FAZ : Wirtschaft (123)

Lufthansa bietet nicht fĂĽr Langstrecke von Air Berlin

Heute tritt der Gläubigerausschuss von Air Berlin zusammen und erfährt, wer Interesse hat. Kurz vorher sagt die Lufthansa schon, welche Teile sie gerne hätte.

Mehr als 2400 Verstöße gegen den Mindestlohn

Die Kontrollen des Zolls scheinen sich zu lohnen: Die Zahl der Verfahren wegen Verstößen gegen den Mindestlohn könnte sich in diesem Jahr mehr als verdoppeln.

FĂĽr Lkw: Bosch setzt auf Brennstoffzelle

Diese Vision möchte Bosch zusammen mit Nikola Motors bis 2021 Realität werden lassen. Als Antrieb sollen die Lastkraftwagen eine Brennstoffzelle nutzen.

Apple bestätigt Problem mit neuer Uhr

Am Freitag kommt die neue Apple Watch in den Handel. Kritiker sind begeistert. Doch in der LTE-Version gibt es ein kleines Problem, hat der Konzern jetzt eingeräumt.

Google kauft HTC-Sparte

Den Handyhersteller Motorola hat Google damals schnell weitergereicht. Jetzt soll HTC Personal und Patente an den Internetkonzern liefern. Die Kaufsumme ist auch schon bekannt.

Frankfurts Chancen auf Bankenaufsicht schwinden

Banken- und Versicherungsaufsicht werden doch nicht zusammengelegt, hat die EU-Kommission jetzt entschieden. Das dĂĽrfte erhebliche Auswirkungen auf den Standort am Main haben.

Schulz hält Mietpreisbremse für verfassungskonform

Der Gerichtsbeschluss zur Mietpreisbremse kurz vor der Wahl sorgt für Irritationen. Während die einen das „Bürokratiemonster abschaffen wollen, plädieren andere noch für eine Verschärfung.

Grafik des Tages: Mit Lego wird am meisten gespielt

Der dänische Konzern führt den umkämpften Spielzeugmarkt an – mit einer halben Milliarde Euro Umsatz. Unsere Grafik zeigt, wen Kinder noch lieben.

Thyssen-Krupp verdient vor allem mit anderen Sparten

Ein Stahlkonzern ohne Stahlproduktion? Thyssen-Krupp gliedert seine Hochöfen aus. Wichtiger ist längst anderes.

Grundsatzurteil: Bundesarbeitsgericht stärkt Position von Schichtarbeitern

Tausende Schichtarbeiter dĂĽrften sich ĂĽber dieses Grundsatzurteil freuen: Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, wie die Mindestlohnregeln bei Nacht- und Feiertagsarbeit anzuwenden sind.

Thyssen-Krupps Partner Tata hat ganz eigene Probleme

Die Thyssen-Krupp legt sein schwaches Stahlgeschäft mit dem indischen Tata zusammen. Ein Befreiungsschlag? Nicht unbedingt: Auch Tata hat seine Probleme.

Wie Frankfurt fĂĽhrendes Drehkreuz bleiben soll

Fraport-Chef Stefan Schulte kann die Empörung über die Lufthansa nicht verstehen. Im Gespräch mit der F.A.Z. erklärt er außerdem seine Pläne für den Frankfurter Flughafen.

Zensiert China jetzt auch Whatsapp?

Seitdem Whatsapp Nachrichten verschlüsselt, können auch Chinas Überwachungsorgane nicht mehr mitlesen. Jetzt blockieren sie wohl auch diesen Dienst. Ein Ausweg für Nutzer bleibt aber.

Die Wege der FuĂźballvereine im Vergleich

Eingefleischte Fußballfans müssen zu Auswärtsspielen Zehntausende Kilometer fahren. Im Vergleich zu UD Las Palmas geht es den deutschen Clubs jedoch noch gut.

Neue Diesel genauso dreckig wie Benziner?

Neu zugelassene Diesel-Fahrzeuge genauso viel CO2 ausstoßen wie neue Benziner, geht aus einem Medienbericht hervor. Doch dafür gibt es eine einfache Erklärung.

Amazon baut eine Brille

Google ist mit einer Datenbrille gescheitert – jetzt versucht es Amazon einmal mehr. Die neue Brille funktioniert ganz anders.

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte

Mit der Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und seinem indischen Konkurrenten in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte der Kompromiss mit den Betriebsräten werden, die massiven Widerstand angekündigt haben.

