NZZ Online: International (216)

Das Referendum für Unabhängigkeit spaltet die irakischen Kurden

Die meisten Kurden wollen einen eigenen Staat. Trotzdem sind nicht alle überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um über ein unabhängiges Kurdistan abzustimmen.

Trump verhängt neue US-Sanktionen gegen Nordkorea

Trump drohte Nordkorea mit der völligen Zerstörung. Nun hat er neue Sanktionen gegen das Regime verkündet.

Trump muss ganze Aktenberge an den Russland-Sonderanwalt ausliefern

Die Ermittlungen in der Russland-Affäre weiten sich aus: Nun fordert der Sonderstaatsanwalt Einblick in einige der umstrittensten Entscheidungen des amerikanischen Präsidenten.

Ecuadors Ex-Präsident Correa überwacht seinen Nachfolger mit versteckter Kamera

Der neue Präsident von Ecuador, Lenín Moreno, beschuldigt seinen Vorgänger und ehemaligen Mentor Rafael Correa, ihn in seinem Büro ausspioniert zu haben. Der frühere Staatschef bezeichnet die Vorwürfe als lächerlich.

Strategiewechsel beim Front National?

Florian Philippot, langjährige rechte Hand der Front-National-Chefin Marine Le Pen, hat am Donnerstagvormittag seinen Parteiaustritt angekündigt. Le Pen hatte ihn am Vorabend zu einem Vizepräsidenten ohne Kompetenzen degradiert.

Kenya verschiebt Neuwahlen

Die kenyanische Wahlkommission reagiert auf die scharfe Kritik des Obersten Gerichts. Dennoch scheint zweifelhaft, dass innert der gerichtlichen Frist ein fairer Urnengang möglich ist.

Ein breites Lachen mischt Neuseelands Politik auf

Mit der Wahl einer neuen Parteichefin hat sich Neuseelands Labour-Partei aus dem Umfragetief katapultiert. Nun hofft sie, dass die «Jacindamania» bis zu den Wahlen Ende Woche anhält.

In Deutschland sind 48 Personen spurlos verschwunden

Hat Deutschland die illegale Einwanderung wirklich im Griff? Ein Fall aus Brandenburg wirft Fragen auf.

Religiöse Eiferer kämpfen in Russland gegen einen Kostümfilm

Konservative Christen werfen Molotowcocktails wegen vermeintlicher Blasphemie in einem Film über den letzten Zaren. Nun greift der Staat nach langem Zögern durch.

«Die Brücken sind abgebrochen» in Katalonien

Die bürgerliche Zeitung «La Vanguardia» in Barcelona rügt die spanische Regierung. Mit Dialogverweigerung habe sie die Katalanen dem Staat entfremdet.

Hilfslieferung in Burma mit Molotow-Cocktails attackiert

Bereits 230 Tote: Mexiko sucht nach VerschĂĽtteten

Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des verheerenden Erdbebens zu finden.

Mit Molotowcocktails gegen einen KostĂĽmfilm

Religiöse Eiferer kämpfen in Russland gegen vermeintliche Blasphemie in einem Film über den letzten Zaren. Nun greift der Staat nach langem Zögern durch.

Front-National-Vize Florian Philippot verlässt die Partei

Florian Philippot will nicht stellvertretender Vorsitzender «für nichts» sein, deshalb verlässt er den Front National. Vorher hatte Parteichefin Marine Le Pen ihm wichtige Zuständigkeiten entzogen.

Rakka, Stunde null

Rakka, die Hauptstadt des IS in Syrien, steht vor der Befreiung. Doch der Terror hat Städte in Trümmern und zerrissene Gemeinden hinterlassen. Wie kann es nach ihm Frieden geben?

48 Menschen spurlos verschwunden

Hat Deutschland die illegale Einwanderung wirklich im Griff? Ein Fall aus Brandenburg wirft Fragen auf

Rennsportler, Hauswarte und was sonst noch die Bundestagswahl behindert

Die deutsche Hauptstadt ist für ihre schwerfällige Verwaltung berüchtigt. Jetzt findet am Wahltag auch noch der Berlin-Marathon statt. Und die Schulhausabwarte haben ebenfalls etwas dazu zu sagen.

Nordkoreas Aussenminister wirft Trump «Hundegekläff» vor

Während die Wortgefechte von Nordkorea und Amerika weiter eskalieren, will Südkorea die humanitäre Hilfe für das Nachbarland wiederaufnehmen.

