TagesAnzeiger.ch : International (128)

«Time» bezeichnet Trump-Tweet als falsch

Das Magazin «Time» soll US-Präsident Trump angerufen und gesagt haben, dass es ihn «wahrscheinlich» zur Person des Jahres küre. Er lehnte ab.

Trump lehnt Wahl zur «Person des Jahres» ab

Das Magazin «Time» hat US-Präsident Trump angerufen und gesagt, dass es ihn «wahrscheinlich» zur Person des Jahres küre, falls er einem Interview zustimme. Er hat abgelehnt.

Ägyptische Armee schlägt nach Massaker zurück

In Ägypten sind 235 Menschen getötet und über 100 weitere verletzt worden. Die Angreifer haben Sprengsätze gelegt und Fliehende erschossen.

Wie es zu einem der schwersten Anschläge in Ägypten kam

Seit Jahren bekämpft das Militär im Sinai verzweifelt den IS. Dass die Terroristen sich nach Libyen zurückziehen können, erschwert den Kampf.

Massaker nach dem Freitagsgebet

Die Angreifer nahmen beim Anschlag auf eine Moschee Betende unter Beschuss und zündeten Sprengsätze. Bisher waren vor allem christliche Kirchen das Ziel des IS gewesen.

Triumph der Autokraten

Eine schlechte Nachricht für den Westen: Egal, wie die Krise in Deutschland ausgeht, Kanzlerin Merkel wird geschwächt daraus hervorgehen.

Drei Varianten mit der SPD – und eine List

Selbst Merkel hat es überrascht: Die SPD kommt auf ihren Entscheid zurück, in die Opposition zu gehen. Und so könnte das nun herauskommen.

«Sie schossen auch auf die Krankenwagen»

Bei einem Anschlag auf eine Moschee in Ă„gypten sind weit ĂĽber 200 Menschen gestorben. Ein hoher Politiker sprach im Staatsfernsehen von Terror.

Wie es zu einem der schwersten Anschläge in Ägypten kam

Angreifer nehmen am Nordsinai Besucher einer Moschee unter Feuer. Mehr als 230 Menschen sterben. Seit Jahren bekämpft das Militär in der Region verzweifelt den IS.

Trumps Ex-Berater will mit Russland-Ermittlern kooperieren

Michael Flynn soll zur Kooperation mit Sonderermittler Robert Mueller bereit sein. Dieser geht möglichen Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam nach Russland nach.

Syrische Opposition schickt gemeinsame Delegation nach Genf

150 Personen der syrischen Oppositionsgruppen haben sich auf eine gemeinsame Delegation geeinigt. Die soll an den UNO-Friedensgesprächen in Genf teilnehmen.

Wer hat keine Angst vor Angela Merkel?

Die FDP, die SPD und die Gegner in der CDU fĂĽrchten sich, in der Regierungsarbeit mit der deutschen Kanzlerin zu verlieren. Das sagt viel aus, vor allem ĂĽber ihre Gegner.

Trump könnte vielen US-Bürgern Thanksgiving vermiest haben

Thanksgiving ist in den USA das Fest der Familie. In diesen politisch aufgepeitschten Zeiten fragen sich aber viele US-BĂĽrger: Wie werde ich diese Tage ohne Streit ĂĽberstehen?

Juncker will Rahmenvertrag bis im nächsten Frühling

Das umstrittene Rahmenabkommen sei ein «Freundschaftsvertrag», sagt der EU-Chef in Bern. Der Bundesrat stellt ihm 1,3 Milliarden Franken in Aussicht.

Seehofer schindet noch etwas Zeit

Der geschwächte CSU-Chef Horst Seehofer verspricht eine «befriedende» Lösung für seine Nachfolge. Er scheint sogar bereit, seinem Erzfeind Markus Söder ein Amt zu überlassen.

Keine Angst vor Putin

Der Kreml gilt als Mitverursacher jeder Krise. Mit diesem Verdacht macht es sich der Westen zu einfach.

