Deutsche Welle : Wirtschaft (33)

Atomsteuer: RWE-Aktionäre profitieren

Das Scheitern der Brennelementesteuer vor dem Verfassungsgericht kostet den Steuerzahler mehr als sieben Milliarden Euro. RWE-Aktionäre sollen in Form einer Sonderdividende von dem unverhofften Geldsegen profitieren.

Allianz digitalisiert über 1200 Jobs weg

Die Digitalisierung wird viele Büro-Arbeitsplätze überflüssig machen, prophezeien Fachleute seit Jahren. Einen Vorgeschmack auf die künftige Entwicklung liefert die Allianz.

Kraftwerksbauer: 'Solarausbau stärkt Wirtschaftskraft'

Solarstrom ist oft die günstigste Energie. Die Wirtschaft wird deshalb gestärkt, wenn Solarkraft ausgebaut wird, sagt Kraftwerksbauer Bernhard Beck. Derzeit fehle aber das Wissen - so werde weltweit "fehlinvestiert".

Barrieren im Kopf - hochqualifiziert, doch ohne Job?

Eine Behinderung als Ausschlusskriterium bei der Jobsuche? Das ist Realität in vielen Ländern Europas. Cédric Hocepied kämpft um Anerkennung - mit mäßigem Erfolg. Maria Christoph traf ihn in Brüssel.

Migranten bei Wohnungssuche deutlich benachteiligt

Menschen mit ausländischen Wurzeln werden deutlich seltener zu Wohnungsbesichtigungen eingeladen als Deutsche. Das ergab eine Recherche von BR und "Spiegel". Besonders stark ist der Unterschied in München.

Medien: USA jagen VW-Manager weltweit

Volkswagen kommt im Dieselskandal nicht zur Ruhe. Jetzt wurde durch Medienberichte bekannt, dass die US-Justiz offenbar fünf ehemalige Volkswagen-Manager und Entwickler weltweit zur Fahndung ausgeschrieben hat.

Frankfurt will vom Brexit profitieren

20 neue Hochhäuser, 300.000 Quadratmeter Bürofläche in der Planung: Frankfurt rüstet sich für den Exodus der Londoner Finanzbranche - ein Jahr nach der Brexit-Abstimmung der Briten.

Qatar will bei American Airlines einsteigen

Qatar Airways und andere arabische Fluglinien mischen schon seit längerem die Branche auf. Der Einstieg Qatars in den US-Luftverkehrsmarkt wirft aber durch die Krise am Persischen Golf auch politische Fragen auf.

Harter Brexit kostet deutsche Auto-Jobs

Nach dem EU-Austritt Großbritanniens droht einer Studie zufolge der Wegfall Tausender Arbeitsplätze in Deutschlands Autobranche. Schuld seien steigende Preise wegen höherer Zölle und schwächelnder Währung.

Weiteres Debakel für Airbaghersteller Takata

Für Takata tickt die Uhr. Der weltweit vernetzte Autozulieferer steckt schon länger in Schwierigkeiten, eine milliardenteure Rückruf-Krise um defekte Airbags brachte ihn in die Bredouille. Es droht die Insolvenz.

Äthiopien: Ostafrikas neue Wirtschaftsmacht?

Äthiopiens Wirtschaft wächst rasant. Das Land könnte Kenia als größte Wirtschaftsmacht in der Region ablösen. Doch noch lebt ein Großteil der Menschen in Armut - und viele Herausforderungen bleiben.

'Nutzer hat Kontrolle über die Daten'

Die Zukunft des Autos ist digital, es fährt von selbst und ist ins Internet eingebunden. Doch wie sicher sind die Daten? Über diese und andere Fragen sprach DW mit Dieter May, dem Digital-Chef des Autobauers BMW.

Ölschwemme drückt weiter auf Ölpreise

Ungewohnte Entlastung für die Urlaubskasse: Zum Start der Sommerferien werden Öl und Benzin billiger. Die Ölproduzenten bekommen die weltweite Ölschwemme nicht in den Griff, die Macht der Opec ist nicht mehr die alte.

Merkel und Macron für Russland-Sanktionen

Beim EU-Gipfel soll auch über die Frage entschieden werden, ob Brüssel die Wirtschaftssanktionen gegen Moskau verlängert. Aus Deutschland und Frankreich kommt offenbar eine klare Empfehlung.

Uber-Chef Kalanick tritt zurück

Trotz Vorwürfen einer miesen Unternehmenskultur mit Sexismus und Diskriminierung hielt Uber-Chef Travis Kalanick an seinem Job fest. Jetzt platzte Investoren wohl der Kragen.

Strafprozess gegen Middelhoff eingestellt

Der Prozess gegen den früheren Top-Manager endet viel schneller als erwartet. Nach nur sechs Wochen zieht das Gericht einen Schlussstrich. Überzeugt von seiner Unschuld ist die Kammer dennoch nicht.

Ritterschlag für China-Aktien

Viele Jahre musste Peking auf diesen Schritt warten. Jetzt ist es endlich soweit: Chinesische Festlandaktien, die sogenannten A-Shares, werden in den globalen Index für Schwellenländer aufgenommen.