Brite will Land-Rover-Klassiker in Deutschland entwickeln lassen

Ein englischer Industrieller will den britischen Geländewagen-Klassiker auferstehen lassen. Mit tatkräftiger Unterstützung aus Deutschland.

Warum Unternehmen die Stärke des Euros kaum stört

Um mehr als 12 Prozent hat der Euro seit Mitte April gegenüber dem Dollar zugelegt. Das verteuert Produkte aus Deutschland - aber es beeinträchtigt die Unternehmen nicht sehr.

Brexit: GroĂźbritannien will der EU 20 Milliarden Euro zahlen

Die britische Regierung will der EU zum Austritt eine Milliardensumme überweisen. Doch der Betrag, den Regierungschefin May zahlen möchte, liegt offenbar deutlich unter den Forderungen aus Brüssel.

Gericht stuft Mietpreisbremse als verfassungswidrig ein

Sie war das Prestigeprojekt der groĂźen Koalition: die Mietpreisbremse. Jetzt hat das Berliner Landgericht sie als verfassungswidrig eingestuft.

Warum Unternehmen die Stärke des Euros kaum stört

Um mehr als 12 Prozent hat der Euro seit Mitte April gegenĂĽber dem Dollar zugelegt. Doch es gibt Wichtigeres als Wechselkurse, meint die Landesbank Baden-WĂĽrttemberg.

Pflege in Wahlprogrammen kaum Thema

Pflegenotstand wird auf den letzten Metern zum Wahlkampfthema: Erst Merkel, dann Schulz, jetzt Göring-Eckardt werfen mit Forderungen um sich. Was genau steht in den Parteiprogrammen?

Gericht stuft Mietpreisbremse als verfassungswidrig ein

Sie war das Prestigeprojekt der groĂźen Koalition: die Mietpreisbremse. Jetzt hat das Berliner Landgericht sie als verfassungswidrig eingestuft. Sie verstoĂźe gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz.

Facebook-Star Sandberg: Die Top-Managerin auf Deutschland-Tour

Facebook-Star Sheryl Sandberg hat drei Tage lang die Republik verzĂĽckt. Was fasziniert uns so an einer Managerin? Ein Tourbericht.

Rechnungshof kritisiert EU-Klimapolitik

Die Europäische Union muss jedes Jahr mindestens doppelt so viel Kohlenstoffdioxid einsparen wie bisher, schätzt der Europäische Rechnungshof. Und fordert mehr Geld für bestimmte Technologien.

Höchstes amerikanisches Leistungsbilanzdefizit seit 2008

Amerika importiert weit mehr Waren, als es exportiert. Das stört Donald Trump schon lange. Nun musste seine Regierung bekanntgeben: Das Defizit in der Leistungsbilanz ist so hoch wie seit dem Jahr 2008 nicht mehr.

Skat wird unbeliebter, Altenburg hält dagegen

Was macht eine Skatkartenfabrik, wenn niemand mehr Skat spielt? In Altenburg, der Geburtsort des Traditionsspiels, hält man dem Trend entgegen und bastelt an neuen Ideen. Sogar mit digitalen Experimenten.

An den Grenzen der Willkommenskultur

Keine Gerechtigkeits- oder Klimadebatte bewegt Bürger mehr als die Flüchtlingsfrage. Weil Hunderttausende integriert werden müssen, wird sich das auch nach der Bundestagswahl nicht ändern.

Grafik des Tages: Berliner Mauer auf Instagram beliebt

Das soziale Netzwerk Instagram – liebevoll „Insta genannt – läuft Facebook gerade den Rang ab. Die Zahl der verwendeten Hashtags zeigt die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

Macron kĂĽndigt EU-Grundsatzrede zwei Tage nach der Wahl an

Frankreichs Präsident hat weitreichende Pläne für den Umbau der Europäischen Union. Die will er bald konkretisieren – und so offenbar Einfluss auf die Koalitionsverhandlungen nehmen.

Spielwarenhändler Toys'R'Us ist insolvent

Gegen die Konkurrenz aus dem Internet konnte sich die Spielwarenkette Toys'R'Us nicht halten. Das ist aber nicht der einzige Grund fĂĽr die Pleite.

Die Deutschen grĂĽnden weniger

Arbeitslose gründen eine Firma – das passiert in Deutschland inzwischen seltener. Doch eine andere Art von neuen Betrieben blüht auf.

Google bereitet Hilfe fĂĽr Bezahlinhalte vor

Der Internetkonzern weitet die Zusammenarbeit mit Verlagen aus. Daten sollen besser ausgetauscht werden. Ziel ist, die Zahlungsbereitschaft der Nutzer zu testen. Doch das ist ein heikles Vorgehen.

