Blick.ch : Ausland (240)

Polizei schiesst auf Angreifer: Zwei Tote nach Messer-Attacke in finnischer Stadt Turku

In der finnischen Stadt Turku wurden zwei Personen bei einem Angriff mit einem Messer getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

Das sind die Toten von Barcelona & Cambrils: Das jüngste Opfer ist erst 3

Der Terroranschlag im Herzen von Barcelona löste unendliches Leid aus. 14 Menschen wurden getötet – darunter ein dreijähriges Kind.

Die Ramblas war ein einfaches Ziel für die Terroristen: Ein Stich ins Herz Barcelonas

Die 1,3 Kilometer lange Flanierstrasse führt vom Zentrum der Stadt bis zum Hafen von Barcelona. Sie ist der beliebteste Treffpunkt für Einheimische und internationale Touristen.

Terror-Fahrer von Barcelona: Tausende Polizisten jagen Moussa Oukabir

Noch immer sucht die spanische Polizei nach den Hintermännern der jüngsten Terror-Anschlagsserie in Katalonien. Im Visier der Ermittler steht Moussa Oukabir. Er soll das Terrorfahrzeug gelenkt haben.

Terrorismus - Spanien: Terrorzelle steckt hinter Attentaten

Hinter den Anschlägen in Barcelona und im Küstenort Cambrils mit mindestens 14 Toten und 130 Verletzten vermuten die Sicherheitsbehörden offenbar eine bis zu zwölfköpfige Terrorzelle.

Deutschland - Türkei: Erdogan interveniert in Bundestagswahlkampf

Mit der Aufforderung an Deutsch-Türken, bei der Bundestagswahl im September nicht für die Regierungsparteien zu stimmen, hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in den deutschen Wahlkampf eingemischt.

Terror-Zelle von Barcelona plante viel grösseren Anschlag: Sie bastelten an einer Super-Bombe

In der Nacht auf Mittwoch bereitete die Terror-Zelle in Alcanar Platja, 200 Kilometer südlich von Barcelona, ein monströses Attentat vor. Doch da ging etwas schief. Danach folgte die Todesfahrt in Barcelona.

Sierra Leone: 400'000 Franken für Sierra Leone

Die Schweiz hilft Sierra Leone mit 400'000 Franken. Nach der Hochwasser-Katastrophe in dem westafrikanischen Land stieg die Zahl der Toten unterdessen auf über 400. Weitere 600 Menschen würden noch vermisst.

Terror-Ticker: Haben Polizisten Oukabir erschossen?

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um eine Terrorattacke handelt. Später ereignete sich in der Küstenstadt Cambrils ein zweiter Anschlag.

Die wichtigsten Fakten kompakt: Das wissen wir über den Terror in Spanien

Spanien erlebt derzeit eine gewaltige Serie von Terror-Ereignissen. BLICK fasst die wichtigsten Fakten zusammen.

Das sind die Toten von Barcelona: Das jüngste Opfer ist erst 3

Der Terroranschlag im Herzen von Barcelona löste unendliches Leid aus. 13 Menschen wurden getötet – darunter ein dreijähriges Kind.

Nordkorea: Generalstabschef wegen Koreakrise in Japan

Die Bündnispartner USA und Japan wollen in der Nordkoreakrise eng kooperieren. Nordkorea stelle eine gemeinsame Bedrohung dar, erklärte US-Generalstabschef Joseph Dunford am Donnerstag bei einem Treffen mit seinem japanischen Amtskollegen Katsutoshi Kawano in Tokio.

Terror-Ticker: Zahl der Toten steigt auf 14

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um eine Terrorattacke handelt. Später ereignete sich in der Küstenstadt Cambrils ein zweiter Anschlag.

Grob vertwittert: Trump und die Legende der «Schweineblut-Kugeln»

US-Präsident Donald Trump nimmt mit einem Tweet Stellung zum Anschlag in Spanien. Man solle die Terroristen nach der Methode des amerikanischen Generals Pershing erschiessen: Mit in Schweineblut getränkten Kugeln. Das Problem an der Geschichte: sie stimmt gar nicht.

Schweizer Reiseanbieter kulant: Katalonien-Stornierungen sind gratis

Die grossen Schweizer Reiseanbieter zeigen sich kulant nach den Anschlägen in Katalonien. Dieses Angebot wurde schon am heutigen Freitag wahrgenommen.

Terrorismus - Spanien: Polizei fahndet nach neuem Hauptverdächtigen

Das Urlaubsland Spanien steht unter Terror-Schock: Nur wenige Stunden nach einem islamistischen Anschlag mit 13 Toten in Barcelona hat die Polizei im Badeort Cambrils eine weitere Terrorattacke verhindert.

Alle 5 Attentäter tot: So spielte sich der Cambrils-Anschlag ab

Wenige Stunden nach der Todesfahrt durch das Zentrum Barcelonas ereignete sich im Badeort Cambrils ein zweiter Anschlag. Die fünf mutmasslichen Attentäter wurden bei einer Schiesserei getötet.

Alle 5 Attentäter tot, 7 Personen verletzt: So lief der Cambrils-Anschlag ab

Wenige Stunden nach der Todesfahrt durch das Zentrum Barcelonas ereignete sich im Badeort Cambrils ein zweiter Anschlag. Die fünf mutmasslichen Attentäter wurden bei einer Schiesserei getötet.

Nach Barcelona trifft es den Badeort Cambrils + 5 Terroristen tot! Doppel-Attentat in Spanien

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Später konnte ein zweiter Anschlag in Cambrils verhindert werden. Die Polizei tötete fünf Angreifer in ...