Trump muss ganze Aktenberge an den Russland-Sonderanwalt ausliefern

Die Ermittlungen in der Russland Affäre weiten sich sich aus: Nun fordert der Sonderstaatsanwalt Einblick in einige der umstrittensten Entscheidungen des amerikanischen Präsidenten.

Rohani nennt Trump einen «Schurken-Neuling»

Die ganze Welt rätselt, was die USA mit dem Atomabkommen mit Teheran vorhaben. Ob Trump nur blufft, um Konzessionen zu erhalten, ist nicht klar. Jedenfalls kassierte der amerikanische Präsident am Mittwoch eine Retourkutsche von Rohani.

Russland-Connection: US-Sonderermittler Mueller will umfängliches Material von Trump

Protest in Barcelona gegen die Regierung in Madrid

Im Vorgehen gegen das illegale Katalonien-Referendum hat die Zivilgarde 14 Personen verhaftet. Zudem wird die Finanzhoheit der Regionalregierung drastisch beschnitten.

Erdogan fĂĽhlt sich im Stich gelassen

Die Türkei ist unzufrieden mit der Umsetzung des EU-Flüchtlingsabkommens. Umstritten ist, ob ein Anstieg von Migranten in Griechenland und Rumänien damit zusammenhängt.

Warum fliehen Zehntausende Rohingya aus Burma? Ein Erklärungsversuch

Die burmesische Regierung sagt, sie gehe in Rakhine gegen Terroristen vor. Die Gruppe, die den Kampf gegen die Armee anfĂĽhrt, ist noch relativ neu. Doch sie darf auf Zulauf hoffen, wenn die Rohingya weiter derart diskriminiert werden.

Kataloniens Regionalpräsident rügt den «Ausnahmezustand»

Die Selbstregierung Kataloniens sei faktisch aufgehoben, erklärt der Regionalpräsident Puigdemont. Im Vorgehen gegen das illegale Referendum hat die Zivilgarde 14 Personen verhaftet.

Tausende fordern in Togo den Rücktritt des Präsidenten

Theresa May sucht den Befreiungsschlag, während Boris Johnson Probleme bereitet

Am Freitag will die Premierministerin in Florenz neuen Schwung in die Brexit-Verhandlungen bringen. Die Uneinigkeit in ihrer Partei über das Verhältnis zur EU wird sie nicht beenden können.

Die Fünf Sterne küren ihren Spitzenkandidaten – die Basis hat dabei wenig mitzureden

Am Wochenende soll das Fussvolk in Rimini den Kronprinzen von Beppe Grillo feiern. Doch nicht alle sind ĂĽber die Wahl von Luigi Di Maio glĂĽcklich.

Nach Terrorangriff in U-Bahn-Station: Britische Polizei verhaftet in Wales weitere Verdächtige

Südsudan will 2018 Wahlen abhalten – das sei «absolut unmöglich», sagt die Uno

Gabriels schwankende Sorgen

Die deutschen Sozialdemokraten haben in der Asylpolitik nie eine gemeinsame Stimme gefunden. Das dürfte sich bei der Bundestagswahl rächen.

Die Fünf Sterne küren ihren Spitzenkandidaten – die Basis hat dabei wenig mitzureden

Am Wochenende soll das Fussvolk in Rimini den Kronprinzen von Beppe Grillo feiern. Doch nicht alle sind über die Wahl von Luigi Di Maio glücklich, der dem rechten Flügel der Protestbewegung angehört.

Russland entdeckt seine verlassenen Kinder

Die Regierung lässt Heime reformieren und bezahlt Pflegeeltern – nicht immer zum Wohl der Waisen.

Warum Martin Schulz in Ă–sterreich antreten sollte

Der deutsche Kanzlerkandidat Schulz forderte Angela Merkel erfolglos zu einem zweiten Fernsehduell auf. In Österreich hätte er es besser – dort treten die Kandidaten fast jeden Abend gegeneinander an.

Grossbritannien will EU bei Brexit offenbar 20 Milliarden Euro zahlen

Grossbritannien ist laut einem Bericht der «Financial Times» beim Ausstieg aus der EU bereit, mindestens 20 Milliarden Euro zur Begleichung finanzieller Forderungen zu zahlen.