Ryanair sagt, welche FlĂĽge ausfallen

Nach Tagen der Unsicherheit gibt Ryanair endlich bekannt, welche Flüge in den nächsten Wochen gestrichen werden. Dass die Flüge überhaupt ausfallen, liegt offenbar auch an den Arbeitsbedingungen.

Nur Finanzminister möchte ein anderer werden

Wolfgang Schäuble zeigt sich schon seit längerem in bestechender Form. Kein Zweifel, dass er wieder im Parlament landen wird. Doch es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass er sein Amt demnächst los ist.

Deutsche vertrauen Audi mehr als Tesla

Die Automarke Audi überholt in einer Umfrage Tesla: Die Ingolstädter werden offenbar als besonders relevant wahrgenommen. Und das, obwohl das Unternehmen als „Keimzelle des Dieselskandals gilt.

500-Euro-Scheine verstopfen Toiletten von Schweizer GroĂźbank

Bei der Schweizer UBS-Bank verstopften Schnipsel von 500-Euro-Scheinen die Toiletten. Behörden gehen dem mysteriösen Fall nun nach.

Junckers Ideen zu einer allmächtigen EU-Kommission stoßen auf wenig Zuspruch

Kommissionschef Juncker träumt von einer allmächtigen EU und will mehr Staaten in den Euro aufnehmen. Doch mit diesen Phantasien wird er nicht weit kommen.

Geht Google im Kartellstreit auf die EU zu?

Die EU-Kommission hat Google zu einer Rekordstrafe von 2,4 Milliarden Euro verdonnert, der Konzern klagt dagegen. Jetzt macht Google offenbar einen Schritt in Richtung Einigung.

BĂĽro-Messenger Slack ist fĂĽnf Milliarden wert

FĂĽnf Milliarden soll die BĂĽro-Kommunikationssoftware Slack jetzt wert sein. Investoren stecken einen neuen groĂźen Millionenbetrag in das Unternehmen.

Grafik des Tages: Pro-Kopf-Zahlungen ans FlĂĽchtlingshilfswerk der UN

Die Luxemburger zahlen pro Person 16 Dollar an das FlĂĽchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Der deutsche Beitrag liegt weit darunter.

Friedrich List als Vater des Protektionismus zu bezeichnen, ist ein Fehlurteil

Sobald es um Protektionismus geht, wird Friedrich List als BefĂĽrworter angefĂĽhrt. Doch diese Vorstellung ist ein krasses Fehlurteil.

Valora ĂĽbernimmt Backwerk

300 Backwerk-Filialen gibt es in Deutschland. Die übernimmt jetzt der Schweizer Einzelhändler Valora – zu dem neben der Bäckereikette Ditsch weitere bekannte Marken gehören.

Das klassische Wirtshaus stirbt aus

Sie waren früher aus den Ortskernen in Deutschland nicht wegzudenken. Doch seit Jahren haben Gaststätten mit mangelnder Kundschaft und mit Regularien zu kämpfen. Das hat Folgen für die Dorfbevölkerung.

Nach der Wahl wird die AfD auch Posten in Gremien und Rundfunkräten besetzen

Vom Rundfunkrat bis zur Nato: Nach der Wahl wird die AfD in viele Gremien einziehen. Ist das gefährlich? Und welche Posten sind besonders heikel?

FDP will nach der Wahl den Finanzminister stellen

Seit neun Jahren stellt die Union in Wolfgang Schäuble den Finanzminister. Doch die Liberalen wollen ihm nach der Wahl dieses Amt streitig machen, verlautet es aus dem Vorstand.

Was treibt den Finanzminister an?

Wolfgang Schäuble wird 75. Und denkt nicht ans Aufhören. Was treibt ihn an? Die Antwort hat sicher auch mit Europa zu tun.

Klaus Schwab gibt neuen Präsidenten für Weltwirtschaftsforum in Davos bekannt

Das Weltwirtschaftsforum in Davos hat einen neuen Präsidenten. Doch der Forumsgründer Klaus Schwab zieht sich nicht vollständig zurück.

Die Spitzenkandidaten schließen eine mögliche Jamaika-Koalition nicht mehr aus

Weder Cem Özdemir noch Christian Lindner schließen eine „Jamaika-Koalition mit der Union aus. Wie sähe das aus? Und welche Rollen könnten die Kandidaten in der Regierung übernehmen?