Deutsche Welle : Wirtschaft (32)

Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin

Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Am Freitag starten konkrete Gespräche. Die Lufthansa sieht ihre Chance.

Gericht erklärt Werbeblocker im Internet für erlaubt

Erneute Niederlage für Medienkonzerne im Konflikt um eine Software, die Werbung aus dem Programm herausfiltert: "Adblock Plus" der Kölner Firma Eyeo sei durchaus zulässig, urteilte das Oberlandesgericht München.

Jeder dritte Fluggast kennt seine Rechte nicht

Air Berlin ist insolvent, fliegt allerdings erstmal weiter. Das bringt Flugreisende in eine Zwickmühle: Sollen sie bei Air Berlin weiterhin ein Ticket buchen? Und welche Rechte haben Flugreisende überhaupt?

Diesel und VW fallen in der Käufergunst

So viele Deutsche wie lange nicht mehr wollen sich ein neues Auto zulegen. Gleichzeitig sind sie aber auch verunsichert, welchen Antrieb und welche technische Ausstattung sie wählen sollen, ergab eine Umfrage.

Air Berlin: Bundesregierung verlangt Tempo

Air Berlin will den Verkauf von Betriebsteilen bald in trockene Tücher bringen - denn auch die Bundesregierung macht Druck: Bei der Übernahme von einzelnen Bereichen sollten rasch Ergebnisse erzielt werden.

Mehr Erwerbstätige - aber weniger Arbeit

Deutschlands Arbeitsmarkt brummt weiter. Im Frühjahr hatten so viele Menschen einen Job wie noch nie zuvor. Gleichzeitig gab es aber weniger zu tun. Wie erklärt sich dieser scheinbare Widerspruch?

Air Berlin-Kredit: Komplott oder gute Tat?

"Ein Komplott und unerlaubte Beihilfe" - so der irische Billigflieger Ryanair zur Kreditzusage der Bundesregierung für Air Berlin. Aber der Streit darüber, was erlaubt ist und was nicht, ist viel älter als Air Berlin.

Kommt die Frauenquote für Vorstände?

Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie wieder im Gespräch.

Für Polen nichts zu holen

Wenn Firmen aus der EU dauerhaft Arbeitnehmer nach Deutschland entsenden, müssen sie in der Regel auch die deutschen Sozialabgaben zahlen - und nicht die in ihrem Land geltenden Sätze.

NAFTA-Neustart in schwierigem Umfeld

Am Mittwoch haben die Neuverhandlungen des NAFTA-Abkommens zwischen Kanada, Mexiko und den USA begonnen. Gleich zu Beginn haben die USA eine harte Linie angekündigt. Von Maya Shwayder, Washington.

Mehr reguläre Jobs - und mehr 'atypische'

Knapp acht Millionen Menschen arbeiten nach neuen Zahlen als Minijobber, Leiharbeiter oder in Teilzeit mit weniger als 20 Stunden. Und das, obwohl der Arbeitsmarkt boomt. Auch die Zahl "normaler" Jobs nimmt zu.

Air Berlin: Streit um Staatshilfen

Der irische Billigflieger Ryanair hat Kartellbeschwerde gegen eine mögliche Übernahme von Air Berlin durch Lufthansa eingereicht und staatliche Beihilfen kritisiert. Das Wirtschaftsministerium reagierte prompt.

Eurozone: Wirtschaft wächst etwas stärker

Die Wirtschaft der Eurozone hat im zweiten Quartal wie erwartet einen Gang zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt lag mit 0,6 Prozent höher als im ersten Vierteljahr. Europas Wirtschaft wächst genauso kräftig wie die USA.

NAFTA-Neustart in schwierigem Umfeld

An diesem Mittwoch beginnen die Neuverhandlungen des NAFTA-Abkommens zwischen Kanada, Mexiko und den USA. Das politische Getöse aus Washington macht eine Einigung schwierig. Von Maya Shwayder, Washington.

US-Einfuhrzölle träfen die Ärmsten

Vielleicht sind es wieder nur Worte. Wenn nicht, droht ein Handelskonflikt zwischen China und den USA. Er würde auch Deutschland treffen. Und arme US-Bürger.

'Diesel-Gipfel bringt kaum Schadstoff-Minderung'

Die Deutsche Umwelthilfe hält die Beschlüsse des Diesel-Gipfels vor rund zwei Wochen für mangelhaft. Und will weiter für Fahrverbote vor Gericht ziehen.

