Rheinische Post : Politik (104)

Anschläge in Barcelona und Cambrils - Auf der Jagd nach der spanischen Terrorgruppe

Hinter den Anschlägen von Barcelona und Cambrils soll eine Terrorzelle von bis zu zwölf Mitgliedern stehen. Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Hauptverdächtigen. Vier Männer wurden festgenommen.

Krawalle in Charlottesville - Mutter von getöteter Demonstrantin will Trump nicht sehen

Die Mutter der im US-Staat Virginia während einer Demonstration gegen weiße Nationalisten von einem Autofahrer getöteten Frau hat es abgelehnt, mit US-Präsident Donald Trump zu sprechen.

Offenbar Anschlag Cambrils gestoppt - Spanische Polizei t√∂tet f√ľnf mutma√üliche Terroristen

Terror in Spanien: Wenige Stunden nach dem Anschlag in Barcelona hat die Polizei im K√ľstenort Cambrils offenbar einen weiteren Terrorangriff gestoppt. Es gibt sieben Verletzte. F√ľnf mutma√üliche Terroristen wurden von der Polizei get√∂tet.¬†

Barcelona, Cambrils, Alcanar - Was wir √ľber den Terror in Spanien wissen ‚Äď und was nicht

Terroristen haben offenbar innerhalb k√ľrzester Zeit an mehreren Orten in Katalonien zugeschlagen. Die Informationslage zu den Ereignissen im K√ľstenort Cambrils ist noch d√ľrftig. Wir geben eine √úbersicht, welche Fakten bekannt sind und was noch unklar ist.

Verbalattacken gegen die Kanzlerin - Merkel bei Wahlkampfauftritt w√ľst beschimpft

Trillerpfeifen, Beleidigungen, "Hau ab"-Rufe ‚Äď Bundeskanzlerin Angela Merkel ist bei einem Wahlkampfauftritt in der s√§chsischen Kleinstadt¬†Annaberg-Buchholz massiv beschimpft worden.¬†

Terror in Spanien - Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest

Die spanische Polizei hat einen dritten Verdächtigen festgenommen. Unklar ist, ob es sich um den Fahrer des Lieferwagens handelt, oder ob dieser weiterhin auf der Flucht ist.

Unterschiede beim Wahlkampfetat - Union geht mit Millionenvorteil in den Bundestagswahlkampf

Geld allein entscheidet keine Wahl. Doch mit weniger Geld lässt sich schlechter wahlkämpfen - und mehr Geld hat die Union.

Charlottesville - Amerikas brauner Sumpf

Ku-Klux-Klan, Alt-Right-Bewegung und andere rechtsextreme Vereine in den USA propagieren Hass gegen Juden und träumen von einem "ethnisch reinen Staatswesen".

Kolumne: Mit Verlaub! - Ein Hoch auf Deutschlands Paradebranche

Im Wahlkampf wächst die törichte Lust zu vieler Politiker, die durch Fehler Einzelner ins Gerede gekommene Autobranche pauschal zu verunglimpfen.

Berlin - Dobrindt unterst√ľtzt Lufthansa im Air-Berlin-Poker

Die Lufthansa will bis zu 90 der 144 Flugzeuge der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin einschlie√ülich deren √∂sterreichische Tochter Niki √ľbernehmen. Ein entsprechender Bericht der "S√ľddeutschen Zeitung" wurde aus Unternehmenskreisen best√§tigt.

Peter Tauber und Hubertus Heil im Wahlkampf - Auf der Matte

Spitzenpolitiker reden im Fernsehen, nicht im Vorgarten. Wenn sie diese Regel brechen, ist Wahlkampf. Die Generalsekret√§re von CDU und SPD klingeln an T√ľren ganz normaler Menschen. Was geschieht, wenn Peter Tauber und Hubertus Heil auf die Wirklichkeit treffen?

Offenbar weiterer Anschlag verhindert - Spanische Polizei t√∂tet f√ľnf mutma√üliche Terroristen

Wenige Stunden nach dem Terroranschlag in Barcelona hat die Polizei offenbar einen weiteren schweren Anschlag verhindert. In einem K√ľstenort rund 100 Kilometer s√ľdlich von Barcelona wurden f√ľnf mutma√üliche Terroristen erschossen.¬†

Terror in Barcelona - La Rambla verwandelte sich in Chaos

Ein Lieferwagen ist im touristischen Herzst√ľck Barcelonas La Rambla, in eine Menschenmenge gerast. Augenzeugen schilderten der Zeitung¬†"El Pa√≠s"¬†dramatische Szenen:¬†"Leute sind durch die Wucht des Aufpralls in alle Richtungen geschleudert worden."

