FAZ : Politik (165)

Merkel: „Wir mĂŒssen unser Schicksal wirklich in die eigene Hand nehmen

Angela Merkel ist enttĂ€uscht von den mageren Ergebnissen des G-7-Gipfels. Zum Besuch der CSU in MĂŒnchen hat sie eine klare Botschaft mitgebracht.

Macron: Fester HĂ€ndedruck mit Trump geschah mit Absicht

Keine ZugestĂ€ndnisse, nicht einmal symbolische – diese Logik will Frankreichs PrĂ€sident gegenĂŒber PrĂ€sidenten wie Trump, Erdogan oder Putin verfolgen. Sein Handschlag habe dazu gedient, sich Respekt zu verschaffen.

Evangelischer Kirchentag: Zehntausende feiern Abschlussgottesdienst in Wittenberg

Die bunte Feier unter strahlend blauem Himmel auf den Elbwiesen bildete einen Höhepunkt des fĂŒnftĂ€gigen Glaubensfestes: Ein afrikanischer Geistlicher empfiehlt die Reformation als GPS fĂŒr die Gegenwart.

„ Mies. Inhaltlich. Taktisch: SPD wehrt sich gegen SteinbrĂŒck-Kritik an Schulz

Der frĂŒhere SPD-Kanzlerkandidat Peer SteinbrĂŒck geht seinen Nachfolger Martin Schulz wegen seines Wahlkampfes hart an. Das lĂ€sst die Partei nicht auf sich sitzen.

AfD-Spitzenkandidatin will Burka-Tragen unter Strafe stellen

Kein Kopftuch, kein Niqab, keine Burka: Alice Weidel will muslimische Verschleierung in Deutschland unter Strafe stellen. Sie seien sexistisch und und stellten „die Apartheid von MĂ€nnern und Frauen zur Schau.

Irakische Truppen verkĂŒnden neue Offensive

Der Endkampf um Mossul geht weiter. Irakische SicherheitskrĂ€fte wollen die letzten Viertel von der Terrormiliz IS zurĂŒckerobern. Ein schweres Unterfangen in den engen, dicht besiedelten Gassen.

AttentÀter-Bruder wollte deutschen UN-Gesandten töten

Martin Kobler, Libyengesandter der Vereinten Nationen, sollte einem terroristischen Anschlag zum Opfer fallen. Gestanden hat den Plan offenbar ein festgenommener Bruder des Manchester-Bombers.

Lektionen einer Auslandsreise: Trump vollzieht die Zeitenwende

Donald Trump ist wieder in seiner Heimat, doch die Lehre aus seiner ersten Europa-Reise bleibt. Amerikas PrĂ€sident will nicht fĂŒhren, er will „sein Geld zurĂŒck und umschmeichelt Autokraten. FĂŒr die EuropĂ€er ist das bitter.

Polizei veröffentlicht Bilder von Manchester-AttentÀter

Überwachungskameras haben den TĂ€ter von Manchester am Abend des Anschlags gefilmt. Die Behörden bitten die Bevölkerung um Hinweise zu einer bestimmten Wohnung.

Polizei veröffentlicht Bilder von Manchester-AttentÀter

Überwachungskameras haben den TĂ€ter von Manchester am Abend des Anschlags gefilmt. Die Bevölkerung bitten die Behörden um Hinweise zu einer bestimmten Wohnung.

Spionage: SPD zweifelt an Geheimdienst-Kooperation mit Amerika

Fraktionschef Thomas Oppermann fordert, die Zusammenarbeit der Geheimdienste zu ĂŒberprĂŒfen. Der amerikanische PrĂ€sident sei ein Sicherheitsrisiko fĂŒr den Westen.

Klimaschutz: Trump soll Vertrauten RĂŒckzug aus Klimaabkommen angekĂŒndigt haben

Offiziell will der PrĂ€sident nĂ€chste Woche seine Entscheidung ĂŒber das Pariser Abkommen verkĂŒnden. Doch offenbar hat er Mitarbeitern schon gesagt, was sein Plan ist.