Air Berlin meldet Insolvenz an

Immer wieder pumpte Großaktionär Etihad dreistellige Millionenbeträge in die zweitgrößte deutsche Airline. Jetzt haben die Scheichs den Hahn abgedreht. Die Lufthansa kündigt an, Teile von Air Berlin zu übernehmen.

EuGH soll Staatsanleihenkäufe der EZB prüfen

Das Bundesverfassungsgericht hat Bedenken gegen die Geldschwemme der Europäischen Zentralbank . Deshalb soll der Europäische Gerichtshof die Staatsanleihenkäufe der EZB unter die Lupe nehmen.

Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Die deutsche Wirtschaft hat nach einem starken Jahresauftakt etwas an Tempo verloren. Im zweiten Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent.

Nach Charlottesville: US-Firmenchefs verlassen Beratergremium für Trump

Die zögerliche Reaktion des sonst nicht zimperlichen US-Präsidenten auf die Rassisten-Kundgebung in Charlottesville treibt immer mehr Unternehmenslenker aus dem Industrierat. Es gibt aber auch andersgearteten Protest.

Bitcoin wird immer teurer

Die Internetwährung Bitcoin wird immer teurer. Die Marke von 4000 Dollar hat sie heute schon weit hinter sich gelassen. Zieht sie mehr Vertrauen an als die Währung eines Landes, dessen Präsident Vertrauen verspielt?

Trump lässt Chinas Handelspraktiken prüfen

Geht China mit seinen Wirtschaftspartnern fair um? US-Präsident Donald Trump bezweifelt das. Er will deshalb die Handelspraktiken Pekings genauer unter die Lupe nehmen lassen.

China macht Ernst: Sanktionen gegen Nordkorea

Im Nordkorea-Konflikt scheinen die USA nach dem Säbelrasseln der vergangenen Tage bemüht, die Situation etwas zu beruhigen. Gleichzeitig erhöht der letzte Verbündete Nordkoreas, China, den Druck auf Pjöngjang.

Dax-Konzerne in Hochform

Deutschlands Top-Konzerne haben im zweiten Quartal glänzende Geschäfte gemacht. Dabei profitierten die 30 Dax-Unternehmen nicht nur von der Erholung der Weltwirtschaft. Hält der Schwung auch im zweiten Halbjahr?

Künstliche Öko-Kraftstoffe - top oder flop?

Fast emissionsfrei fahren trotz Verbrennungsmotors? Synthetische Kraftstoffe, sogenannte E-Fuels, sollen genau das hinbekommen und den Autobauern so Zeit verschaffen. Doch die Sache hat einen Haken.

Londoner Brexitpläne: 'We are ready'

Lange hat die EU auf konkrete Angebote aus Großbritannien in Sachen Brexit gewartet. Nun gibt es einen Vorstoß aus London. Denn ein Hindernis scheint ausgeräumt: Der Streit zwischen zwei wichtigen britischen Ministern.

Dax: Normale Korrektur oder Kriegsangst?

Der Dax kämpft derzeit um die viel beachtete Marke von 12.000 Punkten. Die Korea-Krise scheint als Auslöser für die lang erwartete Korrektur zu dienen. Jetzt kommt es darauf an, dass eine noch wichtigere Kursmarke hält.

Letzte Chance für Solarworld

Die Gläubiger des insolventen Bonner Unternehmens stimmen dem Verkauf wesentlicher Firmenteile an eine neue Gesellschaft von Solarworld-Gründer Asbeck zu. Ermöglicht wurde der Deal durch Geld aus Katar.

Stahlfusion in der Warteschleife

Kommt es zur Stahlfusion von ThyssenKrupp und Tata? Der Vorstand des Essener Konzerns scheint entschlossen, den Befreiungsschlag zu wagen. Ein Haupthindernis könnte jetzt aus dem Weg geräumt sein.

Wann wird das Leben endlich teurer?

Nahrungsmittel, Reisen und Mieten sind im Juli die Preistreiber in Deutschland gewesen. Trotzdem sieht die Europäische Zentralbank keinen Grund zur Zinswende. Das macht den Banken zunehmend Probleme.

Stahlfusion in der Warteschleife

Kommt es zur Stahlfusion von ThyssenKrupp und Tata? Der Vorstand des Essener Konzerns scheint entschlossen, den Befreiungsschlag zu wagen. Doch die Materie ist kompliziert, vor allem eine Frage muss gelöst werden.

Snapchat-Aktie stürzt nach schwachen Quartalszahlen ab

Auf die Euphorie des Börsengangs folgt die große Ernüchterung: Snap, die Firma hinter der Snapchat-App, erlebt ein weiteres Debakel. Ein wesentlicher Grund hierfür: Facebook.