Spiegel Online : Wissenschaft (42)

Gewinnspiel: Sind Sie Pessimist oder Realist?

Angeblich war ja fr√ɬľher alles besser. Mit diesen√ā¬†sieben Fragen finden Sie es heraus. Und mit etwas Gl√ɬľck gewinnen Sie mehr als nur √ɬľberraschende Erkenntnisse.

Gewinnspiel: Sind Sie Pessimist oder Realist?

Angeblich war ja fr√ɬľher alles besser. Mit diesen 7 Fragen finden Sie es heraus. Und mit etwas Gl√ɬľck gewinnen Sie mehr als nur √ɬľberraschende Erkenntnisse.

Weltgrößtes Teleskop in Chile: Dieses Auge soll Leben im All entdecken

Das gr√ɬ∂√ɬüte Teleskop der Welt entsteht in der Atacamaw√ɬľste in Chile, jetzt wurde der Grundstein gelegt. Das E-ELT der Europ√ɬ§ischen S√ɬľdsternwarte k√ɬ∂nnte der Menschheit revolution√ɬ§re Erkenntnisse erm√ɬ∂glichen.

Spektakuläre Aufnahmen: Video zeigt seltenen Riesenmaulhai

Einen Riesenmaulhai bekommen Forscher nur selten zu sehen. In Japan ist ein Exemplar nun beobachtet worden. Es war der Beginn einer Tragödie.

Studie zu Vorurteilen: Attraktive Forscher erscheinen weniger kompetent

Blond gleich blöd? Auch bei Wissenschaftlern haben wir Vorurteile. Eine Studie zeigt: Wir hängen gut aussehenden Forschern an den Lippen. Aber wir nehmen sie nicht so ernst.

Spektakuläre Karte des Meeresbodens: Die neue Golfklasse

Pr√ɬ§zise wie nie ist eine neue Unterwasserlandkarte des Golfs von Mexiko. US-Beh√ɬ∂rden haben sie ver√ɬ∂ffentlicht - dank Daten der √ɬĖl- und Gasindustrie. Sie ist in dem Gebiet extrem aktiv.

Neue Fotos von "Juno": So brodelt der Jupiter

Die US-Raumsonde "Juno" kommt dem Jupiter so nahe wie kein anderer Forschungsroboter zuvor. Die Daten des ersten Überflugs sind nun ausgewertet. Es sind faszinierende Fotos entstanden.

Nutrias kontra Hochwasserschutz: Die pelzige Gefahr

Ja klar, sie kommen ganz putzig daher. Aber Nutrias unterh√ɬ∂hlen Deiche und B√ɬ∂schungen an vielen deutschen Fl√ɬľssen. Selbst Natursch√ɬľtzer sehen die Ausbreitung der Tiere kritisch.

Nachhaltigkeit im Alltag: Obst und Gem√ɬľse kl√ɬľger einkaufen

Die Kiwis schmecken so lecker, die √ɬĄpfel aus S√ɬľdafrika auch! Aber ist es gut, sie zu essen? Im Nachhaltigkeitstraining von SPIEGEL WISSEN erfahren Sie, wie Sie Frisches einkaufen und zugleich Ressourcen schonen.

Nachhaltigkeitstraining: Noch kurz die Welt retten

Wir sind gegen Plastikm√ɬľll im Meer, die Rodung des Regenwalds und sinnlosen Konsum. Trotzdem verhalten wir uns im Alltag oft nicht umweltschonend. Hier lernen Sie, wie es besser geht.

Infektionsrisiko: So kommen gefährliche Keime ins Krankenhaus

Forscher haben untersucht, wie sich Keime in einer neu er√ɬ∂ffneten Klinik in den USA ausbreiteten. Innerhalb k√ɬľrzester Zeit eroberten die Bakterien der Patienten die R√ɬ§ume - und entwickelten erste Resistenz-Gene.

Mars-Sonde: Computer war schuld an "Schiaparelli"-Crash

Das Rätsel um den Absturz der Marssonde "Schiaparelli" ist gelöst. Ein Untersuchungsbericht erklärt, warum der Forschungsroboter aus fast vier Kilometer Höhe ungebremst aufschlug.

Meeressäuger: Darum wurden Wale so riesig

Wale sind die größten Tiere der Welt. Nun haben Forscher untersucht, warum die Meeressäuger ihre Körperlänge innerhalb kurzer Zeit mehr als verdoppelt haben. Schuld war demnach die Temperatur im Meer.

Kalifornien: Erdrutsch√ā¬†begr√ɬ§bt legend√ɬ§ren Highway 1

Auf den Regen folgte der Erdrutsch: Eine Million Tonnen Erde und Steine haben Kaliforniens Highway 1 getroffen. Die ber√ɬľhmte K√ɬľstenstra√ɬüe ist s√ɬľdlich von Monterey unterbrochen - wohl f√ɬľr mehrere Monate.