Gibt sich die SPD einen Ruck?

Der deutsche Bundespräsident hat SPD-Chef Martin Schulz zum Gespräch eingeladen. CDU/CSU signalisierten Offenheit für die Bildung einer grossen Koalition.

Druck auf SPD nach Jamaika-Debakel steigt

Kommt die SPD auf ihren Oppositions-Entscheid zurück? Laut einem Bericht wird hinter den Kulissen bereits eine Erzählung vorbereitet.

Trump golft trotz angeblich voller Agenda

Während andere gemütlich im Kreis der Familie einen Truthahn verspeisen, muss Donald Trump an Thanksgiving hart arbeiten. Das behauptet zumindest das Weisse Haus.

Der Druck auf die SPD nach dem Jamaika-Debakel steigt

Kommt die SPD auf ihren Oppositions-Entscheid zurück? Laut einem Bericht wird hinter den Kulissen bereits eine Erzählung vorbereitet.

Der menschliche Roboter

Premierministerin Theresa May wird wegen des Brexit von allen Seiten verspottet. Selbst Parteigänger sind ab ihrer Beschwörung einer «tiefen und besonderen» Beziehung zu Europa befremdet.

Trump golft trotz angeblich vielen Meetings

Während andere gemütlich im Kreis der Familie einen Truthahn verspeisen, muss Donald Trump an Thanksgiving hart arbeiten. Das behauptet zumindest das Weisse Haus.

Auf Frieden mit Farc folgen «Vertreibungen, Entführungen, Morde»

Gemäss Amnesty International hat die Gewalt in Kolumbien ein Jahr nach dem Frieden mit Farc wieder zugenommen. Andere Guerilla-Gruppen haben die Gebiete übernommen.

Der menschliche Roboter

Premierministerin Theresa May wird wegen des Brexit von allen Seiten verspottet. Selbst Parteigänger sind ab ihre Beschwörung einer «tiefen und besonderen» Beziehung zu Europa befremdet.

Eine letzte Chance

Nach der Rückkehr in den Libanon hat der libanesische Premier Hariri seinen Rücktritt auf Eis gelegt. Nun soll es Gespräche geben über die Rolle der Hizbollah.

Historisches Urteil gegen Mladic bringt keine Versöhnung

Das UNO-Tribunal beendet die Arbeit. Auf dem Balkan werden die Kriegsverbrechen bis heute verdrängt.

Die SPD im Salto rückwärts

Die Sozialdemokraten ĂĽberlegen sich jetzt doch eine RĂĽckkehr in die Regierung.

Die eingefrorene Krise

Die Rückkehr Saad al Hariris nach Beirut beruhigt zwar die Krise im Libanon etwas – gelöst ist damit aber längst nichts.

Diese Staatschefs mĂĽssen ohne RĂĽckendeckung auskommen

Ist eine Minderheitsregierung der Ausweg für Deutschland? In Europa leiten Staatschefs häufig die Geschicke ohne eine stabile Mehrheit. Doch nicht alle sind erfolgreich.

Amerikas Meinungsfreiheit gerät zwischen die Fronten

Die USA legen das Recht auf freie Meinungsäusserung so grosszügig aus wie kein anderes Land. Doch beide politischen Lager haben damit inzwischen ihre Probleme.

Putin, Erdogan und Rohani wollen syrischen Volkskongress

Russland, die Türkei und der Iran wollen eine politische Lösung für den Bürgerkrieg in Syrien vorantreiben. Putin hat alle Seiten zu Zugeständnissen aufgerufen – auch die syrische Regierung.

Der menschliche Roboter

Premierministerin Theresa May wird wegen des Brexit von allen Seiten verspottet. Ihre Beschwörung einer «tiefen und besonderen» Beziehung zu Europa befremdet selbst Parteigänger.

Die Macht der Gerechtigkeit

Die Verurteilung von Ratko Mladic kommt spät, aber nicht zu spät. Das UNO-Tribunal würdigt die Leiden der Opferangehörigen.

