategie 2050 gibt den Weg in eine Energiezukunft vor, die sicherer und sauberer werden soll. Drei Fragen bleiben allerdings offen.

«Die Konstruktiven haben gewonnen»

Energiepolitiker Stefan MĂĽller-Altermatt warnt vor SchnellschĂĽssen. Nun mĂĽsse ĂĽberlegt werden, wie viel Strom wir im Inland produzieren wollen.

Taktik der BĂĽrgerlichen ging in der Waadt nicht auf

In den Kantonen gab es umstrittene Vorlagen. Sie drehten sich um Bildungs- und Umweltpolitik und in der Romandie stand ein zweiter Wahlgang an.

Claude Longchamps letzter Auftritt

77-mal kommentierte der Historiker die Abstimmungssonntage fĂĽrs Schweizer Fernsehen. Ein RĂĽckblick im Video.

Immer jüngere Opfer von Pädokriminellen

Um sich an Kinder heranzumachen, wählen Pädophile zunehmend den interaktiven Bereich des Internets. Für die Ermittler wird das Problem gravierender.

58,2 Prozent sagen Ja zum Energiegesetz

Das Volk hat sich deutlich hinter die Energiestrategie 2050 gestellt. Nach der Abstimmung sind sich Befürworter wie Gegner einig, dass viele drängende Fragen noch ungelöst sind.

Schweizer stellen Weichen in der Energiepolitik

Das Stimmvolk entscheidet heute über das Energiegesetz. Sagt es Ja, wird der Bau neuer Atomkraftwerke verboten, und die erneuerbaren Energien werden stärker gefördert.

So ködert die Zementbranche Politiker

Zum Start der nächsten Session lädt der Zementverband anlässlich seiner Jahresversammlung einige Parlamentarier ins Hotel Bellevue in Bern. Doch damit nicht genug.

Steht das Volk hinter der Energiestrategie?

Die Stimmberechtigten entscheiden heute ĂĽber die erste Etappe der Energiestrategie 2050. Alle Resultate und erste Reaktionen hier auf .

IT-Sicherheitslücke in Spitälern könnte Tote fordern

Nach der weltweit grössten Cyber-Attacke geht es auch in der Schweiz um die Aufarbeitung – um in Zukunft grössere Schäden zu vermeiden.

Wie sich Sommaruga den Inländervorrang vorstellt

Im Dezember wurde der Inländervorrang light beschlossen. Nun ist offenbar bekannt, wie dieser konkret umgesetzt werden soll.

Bäumle geht – kommt Bewegung in die Mitte?

Der Rücktritt des Präsidenten der Grünliberalen könnte neuen Schwung bringen für eine Zusammenarbeit mit CVP und BDP.

«Lies!» ist kaum zu verbieten

Ein Verbot der Koran-Verteilung ist juristisch problematisch.

Den Tarif-Dschungel auslichten

Das Bundesamt fĂĽr Verkehr fordert von den Ă–V-Unternehmen ein einfacheres Billettsortiment und eine nationale Ticketplattform.

Hauptsache, das WC ist offen

Bald gibts im Zug Pissoirs und Frauen-WCs. Das ist schön. Aber wichtiger ist bei den Zugtoiletten etwas anderes.

Der Excel-Politiker

Zehn Jahre lang war Martin Bäumle der Präsident der Grünliberalen, nun tritt er ab. Er hat die GLP stark gemacht – und war gleichzeitig ihr grösster Schwachpunkt.

Sein politisches Erbe kann sich sehen lassen

Martin Bäumle übergibt seinen Nachfolgern eine stagnierende Partei. Die Grünliberalen haben aber das Potenzial, künftig eine wichtigere Rolle zu spielen.

Bäumle tritt ab – wer wird sein Nachfolger?

Martin Bäumle hat die Grünliberalen stark geprägt. Schon deshalb wird die Suche nach einem Nachfolger eine heikle Aufgabe für die Partei werden.

Wie haben Sie gestimmt – und warum?

Beim Energiegesetz fallen die WĂĽrfel. Verraten Sie uns, was aus welchen GrĂĽnden auf Ihrem Stimmzettel steht!

Der Mörder Fabrice A. will sich ändern

Die Verteidigung des Angeklagten im Adeline-Prozessversucht, die lebenslängliche Verwahrung zu verhindern. Am letzten Prozesstag ist auch Fabrice A. zu Wort gekommen.

«Schnelle, direkte Züge fallen aus»

Der Fahrplanwechsel bringt einen Ausbau in der Romandie und Bauarbeiten. Welche Strecken betroffen sind.

Hier schränken Baustellen 2018 den Bahnverkehr ein

Die SBB baut im kommenden Jahr das Angebot auf der Nord-Süd-Achse aus. Pendler müssen jedoch auch Einschränkungen in Kauf nehmen.

Bundesrichter nicken Urteile oft nur noch ab

Eine Analyse aller 73'000 Urteile seit 2007 zeigt, wie gross der Einfluss der Gerichtsschreiber auf die Rechtsprechung ist. Hintergrund ist die Beschwerdeflut am obersten Gericht.

Was darf die Justiz kosten?

Justizreporter Thomas Hasler ĂĽber Gerichtsschreiberjustiz am Bundesgericht.

«Liederlich», «arbeitsscheu» – weggesperrt

Jahrzehntelang gingen die Bündner Behörden mit Entmündigungen und Freiheitsentzug gegen Menschen vor, deren Verhalten nicht der sozialen Norm entsprach.

«Fabrice A. bleibt ein Psychopath»

Genfs Generalstaatsanwalt Olivier Jornot beantragt für den Mörder der Soziotherapeutin Adeline M. eine lebenslange Verwahrung.

Politische TV-Werbung durch die HintertĂĽr

Ein SVP-nahes Komitee umgeht mit einem Werbespot gegen die Energiewende das Verbot von politischer TV-Werbung. Die Pro-Kampagne ist empört.

Wer profitierte vom Agenten M.?

Um die Rolle des verhafteten Spions Daniel M. ist in Bern ein Konflikt zwischen Justiz und Nachrichtendienst ausgebrochen.

Bund muss 215 Millionen fĂĽr Hochseeschiffe zahlen

Die unrentabel gewordene Schweizer Hochseeflotte belastet den Staatshaushalt. Um den Schaden abzudecken, beantragte der Bund einen happigen Nachtragskredit.

Handschlagverweigerer setzen sich durch

Die Eltern der beiden SchĂĽler aus Therwil BL waren mit den verordneten Disziplinarmassnahmen nicht einverstanden. Die Beschwerde wurde nun gutgeheissen.

Kesb nimmt vorbestraftem Pflegevater das Kind weg

Kindesentzug gilt als äusserste Massnahme. Im Fall eines Pflegevaters im Wallis hielt sie das Bundesgericht für angemessen.

Was Macron und Kurz von Blocher lernen können

In Frankreich und Österreich machen sich junge Politiker ganze Parteien untertan. Die Schweiz staunt – und vergisst dabei ihre jüngste Vergangenheit.