NZZ Online: Wissenschaft (25)

Wie Sie Ihre Gedächtnisleistung verbessern können

Können wir unser Gedächtnis trainieren? Wie wir uns Namen und Vokabeln leichter merken können, erklärt der Neurologe und Gedächtniskünstler Boris Nikolai Konrad im Interview.

Doping fürs Gehirn? So einfach ist das nicht

Eine Pille, ein Pülverchen, dann noch zehn Minuten sanfter Strom über Kopfhörer – und schon werden wir zum Mathegenie oder parlieren fliessend in drei Sprachen. Wenn es denn nur so einfach wäre . . .

Was Sie schon immer über Ihr Gedächtnis wissen wollten

Können wir unser Gedächtnis trainieren? Wie wir uns Namen und Vokabeln leichter merken können, erklärt der Neurologe und Gedächtniskünstler Boris Nikolai Konrad im Interview.

Gibt es Doping fürs Gehirn?

Eine Pille, ein Pülverchen, dann noch zehn Minuten sanfter Strom über Kopfhörer – und schon werden wir zum Mathegenie oder parlieren fliessend in drei Sprachen. Wenn es denn nur so einfach wäre . . .

Wie Sie sich die Namen der Schweizer Bundesräte merken können

Namen, Vokabeln, eine neue Sprache: Wie können wir unser Gedächtnis verbessern? Ein Weg ist, lebhafte Bilder zu kreieren.

In Gewitterwolken spielen sich gewaltige Dinge ab

Wenn es blitzt und donnert, bauen sich in der Atmosphäre extrem starke elektrische Felder auf. Nun gibt es Hinweise, dass diese selbst Kernreaktionen auslösen können.

Eigentlich umweltfreundliche LED führen zu noch mehr Lichtverschmutzung

Leuchtdioden gelten in Beleuchtungsfragen als die ökologisch korrekte Wahl, denn sie sind langlebig und vor allem wahre Stromsparwunder. Doch führt ihr massenhafter Einsatz zu noch mehr Lichtverschmutzung.

Eigentlich umweltfreundliche LED führen zu noch mehr Lichtverschmutzung

Leuchtdioden gelten in Beleuchtungsfragen als die ökologisch korrekte Wahl, denn sie sind langlebig und vor allem wahre Stromsparwunder. In der Gesamtschau indes ist die Bilanz weniger rosig.

Linkshänder profitieren bei Sportarten mit hohem Zeitdruck

Wenn im sportlichen Wettkampf Sekundenbruchteile und blitzschnelle Reaktionen zählen, schlägt die Stunde der Linkshänder.

Linkshänder profitieren bei Sportarten mit hohem Zeitdruck

Wenn im sportlichen Wettkampf Sekundenbruchteile und blitzschnelle Reaktionen zählen, schlägt die Stunde der Linkshänder. Für sie scheint das Motto zu gelten: Je höher der Zeitdruck, desto besser.

Forscher wollen Erdbeeren und Tomaten am Südpol anbauen

Unter extremen Bedingungen will das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt den Anbau von Gemüse für Weltraummissionen testen. Wichtig ist dabei auch, wie sich der Verzehr frischer Lebensmittel auf die Psyche der Besatzung auswirkt.

Viele Schulteroperationen sind laut neuer Studie überflüssig

In den letzten Jahren ist bei verschiedenen chirurgischen Eingriffen ein ungünstiges Nutzen-Risiko-Verhältnis festgestellt worden. Dies könnte auch für die Schulterdach-Erweiterung gelten.

Ein interstellarer Asteroid verblüfft Astronomen

So etwas haben Astronomen noch nicht gesehen: Das interstellare Objekt, das vor wenigen Wochen an der Erde vorbeigerauscht ist, hat eine bizarre Form.

Die Bedürfnisse von Sterbenden sollen besser berücksichtigt werden

Ein aufwendiges Nationales Forschungsprogramm hat die Situation von Menschen am Lebensende erforscht. Es verlangt Verbesserungen, um ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

Ein interstellarer Asteroid verblüfft Astronomen

So etwas haben Astronomen noch nicht gesehen. Das interstellare Objekt, das vor wenigen Wochen an der Erde vorbeigerauscht ist, besitzt eine bizarre Form.

Die Bedürfnisse von Sterbenden sollen besser berücksichtigt werden

Ein aufwendiges Nationales Forschungsprogramm hat die Situation von Menschen am Lebensende erforscht. Um ein würdiges Sterben zu ermöglichen, sind Verbesserungen nötig.

Künstliche Intelligenz im «goldenen Ei»

Eine Schweizer Stiftung möchte der Erforschung der künstlichen Intelligenz neue Impulse verleihen. Es geht darum, die «grundlegenden Prinzipien der Intelligenz» aufzudecken.

Ein Piks gibt zu denken

Soll ich, oder soll ich nicht? Die Grippeimpfung fordert uns jedes Jahr einen Entscheid ab. Wie uns die Geschichte des Impfens dabei helfen kann.

Ein Picks gibt zu denken

Soll ich oder soll ich nicht? Die Grippeimpfung fordert uns jedes Jahr einen Entscheid ab. Wie uns die Geschichte des Impfens dabei helfen kann.

Gifttiere auf dem Speiseplan

Viele Tiere ernähren sich von giftigen Arten. Mit raffinierten Anpassungen  verhindern sie, dass ihnen deren Toxine schaden. Auch die Medizin interessiert sich für ihre Tricks.

Erstmals wurden einem Patienten Genscheren verabreicht

Die neue Form der Gentherapie verwendet nicht in einer Petrischale geheilte Zellen, sondern genetische Werkzeuge, die direkt im Körper arbeiten. Ob dies wirkt, wird man erst in einigen Monaten wissen. Die erwartbaren Risiken seien aber gering, sagen Experten.

Das leere Gehirn

Die Frage, was Bewusstsein ist, spaltet die Gemüter. Aber was ist eigentlich so interessant an diesem Problem?

Es sind doch nicht die Pulsare

Seit Jahren beobachten Forscher in der kosmischen Strahlung einen rätselhaften Überschuss von Positronen. Jetzt zeigt sich, dass die einfachste Erklärung dafür zu kurz greift.

Teures Warten auf Perfektion

Wie sicher sollten autonome Autos sein, bevor sie auf die Strassen dürfen?

Forscher können nun Details einer Galaxie in sechs Milliarden Lichtjahren Entfernung beobachten

Der Gravitationslinseneffekt hat Genfer und Zürcher Forschenden erlaubt, die Struktur einer sechs Milliarden Lichtjahre entfernten, gigantischen Galaxie zu untersuchen. Deren Aufbau war bisher wegen der grossen Distanz rätselhaft.