Terror in Barcelona - Zwei Verd√§chtige festgenommen ‚Äď IS reklamiert Anschlag f√ľr sich

Ein Lieferwagen rast in Barcelona in eine Menschenmenge. Die Polizei spricht von einem Terroranschlag. 13 Menschen sterben, unter den Opfern befinden sich laut einem Medienbericht offenbar auch drei Deutsche. Zwei Verdächtige werden festgenommen.

Lieferwagen fährt in Menschenmenge - Tote und Verletzte bei Anschlag in Barcelona

Ein Lieferwagen rast in Barcelona in eine Menschenmenge. Die Polizei spricht von einem Terroranschlag. 13 Menschen sterben, mehr als 50 werden verletzt. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Lieferwagen fährt in Menschenmenge - Tote und Verletzte bei Anschlag in Barcelona

In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf der Promenade La Rambla gefahren. Spanischen Medienberichten zufolge wurden mehrere Personen getötet und mehr als 20 Menschen verletzt.

Pariser Terrorverdächtiger - Salah Abdeslam muss sich auch in Belgien vor Gericht verantworten

Der in Frankreich inhaftierte Terrorverd√§chtige Salah Abdeslam wird parallel in Belgien angeklagt. Der 27-j√§hrige Franzose sowie ein weiterer Verd√§chtiger sollen wegen Beteiligung an einer Schie√üerei kurz vor den Br√ľsseler Anschl√§gen 2016 vor Gericht kommen.

US-Präsident macht Linke und Rechte verantwortlich - Weltweit Kritik an Trumps Umgang mit Gewalt in Charlottesville

Donald Trump hatte erneut Linke und Rechte f√ľr die Gewalt in Charlottesville verantwortlich gemacht. Daf√ľr erntete er sowohl im In- als auch im Ausland heftige Kritik. So forderten etwa Politiker aus allen Lagern in den USA eine Verurteilung und klare Distanzierung von Rassismus.

Gesellschaftskunde - Keine "German Angst" einreden lassen

Die Deutschen sind ber√ľchtigte Fortschrittsskeptiker. Dabei ist es nur nachvollziehbar, wenn globale Entwicklungen vielen Menschen als unbeherrschbar erscheinen - und Skepsis wecken.

Washington - Trump: "Nicht alle diese Leute waren Neonazis"

Es sollte ein kurzer Auftritt im blattgoldgl√§nzenden Foyer seines New Yorker Hochhausturms werden. Ein paar S√§tze zum Stra√üenbau, zur Infrastruktur, zu beschleunigten Genehmigungsverfahren, mehr wollte Donald Trump eigentlich nicht sagen. Der Reformer, der im Dschungel der B√ľrokratie die Axt ...

D√ľsseldorf - Staatsschutz ermittelt wegen gef√§lschtem Fl√ľchtlingserlass

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul warnt vor einem gef√§lschten Polizeierlass zur Ausl√§nderkriminalit√§t. In dem Dokument, das seit Dienstagabend in den sozialen Netzwerken zirkuliert, soll der Eindruck erweckt werden, Reul und die Polizei wollten Straftaten von Fl√ľchtlingen und ...

Allein gelassen

Kaum ein Konzern ist so eng mit der deutschen Geschichte verkn√ľpft wie Thyssenkrupp. Im Guten wie im Schlechten. Der Aufstieg Deutschlands zur Industrienation w√§re ohne den 206 Jahre alten Stahlhersteller nicht m√∂glich gewesen. Aber auch die Beteiligung an den beiden Weltkriegen geh√∂rt zum ...

Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung nach der Wahl könnte sich verzögern

Die SPD will die Niedersachsen-Wahl abwarten, bevor sie im Bund Sondierungen f√ľhrt. Die anderen Parteien wollen da nicht mitspielen.

70 Jahre Unabhängigkeit - Indiens Weg in den Nationalismus

Indien war lange stolz auf seine religiöse Toleranz, mit der sich das Land von seinem Erzrivalen Pakistan absetzte. Doch nun, 70 Jahre nach der Trennung, mehrt sich die Gewalt gegen Minderheiten.