Herkunft der Vormenschen: Knochenfunde in S√ɬľdeuropa entzweien die Fachwelt

Eine neue Studie weckt Zweifel an der Annahme, die Wiege der Menschheit sei Afrika. Stammt der älteste Vormensch womöglich aus Europa? Andere Wissenschaftler reagieren skeptisch.

"Penis√ā¬†schuld am Klimawandel": Forscher narren Fachzeitschrift mit Quatsch-Studie

Erfundene Quellen, sinnlose S√ɬ§tze, haarstr√ɬ§ubende Thesen: Forschern ist es gelungen, einen Nonsens-Aufsatz in einer Fachzeitschrift zu publizieren. Ihr Experten-Jargon habe die Pr√ɬľfer √ɬľberzeugt, glauben die Autoren.

Tauender Permafrost: Sorge um den Saatguttresor

Eine einzigartige Anlage auf der Arktisinsel Spitzbergen soll die genetischen Ressourcen wichtiger Pflanzen f√ɬľr die Ewigkeit bewahren. Doch schon zum wiederholten Mal gibt es Probleme. S√ɬ§uft die Arche Noah f√ɬľr Saatgut ab?

Neue Theorie: Forscher verlegen Wiege der Menschheit von Afrika nach Europa

Afrika ist die Wiege der Menschheit - so steht es im Lehrbuch. Zwei Knochenfunde wecken Zweifel an der Theorie: Der √ɬ§lteste Vormensch k√ɬ∂nnte aus S√ɬľdosteuropa stammen.

Geologische Entdeckung: 130-Meter-Tsunami auf Teneriffa

Geologen haben auf Teneriffa die Spuren von Tsunamis gefunden - 130 Meter √ɬľber dem Meer. Wie gro√ɬü ist das Risiko solcher Riesenwellen?

Saatgut-Quiz: Erst mal 'n Korn

Wozu wird Soja vor allem angebaut, warum muss man Quinoa schälen, und wie kam Mais nach Europa? Testen Sie Ihr Wissen im Saatgut-Quiz!

US-Medienforscher analysieren Berichterstattung: Trump, Trump, Trump

Der US-Präsident bricht Rekorde bei der Berichterstattung, Mark Zuckerberg bekommt endlich einen Uni-Abschluss, Infektionen könnten Alzheimer auslösen. Das und mehr in den Wissenschaftsnachrichten der Woche aus den USA.

Satellitenbild der Woche: Salz zu Salz, Staub zu Staub

Was sind das f√ɬľr Becken, die da in einem der gr√ɬ∂√ɬüten Salzs√ɬľmpfe der Welt liegen? Swimmingpools schon mal nicht. Aber warum kommen trotzdem Touristen in die staubtrockene Gegend?

Hilfe f√ɬľr√ā¬†Internetnutzer: Psychologenverband f√ɬľhrt G√ɬľtesiegel f√ɬľr Onlineberatungsangebote ein

Immer mehr Start-ups wollen mit psychologischer Onlineberatung Geld verdienen. Der Berufsverband Deutscher Psychologen sieht das kritisch: Mit einem neuen G√ɬľtesiegel will er gute Angebote hervorheben.

Digitale Manipulation: Werden Sie Teil der Maschine!

Fast unbemerkt krempelt eine neue wissenschaftliche Disziplin die Welt um. Digitale Überredungstechnik lässt Menschen nach ihrer Pfeife tanzen. Nicht nur Konsumenten, sondern auch Arbeiter.

Rätsel der Woche: Das Kaninchen am falschen Fleck

Das ist dumm gelaufen. Statt in die Mitte ist das Hasenbild auf den Rand der Tischdecke gedruckt. Aber mit Schere und N√ɬ§hmaschine m√ɬľsste sich das Malheur beheben lassen, oder?

Mehr Moos: Klimawandel macht Antarktis gr√ɬľner

Die Antarktis erlebt ein nie dagewesenes Pflanzenwachstum. Wegen des Klimawandels wird der wei√ɬüe Kontinent am Rand immer gr√ɬľner.

Fragw√ɬľrdiges Gewinnspiel: Die Supermarkt-Flatrate√ā¬†- oder doch nicht?

Nie mehr f√ɬľr Lebensmittel bezahlen! Das verspricht das Gewinnspiel einer Supermarktkette. Wer nachrechnet, merkt jedoch schnell, dass der Hauptgewinn wahrscheinlich niemals ausgezahlt wird.

Sonnensystem: Ferner Zwergplanet hat eigenen Mond

Um einen fernen Zwergplaneten, weit jenseits des Pluto, kreist ein Mond. Den haben Forscher jetzt erstmals entdeckt - auf Bildern, die eigentlich schon Jahre alt sind.