Ansar al Scharia: Islamistengruppe löst sich auf

Die libysche Terrorgruppe Ansar al Scharia hat nach schweren Verlusten ihr Ende verkĂŒndet. Die Gruppe sei zu geschwĂ€cht, heißt es in einer ErklĂ€rung. Zudem seien viele KĂ€mpfer zum IS ĂŒbergelaufen.

Sonntagsfrage: SPD rutscht in Umfrage weiter ab

Die SPD hat laut einer neuen Umfrage 13 Prozentpunkte RĂŒckstand auf die Union. Erfreulicher ist die Lage fĂŒr die FDP.

Trump kehrt zurĂŒck: In Amerika warten die Probleme

Seine erste Auslandsreise hat Donald Trump hinter sich. Zeit zum Verschnaufen bleibt ihm nicht. Sein Team rĂŒstet sich fĂŒr innenpolitische Schlachten, inklusive „war room im Weißen Haus.

Wahlkampf in Berlin: Schulz greift an, SteinbrĂŒck grĂ€tscht dazwischen

Nach dem 0:3 bei den Landtagswahlen versucht Martin Schulz bei einer großen SPD-Konferenz, inhaltlich ein paar BĂ€lle reinzuhauen. Von der Seitenlinie aber tritt ihm Kanzlerkandidaten-VorgĂ€nger SteinbrĂŒck in die Beine.

PrÀsident auf Reisen: Trump, der Fremde

Den EuropĂ€ern sollte nach dieser Woche klar sein, dass sie ihre Werte und Interessen unabhĂ€ngig von Amerika vertreten mĂŒssen. Auf diesen amerikanischen PrĂ€sidenten kann man sich nicht verlassen. Ein Kommentar.

G-7-Gipfel von Taormina: Ein denkbar mageres Ergebnis

Es war ein Gipfel, wie es ihn noch nie gab: Beim Klima stellte sich Amerika gegen alle anderen. In der Handelspolitik kommt es zu einem Formelkompromiss. Die Kanzlerin findet klare Worte zum Ergebnis.

Nach Anschlag von Manchester: Großbritannien senkt die Terrorwarnstufe

Elf VerdĂ€chtige in Haft: Nach dem Anschlag von Manchester rechnen die Sicherheitsbehörden in Großbritannien mit keinen weiteren, unmittelbaren Attentaten.

Wahlkampf in Taormina: May zeigt sich dĂŒnnhĂ€utig nach Corbyn-Äußerung

Eigentlich lĂ€sst eine Premierministerin den Wahlkampf bei einem G-7-Gipfel außen vor. Doch Kritik des aufholenden Labour-Chefs an der TerrorbekĂ€mpfung veranlasst Theresa May zu einer deutlichen Reaktion.

Widerstand im Wahlkreis: AfD-Rivalen wollen Petry-Einzug in Bundestag verhindern

Ihr Kurs gegen Björn Höcke und Pegida droht Frauke Petry gefÀhrlich zu werden. Gegner suchen, ihre Direktkandidatur bei der Bundestagswahl zu torpedieren.

Gipfel in Europa: Trump gegen den Rest

Der G-7-Gipfel auf Sizilien ist das große Finale der ersten Auslandsreise des PrĂ€sidenten Trump. Die diplomatischen Töne im Mittleren Osten und der Konfrontationskurs in Europa sind kein Widerspruch. Denn Trumps Adressaten sitzen woanders.

Kommentar: Westen ohne Projekt

Donald Trump begreift Außenpolitik als das Durchsetzen enger nationaler Interessen und hat keine umfassende Vorstellung fĂŒr eine Weltordnung. Nur auf einem Feld verfolgen Europa und Amerika gemeinsame Ziele.

Kommentar: Westen ohne Projekt

Donald Trump begreift Außenpolitik als das Durchsetzen enger nationaler Interessen und hat keine umfassende Vorstellung fĂŒr eine Weltordnung. Nur auf einem Feld verfolgen Europa und Amerika gemeinsame Ziele. Ein Kommentar.

Regierung gibt TĂŒrkei im Incirlik-Streit zwei Wochen Zeit

Ein GesprĂ€ch Merkels mit Erdogan hat keine Bewegung in den Streit um Besuche in Incirlik gebracht. Nun sucht die Bundesregierung offenbar mit einem Ultimatum die Entscheidung ĂŒber einen Abzug der Luftwaffe von dem tĂŒrkischen StĂŒtzpunkt.