Opferzahl nach schwerem Beben in Mexiko steigt auf knapp 200

Genau 32 Jahre nach dem verheerenden Beben von 1985 werden die mexikanische Hauptstadt und andere Regionen wieder von einem schweren Erbeben heimgesucht. Bis am späten Abend wurden 195 Leichen geborgen.

Trump droht den «Schurkenstaaten»

Der amerikanische Präsident packt den Zweihänder aus: Er bezeichnet Nordkoreas Diktator als «Raketen-Mann auf Selbstmordmission» und das Atomabkommen mit Iran als «Peinlichkeit».

Daniel Ortegas «Grosser Kanal» – ein chinesisches Märchen in Nicaragua

Wenn im Spanischen von einem «chinesischen Märchen» die Rede ist, meint man eine Lügengeschichte. Als solche entpuppt sich immer mehr das Jahrhundertprojekt des nicaraguanischen Präsidenten.

Verwirrspiel in Russland um Unfall bei Manöver

Eine verirrte Rakete hat beim russisch-weissrussischen «Sapad»-Manöver wohl drei Personen verletzt. Das Verteidigungsministerium streitet alles ab – und macht den Vorfall so zum Politikum.

Der Eiffelturm steht wegen Terrorgefahr bald hinter Panzerglas

Frankreichs Behörden haben seit Jahresbeginn nach eigenen Angaben zwölf Anschläge verhindert. Die Regierung will den bald endenden Ausnahmezustand durch ein neues Gesetz ablösen.

In Kaschmir bringt Indiens Regierung selbst Wohlmeinende gegen sich auf

Die hinduistische Regierung in Delhi verschreckt die Bevölkerung des einzigen Teilstaats, der mehrheitlich muslimisch ist. Neben Separatisten bekämpfen zunehmend auch Jihadisten den Zentralstaat.

Der aktuelle Stand der Umfragen zur Bundestagswahl im Ăśberblick

Die Union dürfte stärkste Kraft in Deutschland bleiben, die AfD erstmals in den Bundestag einziehen, die FDP zurückkehren. Spannend bleibt die Koalitionsfrage. Wie Deutschland heute wählen würde.

Kommt es auf den Kanzler an?

In Deutschland wird am Sonntag die neue Regierung gewählt. Den Termin haben auch Anleger im Blick. Hat es einen Einfluss auf den DAX, ob die CDU oder die SPD die Regierung führt?

«Haftar verkörpert die Hoffnung auf ein souveränes Libyen»

Frankreich drängt in Libyen auf neue Wahlen. Doch die Libyer setzten ihre Hoffnungen nicht auf Wahlen, sondern zunehmend auf den erfolgreichen Feldherrn Khalifa Haftar, sagt der Genfer Libyen-Experte Moncef Djaziri.

Trump droht vor der Uno-Generalversammlung mit der «totalen Vernichtung» Nordkoreas

Nordkoreas militärische Provokationen beherrschen die diesjährige Uno-Generalversammlung. US-Präsident Trump nutzt die Gelegenheit für markige Worte.

Perus Präsident macht den Kniefall vor Fujimoris Rechtspartei

Nach einem Misstrauensvotum des Parlaments hat Pedro Pablo Kuczynski sein Kabinett umgebildet. Der peruanische Präsident muss sich nach rechts bewegen –ein Schritt, der bereits nach seiner Wahl absehbar war.

Desolate Lage im bangalisch-burmesischen Grenzgebiet

Die Regierung von Bangladesh will die Rohingya-Flüchtlinge nahe der Grenze zusammenhalten. So will sie ihrer Forderung nach einer Rücknahme durch Burma mehr Gewicht verleihen.

Trump spricht erstmals vor der Uno-Generalversammlung. Was heisst das?

Am Dienstagnachmittag beginnt die jährliche Generaldebatte der Vereinten Nationen. Welche Themen stehen dabei im Vordergrund? Und was ist vom ersten Uno-Auftritt von Donald Trump zu erwarten?

Suu Kyi spricht erstmals über die Gewalt gegen die Rohingya – und schweigt zum Militär

Burmas Aussenministerin hat sich zur Vertreibung der muslimischen Minderheit der Rohingya geäussert. Sie verurteilt die Menschenrechtsverletzungen. Aber ihr Spielraum ist begrenzt.

Uno-Generalsekretär Guterres fordert ein Ende der Gewalt gegen Rohingya