Live-Gespräch mit Youtubern - Merkel macht Wahlkampf mit Smiley

Die Kanzlerin hat sich sich erstmals den Fragen von vier Youtubern live gestellt. Dabei setzte Angela Merkel Nachrichten neben Gef√ľhl. Neue Erkenntnisse gab es dabei f√ľr alle Beteiligten.

Medienbericht - AfD-Politiker sollen Kontakte zu russischem Spion haben

Mehrere Politiker der AfD sollen einem Medienbericht zufolge enge Kontakte zu einem mutma√ülichen vom russischen Geheimdienst bezahlten Spion haben. Er soll sogenannte Wahlbeobachtungsreisen f√ľr die Politiker organisiert haben.¬†¬†

Nach Rassisten-Kundgebung in Charlottesville - US-Städte holen General Lee vom hohen Ross

Nach den Protesten und gewaltsamen Ausschreitungen bei der Rassisten-Kundgebung in Charlottesville entfernen immer mehr St√§dte im S√ľden der USA Statuen, die an den B√ľrgerkrieg erinnern und Konf√∂derierten-Gener√§le feiern.

Nach Rassisten-Kundgebung in Charlottesville - US-Städte holen General Lee vom hohen Ross

Nach den Protesten und gewaltsamen Ausschreitungen bei der Rassisten-Kundgebung in Charlottesville entfernen immer mehr St√§dte im S√ľden der USA Statuen, die an den B√ľrgerkrieg erinnern und Konf√∂derierten-Gener√§le huldigen.

Kolumbien - Farc-Guerilla gibt letzte Waffen ab ‚Äď Konflikt offiziell beendet

Seit 1964 ersch√ľtterte der Konflikt Kolumbien, mehr als 220.000 Menschen starben bei K√§mpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilit√§rs. Nun sind die letzten Waffen der Farc-Rebellen abtransportiert worden.

Brexit-Verhandlungen - Gro√übritannien h√§lt Grenzkontrollen zu Irland f√ľr verzichtbar

Mit dem Brexit will die Regierung in London auch die Zollunion und den EU-Binnenmarkt verlassen. Das bringt Probleme f√ľr die offene Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und den britischen Landesteil Nordirland.¬†Doch London glaubt die L√∂sung zu kennen.

Bundesinnenministerium - Hunderte Abschiebungen in letzter Minute abgebrochen

Die Betroffenen leisten Widerstand oder sind plötzlich krank: Abschiebungen per Flugzeug werden einem Medienbericht zufolge immer häufiger in letzter Minute abgebrochen.

Damaskus - Assad plant sein neues Syrien

Nichtregierungsorganisationen werfen dem syrischen Präsidenten ethnische Säuberungen vor allem in Aleppo und Homs vor.

Asylbewerber - Zahl der Afghanen in Deutschland soll sich verf√ľnffacht haben

Aus Afghanistan suchen immer mehr Menschen in Deutschland Asyl. Laut einem Medienbericht hat sich ihre Zahl seit 2010 auf eine Viertel Million verf√ľnffacht. Demnach werden zwar viele Antr√§ge abgelehnt ‚Äď trotzdem d√ľrfen die Menschen bleiben.

√Ąu√üerungen zu Charlottesville - Gewerkschafter verl√§sst Trumps Beratergremium

Trumps Reaktion auf die Gewalt in Charlottesville entsetzt viele Amerikaner. Immer mehr f√ľhrende Wirtschaftsvertreter kehren dem US-Pr√§sidenten den R√ľcken. Jetzt auch ein Gewerkschaftschef. Trump reagiert erbost.

Berlin - Kriegsspiele im Stadion

Offener Hass zwischen Ultras, "Krieg dem DFB"-Rufe, Raketenbeschuss, Brände: Das Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC hat vor dem Start der Bundesliga auch die Politik auf den Plan gerufen.

Berlin - Verfassungsgericht l√§sst Anleihek√§ufe der EZB √ľberpr√ľfen

R√ľckschlag f√ľr die Europ√§ische Zentralbank : Das Bundesverfassungsgericht hat erneut Bedenken gegen ein Anleihe-Kaufprogramm der EZB ge√§u√üert. Vor einem Urteil √ľber Verfassungsbeschwerden schalten die Karlsruher Richter nun den Europ√§ischen Gerichtshof ein. Er soll pr√ľfen, ob die EZB mit ...