Trumps Schwiegersohn Kushner wollte wohl geheimen Kommunikationskanal zum Kreml

Wie problematisch waren die Kontakte zwischen Donald Trumps Team und Russland vor dem Amtsantritt? Sein Schwiegersohn soll vorgeschlagen haben, einen abgeschotteten GesprÀchskanal einzurichten.

SĂŒdchinesisches Meer: China fĂ€ngt amerikanisches AufklĂ€rungsflugzeug ab

Die Armeen der beiden MilitĂ€rmĂ€chte kommen einander im SĂŒdchinesischen Meer gefĂ€hrlich nahe. Vor einer der Inseln lĂ€sst Trump nun erstmals ein Kriegsschiff Patrouille fahren.

Nach Anschlag auf Christen: Ägyptische Armee fliegt Angriffe in Libyen

Mehrere Lager von Islamisten im Nachbarland seien das Ziel gewesen, sagte Ägyptens PrĂ€sident Sisi. Zuvor hatten AttentĂ€ter mehr als 20 koptische Christen ermordet.

SĂŒdchinesisches Meer: China fĂ€ngt amerikanisches AufklĂ€rungsflugzeug ab

Zum ersten Mal lĂ€sst Trump auch Patrouillenfahrten im SĂŒdchinesischen Meer durchfĂŒhren. Das könnte die zuletzt entspannte Beziehung zwischen Amerika und China wieder auf die Probe stellen.

SĂŒdchinesisches Meer: China fĂ€ngt amerikanisches AufklĂ€rungsflugzeug ab

Zum ersten Mal fĂŒhrt Amerika Patrouillenfahrten ĂŒber dem sĂŒdchinesischen Meer durch. Das könnte die zuletzt entspannte Beziehung zwischen Amerika und China wieder auf die Probe stellen.

Großbritannien: Wahlkampf in den Zeiten des Terrors

Großbritannien rĂ€tselt noch ĂŒber die HintergrĂŒnde des Terrors, da startet Labour-Chef Jeremy Corbyn einen Frontalangriff auf die Außenpolitik und prĂ€sentiert sich als Verfechter innerer Sicherheit. Ist das authentisch?

Evangelischer Kirchentag: Sanftmut in Berlin

Den Kirchen fehlt der Nachwuchs. Der Evangelische Kirchentag zieht dagegen die Jugend an. Wie schafft er das immer wieder? Und wie politisch darf er eigentlich sein?

„Pseudo-Skandal: Keine Ermittlung gegen Macron-Vertrauten Ferrand

Weil er bei einem fragwĂŒrdigen ImmobiliengeschĂ€ft profitiert haben soll, war die Staatsanwaltschaft auf Richard Ferrand aufmerksam geworden. Den VorwĂŒrfen wird jetzt allerdings nicht weiter nachgegangen.

TĂŒrkei: Abgeordnete dĂŒrfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Erstmals seit fast acht Monaten dĂŒrfen Bundestagsabgeordnete wieder deutsche Soldaten im tĂŒrkischen Konya besuchen. FĂŒr den LuftwaffenstĂŒtzpunkt Incirlik gilt das allerdings noch nicht.

Streit ĂŒber Incirlik: Merkels Ansage an Erdogan

Im Streit ĂŒber den Bundeswehrstandort Incirlik soll Merkel gegenĂŒber Erdogan eine „Ansage gemacht haben. Doch die Kanzlerin kehrt ohne greifbares Ergebnis heim. Eine Entscheidung des Bundestags steht wohl unmittelbar bevor.

Trump-Zitat: Sind die Deutschen „böse oder „schlecht?

Was meint PrĂ€sident Donald Trump, wenn er sagt: „The Germans are bad, very bad? Vom Problem, eine treffende Übersetzung zu finden.

„Es geht um die Einheit des Westens

Terror, Migration, Handel, Klima: Das G7-Treffen hat begonnen, und auf vielen Feldern gibt es große Differenzen. Die sind auch an manchem eigentlich nebensĂ€chlichen Detail ersichtlich.