Es wird Licht!

Donald Trumps Psyche benötigt Sensibilität und Sonnenschein. Sein Stab liefert vor allem gute Nachrichten.

Diese Staatschefs mĂĽssen ohne breite RĂĽckendeckung auskommen

Ist eine Minderheitsregierung der Ausweg für Deutschland? In Europa leiten Staatschefs häufig die Geschicke ohne eine stabile Mehrheit. Doch nicht alle sind erfolgreich.

Ein Kreuz fĂĽr JFK

Der Kult um die Ermordung John F. Kennedys treibt seltsame Blüten – inklusive Verschwörungstheorien.

Wo früher Spenden flossen, lässt Trump sich heute bejubeln

Trumpettes-Treffen statt Wohltätigkeitsbälle: Dem Mar-a-Lago gehen die Gäste aus. Zu Thanksgiving will der US-Präsident wieder einmal vorbeischauen.

Chefankläger: «Verherrlichung von Straftätern im Balkan»

Serge Brammertz, UN-Chefankläger gegen den serbischen General Ratko Mladic, zieht eine bittere Bilanz.

Die Stunde des Krisenmanagers Steinmeier

Er soll einen Weg aus der Jamaika-Sackgasse finden: Der deutsche Bundespräsident ist so gefragt wie sonst nie.

«Im Balkan wird die Verherrlichung von Straftätern zur Mode»

Serge Brammertz, UN-Chefankläger gegen den serbischen General Ratko Mladic, zieht eine bittere Bilanz.

83 Schuldsprüche wegen Kriegsgräuel auf dem Balkan

Heute fällt das Urteil gegen Ratko Mladic, den «Schlächter vom Balkan». Ein Rückblick auf die Urteile des Jugoslawien-Tribunals in Den Haag.

New-York-Attentäter wegen Mordes angeklagt

Sayfullo S. fuhr im Oktober in New York in eine Menschenmenge und tötete acht Personen. Ihm droht nun lebenslange Haft oder die Todesstrafe.

Video zeigt Flucht von Soldat aus Nordkorea

Ein nordkoreanischer Soldat wurde beim Ăśberqueren der Grenze nach SĂĽdkorea schwer verletzt. Auf Aufnahmen einer Ăśberwachungskamera ist die Flucht zu sehen.

Libanons Ex-Regierungschef Hariri zurĂĽck in Beirut

Ministerpräsident Hariri ist in den Libanon zurückgekehrt. Mit Spannung wird erwartet, wie er seine aus Saudiarabien angekündigte Rücktrittserklärung begründet.

Folgt auf Mugabe sein Vize Mnangagwa?

Zimbabwe regelt die Nachfolge des zurückgetretenen Präsident Robert Mugabe. Vieles ist noch unklar.

Putin gratuliert Assad zum Sieg

Bei einem Treffen hat der russische Präsident Syriens Machthaber Assad für seinen «Kampf gegen Terrorgruppen» gelobt.

Tatort Dallas

Die Ermordung John F. Kennedys jährt sich. Im Backsteinhaus, aus dem der Täter geschossen hatte, wird das Attentat aufbereitet – inklusive aller Verschwörungstheorien.

Die Stunde des Präsidenten

Frank-Walter Steinmeier ist als Krisenmanager gefragt wie kein Staatsoberhaupt vor ihm. Wege aus der Sackgasse weist das deutsche Grundgesetz – entscheiden muss er alleine.

Zimbabwe feiert das Ende einer Ă„ra

Präsident Robert Mugabe ist von seinem Amt zurückgetreten. Aber die neue Führung des Landes wird auch die alte sein.

Jetzt muss auch er noch fallen

Im Strudel der Missbrauchsvorwürfe taucht ein alter Bekannter auf: Bill Clinton. Die Demokraten kritisieren ihren Ex-Präsidenten aber auch aus Eigeninteresse.