Archäologie im Jemen: Selbst Mumien sind vom Krieg betroffen

Z√ɬ§hne, ja sogar Haarstr√ɬ§hnen haben 2000 Jahre √ɬľberdauert: Die Mumien im Universit√ɬ§tsmuseum von Sanaa sind ein wertvoller arch√ɬ§ologischer Schatz. Doch ob sie√ā¬†die n√ɬ§chsten Monate √ɬľberstehen, ist ungewiss.

Menschenaffen: Orang-Utans stillen jahrelang

Orang-Utan-Weibchen f√ɬľttern ihren Nachwuchs auch noch mit Milch, wenn eigentlich die Trennungsphase ansteht. Forscher vermuten dahinter einen einfachen Grund.

K√ɬľnstliches Blut: Forscher z√ɬľchten erstmals menschliche Blutstammzellen

Zum ersten Mal haben Wissenschaftler menschliche Blutstammzellen im Labor hergestellt. Sie sollen helfen, Blutkrebs besser zu erforschen, und als Grundlage f√ɬľr neue Therapien dienen.

Organe aus dem 3D-Drucker: M√ɬ§use zeugen Nachwuchs mit k√ɬľnstlichen Eierst√ɬ∂cken

Mehrere M√ɬ§use haben mithilfe k√ɬľnstlicher Eierst√ɬ∂cke gesunden Nachwuchs bekommen. Hergestellt wurden die Organe aus Gelatine im 3D-Drucker.

Naturphänomen: Nasa löst Rätsel der gleißenden Blitze

Ist es eine unbekannte Naturgefahr? Riesige glei√ɬüende Lichtblitze √ɬľber der Erde lie√ɬüen Forscher r√ɬ§tseln. Der Blick auf neue Satellitenbilder liefert nun eine simple Erkl√ɬ§rung f√ɬľr das Ph√ɬ§nomen.

Dinosaurier: T. rex zerkleinerte Beute unter hohem Druck

Tyrannosaurus rex presste seine Rei√ɬüz√ɬ§hne mit 30 Tonnen pro Quadratzentimeter zusammen. So konnte er die Knochen seiner Opfer m√ɬľhelos zermalmen.

Bedrohtes√ā¬†Weltkulturerbe: Mikroben√ā¬†zerfressen "Titanic"-Wrack

Seit mehr als hundert Jahren ruht sie auf dem Meeresgrund - doch in 20 Jahren könnte die "Titanic", 1912 vor Neufundland gesunken, restlos zerstört sein. Das Wrack wird von winzigen Lebewesen zersetzt.

Naturfotos von SPIEGEL-ONLINE-Lesern: Im Makro-Wunderland

Dem Käfer ins Auge blicken: Leser von SPIEGEL ONLINE haben besondere Fotos gemacht. Mit Makroaufnahmen gingen sie ganz nah ran - und zeigen so die verborgene Welt in Garten, Wald und Stadtpark.

Psychologie: Wie Lästern Menschen verbindet

Menschen lieben Klatsch und Tratsch. Das sollten sie auch: Lästern hat zwar einen schlechten Ruf, ist aber in Gesellschaften der Motor des Miteinanders.

Gutachten: Airbus-Luftwirbel brachten anderes Flugzeug fast zum Absturz

Ein Gutachten dokumentiert einen beunruhigenden Unfall, der Folgen f√ɬľr den Luftverkehr haben d√ɬľrfte: Ein Airbus A380 hat einen deutschen Businessjet fast in den Absturz geschleudert.

Psychologie des√ā¬†L√ɬ§sterns: Die Kollegen von Stern, Zeit und FAZ sollen ja...

Menschen lieben Klatsch und Tratsch. Das sollten sie auch: Lästern hat zwar einen schlechten Ruf, ist aber in Gesellschaften der Motor des Miteinanders.

Weltkriegsbomben am Meeresgrund: Fische mit Tumor

Am Boden von Nord- und Ostsee verrotten Millionen Tonnen Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg - ihr Sprengstoff scheint Fische krank zu machen. Wie gro√ɬü ist die Gefahr f√ɬľr Lebewesen?

Seltener Albino-Orang-Utan: Das ist Alba

Der wei√ɬüe Orang-Utan war k√ɬľrzlich entdeckt worden - jetzt wurde er auf den Namen Alba getauft. Was soll mit dem seltenen Tier geschehen? Darf man es einfach im Dschungel aussetzen?

Angeschwemmtes Plastik: Abgelegene S√ɬľdseeinsel wird zur M√ɬľllkippe

Keine gr√ɬ∂√ɬüeren menschlichen Siedlungen und keine Industrie im Umkreis von 5000 Kilometern - dennoch entdeckten Forscher auf einer abgelegenen S√ɬľdseeinsel gigantische Mengen Plastikm√ɬľll - 38 Millionen Teile.