Südkorea nimmt Abschied von Atomkraft

Präsident Moon Jae-in hat seine Pläne für einen Atomausstieg bekräftigt. Ihm steht aber eine starke Lobby gegenüber und damit ist die Energiewende alles andere als unumkehrbar. Fabian Kretschmer aus Seoul.

Merkel und Schulz: Wahlkampf vor Managern

Die Wirtschaft ist in Deutschland eine Größe. Kein Wunder, dass sich die politischen Spitzenkräfte beim Tag der deutschen Industrie die Klinke in die Hand geben. Im Wahlkampf wollen sie bei den Bossen punkten.

Air Berlin will es ohne Bürgschaft schaffen

Die schwer angeschlagene deutsche Fluglinie will versuchen, ohne staatliche Bürgschaften ihre existenzielle Krise zu bewältigen. Durch Kostensenkungen habe man wieder mehr Spielraum, so Air Berlin-Chef Winkelmann.

Des Flüchtlings Dauerlauf auf den Arbeitsmarkt

Flüchtlinge und der deutsche Arbeitsmarkt - das könnte eine Erfolgsgeschichte sein. Der Teufel aber steckt im Detail. Es gibt viele Teufel und viele Details. Die Unternehmen sind dabei manchmal weiter als manches Amt.

Daimler baut Werk in Moskau

Der Absatzeinbruch von 50 Prozent hat die russische Autobranche hart getroffen. Dennoch steigern deutsche Hersteller ihr Engagement im größten Flächenstaat der Erde - die Behörden locken auch mit Geschenken.

Mangelnde Aufklärung bei 'Cum-Ex'-Deals?

Mehr als ein Jahr lang nimmt ein Untersuchungsausschuss umstrittene Aktiengeschäfte unter die Lupe, mit denen der Staat um Milliarden geprellt wurde. Doch Koalition und Opposition streiten weiter.

Der Mensch denkt, das Auto lenkt

Surfen und Mails abrufen beim Autofahren - der Computer soll es möglich machen. Während der Gesetzgeber für autonomes Fahren bereits den rechtlichen Rahmen gesetzt hat, sind zahlreiche ethische Fragen ungeklärt.

EU und London einigen sich auf Fahrplan für Brexit-Gespräche

Nach dem ersten Tag der Brexit-Gespräche haben beide Seiten eine positive Bilanz gezogen. Bei ihrem Treffen in Brüssel verständigten sie sich auf Eckpunkte für die folgenden Verhandlungsrunden.

Brexit-Verhandlungen: Lächeln, erst einmal lächeln

In Brüssel haben heute offiziell die Brexit-Verhandlungen begonnen. Der UK-Vertreter strebt einen "positiven Ton" an, der EU-Unterhändler will zunächst die Probleme der Menschen lösen.

Le Bourget: Airbus und Boeing trumpfen auf

Auf der Pariser Luftfahrtmesse überbieten sich der europäische Flugzeugbauer Airbus und sein US-Rivale Boeing mit Meldungen über Neubestellungen. Doch auch die Konkurrenz aus Russland, China und Südamerika ist präsent.

Wie gesund ist die türkische Wirtschaft?

Trotz politischer Krise stellt die staatliche Statistikbehörde der türkischen Wirtschaft ein gutes Zeugnis aus. Der Vertreter der deutschen Wirtschaft in Istanbul frohlockt, Experten bleiben aber skeptisch.

C20: 'Wie wir uns die Welt wünschen'

Mehr als 300 zivile Organisationen haben Angela Merkel ihre Forderungen an die Teilnehmer des G20-Gipfels übergeben. Größter Kritikpunkt: Die Ungerechtigkeit in der globalisierten Welt. Aus Hamburg Sabine Kinkartz.

Brexit: Start der Austritts-Verhandlungen in Brüssel

Fast ein Jahr nach dem Votum der Briten für den EU-Austritt sitzen die Brexit-Unterhändler erstmals an einem Tisch. Bis 2019 soll die Trennung zwischen EU und Großbritannien unter Dach und Fach sein.

Bosch baut Halbleiterwerk in Dresden

Der Autozulieferer Bosch baut ein neues Halbleiterwerk in Dresden. Die Investition in die neue Chipfabrik beläuft sich auf rund eine Milliarde Euro. Auch der Tabakkonzern Philip Morris investiert in der Elbmetropole.

Selbstfahrende Autos erst in Jahrzehnten

Die Deutsche Bank beurteilt die Marktchancen digitaler und selbstfahrender Autos trotz großen Potenzials aktuell skeptisch. Gute Chancen werden dagegen alternativen Mobilitätskonzepten wie Car-Sharing eingeräumt.

Pariser Luftfahrtmesse beginnt

Auf der weltgrößten Luftfahrtmesse im Pariser Vorort Le Bourget trifft sich von Montag an die Flugzeug-Industrie. Vertreten sind Hersteller aus Luftfahrt, Rüstung und Raumfahrt samt ihren Zulieferern aus aller Welt.