Und was machen Melania Trump und Joachim Sauer solange?

Ein Hubschrauber-Rundflug ĂŒber den Ätna, ein Theaterbesuch und dazu BlĂ€tter vom SchlangenkĂŒrbis: Die Gattinnen und der Gatte der G7-Chefs haben ein volles Programm auf Sizilien.

Trump hat „kein Problem mit Deutschland

Ein Berater des amerikanischen PrĂ€sidenten versichert, dass Donald Trump nichts gegen die Deutschen habe. Er kritisiere allein den HandelsĂŒberschuss. EU-Kommissionschef Juncker spricht von einem Übersetzungsproblem. Trump selbst schweigt.

Mehr als hundert Menschen in Syrien bei Anti-IS-Luftangriffen getötet

Aktivisten geben an, dass bei zwei Luftangriffen der internationalen Anti-IS-Koalition in Syrien mehr als hundert Menschen getötet worden sind. Unter den Toten sollen auch 42 Kinder sein.

Polizei nimmt mutmaßlichen Islamisten in Essen fest

Ein Mann in Essen soll sich radikalisiert haben. Er stand schon lÀnger im Visier der Sicherheitsbehörden. Als er sich Waffen beschaffen wollte, schlug die Polizei zu.

Duterte verhÀngt Kriegsrecht um IS auf den Philippinen zu bekÀmpfen

Auf Mindanao haben islamistische Rebellen eine Stadt angegriffen. PrÀsident Duterte hat das Kriegsrecht verhÀngt. Das weckt böse Erinnerungen an die Zeiten der Diktatur.

Tote bei Angriff auf Christen in Ägypten

Wieder sind Christen in Ägypten Opfer eines Anschlags geworden: Unbekannte beschossen einen Bus nahe Al Minja.

Justizminister zieht im Streit um Einreiseverbote vor Obersten Gerichtshof

Die amerikanische Regierung sucht nun Hilfe beim Supreme Court, um PrĂ€sident Trumps Einreisestopp fĂŒr Menschen aus sechs ĂŒberwiegend islamisch geprĂ€gten LĂ€ndern doch noch durchzusetzen. Droht dort die endgĂŒltige Niederlage?

Montana: Trotz Angriff auf Reporter gewinnt Republikaner Gianforte Wahl

Obwohl er einen Journalisten zu Boden riss, gewann ein republikanischer Kandidat die Nachwahl zum ReprĂ€sentantenhaus. Der Angriff wird jedoch fĂŒr Greg Gianforte ein juristisches Nachspiel haben.

Gesundheitsminister Gröhe droht Impfgegner-Eltern mit Geldstrafen

Meldepflicht fĂŒr Kitas: Wenn Eltern eine Impfberatung verweigern, sollen sie den GesundheitsĂ€mtern genannt werden. Dann könnte es Geldstrafen geben, sagt Bundesgesundheitsminister Gröhe.

FBI nimmt wegen Russland Trumps Schwiegersohn Jared Kushner ins Visier

Die Ermittlungen zu möglicher russischer Einflussnahme auf den Wahlkampf haben die Familie des PrĂ€sidenten erreicht. Trumps Schwiegersohn und enger Vertrauter soll ĂŒber einige Treffen Auskunft geben.

„En Marche marschiert

Sein Start als PrĂ€sident fiel etwas holprig aus. Doch fĂŒr die wichtigen Wahlen im Juni darf Emmanuel Macron auf einen großen Erfolg hoffen.

Sicherheitsbehörden mĂŒssen sich nach Anschlag in Manchester VorwĂŒrfe anhören

Amerikanischen Medien verbreiten als geheim eingestufte Erkenntnisse ĂŒber den Anschlag von Manchester. Die Briten sind irritiert, das VerhĂ€ltnis zu ihrem engsten VerbĂŒndeten steht unter Stress.

Berufungsgericht bestÀtigt Aufhebung von Trumps Einreiseverboten

Noch ist Donald Trump in Europa, da gibt es schlechte Nachrichten aus der Heimat: Das Dekret, dass BĂŒrgern aus sechs mehrheitlich muslimischen LĂ€ndern die Einreise verwehren soll, bleibt weiterhin außer Kraft.