Berlin - 1665 politisch motivierte Straftaten

Bei politisch motivierten Straftaten sind im Juni 80 Menschen verletzt worden. Wie die Bundesregierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion in Berlin mitteilte, wurden dem Bundeskriminalamt in diesem Zeitraum 1665 politische Straftaten gemeldet. Darunter seien 166 Gewaltdelikte ...

Zweifelhafte Erlaubnis

Seit mehr als einem Jahr laufen nun schon die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen Heilpraktiker, der Krebspatienten mit einem unzureichenden Mittel behandelt haben soll. Im Kreis Viersen darf er deshalb nicht mehr praktizieren.

Berlin - 74 Milliarden Euro f√ľr die Verteidigung - gelingt das?

Die Union will die Ausgaben f√ľr die Sicherheit der Nato-Verpflichtung anpassen. SPD, Linke und Gr√ľne sind dagegen.

Hier in NRW - Joe Laschets zweifelhafte Posts auf Instagram

Viele Politiker und deren Familien exponieren sich und ihr Privatleben inzwischen auf Plattformen wie Instagram und Snapchat im Internet. Das ist nicht immer gl√ľcklich.

Das Blog zur Bundestagswahl - Merkel will keine Koalition mit der AfD

Werden Angela Merkel und die Union am 24. September erneut stärkste Kraft? Oder kann die SPD mit Martin Schulz doch noch aufholen? Schafft es die AfD in den Bundestag? Und wie verläuft der Wahlkampf insgesamt? Hier erfahren Sie alles rund um die Bundestagswahl.

Krawalle in Charlottesville - Altes Aufklärungsvideo gegen Rassismus wird viraler Hit

Ein Lehrfilm gegen Rassismus und Diskriminierung von Minderheiten wird derzeit tausendfach bei Facebook geteilt. Der Film entstand schon 1943, seine Botschaft ist aber seit den Ausschreitungen in Charlottesville aktueller denn je. 

Mutmaßlicher Anschlag von Dschihadisten - Merkel verurteilt Angriff auf Restaurant in Ouagadougou

Nach dem blutigen Angriff auf ein Restaurant in der westafrikanischen Stadt Ouagadougou hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Tat "aufs Schärfste" verurteilt.

Bundestagswahl - Merkel schließt Koalition mit AfD aus

CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel schlie√üt eine Koalition mit der Linken und der AfD nach der Bundestagswahl aus. Ansonsten zeigt sie aber keine Pr√§ferenz ‚Äď weder f√ľr die SPD, noch die FDP.¬†

Diesel-Gipfel - Deutsche Umwelthilfe h√§lt Fahrverbote f√ľr notwendig

Die Deutsche Umwelthilfe nennt die Ergebnisse des Diesel-Gipfels eine Farce und ist √ľberzeugt: Sollten die Autohersteller keine weitergehenden Zusagen machen, werden Fahrverbote kommen ‚Äď sonst wird die Luft in den St√§dten kaum besser.

Reaktion auf US-Sanktionen - Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Unter Donald Trump haben die USA mehrfach Sanktionen gegen den Iran verhängt. Der US-Präsident habe dadurch gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, kritisiert Präsident Ruhani und droht damit, das iranische Atomprogramm wiederaufzunehmen.

Brexit-Verhandlungen - Gro√übritannien erw√§gt vor√ľbergehende Zollunion mit EU

Wenn die Briten aus der EU austreten, wollen sie √ľber eine Zollunion zun√§chst mit dem Festland verbunden bleiben und gleichzeitig mit anderen Staaten Handelsabkommen aushandeln. Das d√ľrfte f√ľr Streit sorgen.

Reaktion auf US-Sanktionen - Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Unter Donald Trump haben die USA mehrfach Sanktionen gegen den Iran verh√§ngt. Der US-Pr√§sident habe dadurch gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, kritisiert Pr√§sident Ruhani und droht damit, das Atomabkommen zu k√ľndigen.

Reaktion auf Charlottesville - Firmenchefs verlassen aus Protest Trump-Beratergremium

Donald Trump verliert an R√ľckhalt unter den Wirtschaftsf√ľhrern des Landes. Mehrere Konzernchefs ziehen sich aus einem Beratergremium des¬†US-Pr√§sidenten zur√ľck ‚Äď aus Protest gegen dessen Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in Charlottesville.

Berlin - Die Deutschland AG

Abgasskandal und Bankenkrise zeigen, wie problematisch die traditionell enge Beziehung zwischen Politik und Wirtschaft sein kann.