Militär-Polizist verletzt: Samurai-Schwert-Attacke vor Präsidentenpalast in Taiwan

Ein Angreifer hat eine Wache vor dem Präsidentenpalast in Taiwans Hauptstadt Taipeh mit einem Samuraischwert attackiert. Der Taiwaner stach am Freitag auf den Beamten der Militärpolizei ein, als dieser ihn am Betreten des Gebäudes hindern wollte, wie die Polizei mitteilte.

BLICK-Leser in Barcelona: «Die Strasse glich einem Schlachtfeld»

Terror in Barcelona: Augenzeugen sprechen über die dramatischen Szenen auf der Ramblas zum Zeitpunkt des Anschlags.

Spanien: Verletzte bei zweiter Attacke in Spanien

Nur wenige Stunden nach dem Attentat von Barcelona mit mindestens 13 Toten sind bei einer zweiten Attacke weiter südlich im Badeort Cambrils sieben Menschen getötet worden. Auch dort fuhren Täter mit einem Auto in eine Menschenmenge.

Video aus Barcelona: Die Momente nach dem Anschlag

In Barcelona fuhr am späten Donnerstagnachmittag ein Van in eine Menschenmenge auf der beliebten Promenade «Ramblas». Die Polizei sprach von einem Terrorakt und geht zum jetzigen Zeitpunkt von zwei Tätern aus, welche auf der Flucht sind.

Beim versuchten Anschlag in Cambrils: Polizei tötet fünf Terroristen

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt.

Busfahrer klemmt Mädchen in der Tür ein: Blutiges Gesicht am ersten Schultag

Victoria Rose wollte nach ihrem ersten Schultag aus dem Bus aussteigen, als der Fahrer die Türen zumachte und den Knöchel des Mädchens einklemmte. Das Kind stürzte zu Boden und verletzte sich im Gesicht.

Spanien: Verletzte bei zweiter Attacke in Spanien

Nur wenige Stunden nach dem Attentat von Barcelona mit mindestens 13 Toten sind bei einer zweiten Attacke weiter südlich im Badeort Cambrils sieben Menschen verletzt worden. Täter waren nach Behördenangaben ebenfalls mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren.

USA: Trump gibt Plan für neues Beratergremium auf

Nach der Auflösung zweier Beratergremien mit Konzernchefs lässt US-Präsident Donald Trump Pläne zur Gründung eines solchen Forums für die Infrastruktur fallen. Das Vorhaben, an dem bereits gearbeitet wurde, werde nicht mehr weiter verfolgt, teilte das Weisse Haus mit.

Nach Bedienung der Schulden: Experten erwarten Verschärfung der Lebensmittelnot in Venezuela

Venezuela wird Experten zufolge nach der Bedienung seiner Schulden in diesem Jahr kaum noch über harte Devisen für den Import von grundlegenden Konsumgütern verfügen. Dies könnte die Lebensmittel- und Medikamentenknappheit verstärken.

Raumfahrt: Mini-Satelliten von Hand im All ausgesetzt

Bei einem Ausseneinsatz an der ISS mit der Freisetzung von Mini-Satelliten haben Kosmonauten ein wichtiges Jubiläum der Raumfahrt vorbereitet: den 60. Jahrestag des Sputnik-Starts. Der erste künstliche Erdsatellit war 1957 in seine Umlaufbahn geschickt worden.

Terror in Barcelona: Fahrzeugfahrer nicht unter Festgenommenen

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt.

BLICK-Leser Benjamin Reolon erlebte den Terror in Barcelona: «Die Strasse glich einem Schlachtfeld»

Terror in Barcelona: Augenzeugen sprechen über die dramatischen Szenen auf der Ramblas zum Zeitpunkt des Anschlags.

Tote und Verletzte nach Terroranschlag in Barcelona: Video zeigt Momente nach dem Anschlag

In Barcelona fuhr am späten Donnerstagnachmittag ein Van in eine Menschenmenge auf der beliebten Promenade «Ramblas». Die Polizei sprach von einem Terrorakt und geht zum jetzigen Zeitpunkt von zwei Tätern aus, welche auf der Flucht sind.

Anschläge mit Lastwagen: Terrorwaffe LKW

Erneut ist ein mutmasslicher Terroranschlag in Europa mit einem Fahrzeug verübt worden. Der Vorfall in Barcelona erinnert an mehrere Attentate aus der jüngsten Vergangenheit, bei denen Fahrzeuge als Waffen eingesetzt wurden. Die Chronologie des Schreckens.

USA - Japan: USA und Japan bekräftigen Nordkorea-Vorgehen

Die USA und Japan haben sich gegenseitige Unterstützung im Kampf gegen Bedrohungen aus Nordkorea zugesichert. Eine militärische Lösung sei weiterhin als letzte Konsequenz denkbar, hiess es nach Gesprächen von Regierungsdelegationen beider Länder.

US-Neonazi heult nach Charlottesville-Ausschreitungen: «Ich habe Angst!»

In einer Dokumentation über die Charlottesville-Proteste macht der Neonazi Christopher Cantwell auf dicke Hose. Nun wird ihm der ganze Rummel offenbar zu viel.

Tote und Verletzte bei Terroranschlag in Barcelona: Täter verschanzt sich in einer Bar

Im Zentrum Barcelonas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt.

Syrien: De Mistura will im Herbst Syrien-Gespräche

Die UNO hofft auf ernsthafte Verhandlungen zur Lösung des Syrien-Konflikts im Oktober oder November. Der UNO-Sonderbeauftragte Staffan de Mistura will im kommenden Monat mit Vorgesprächen in Genf beginnen.

Mutter vergass ihn im Auto: Bub stirbt Hitzetod in Vorarlberg

Drama ennet der Schweizer Grenze: Eine Mutter liess ihren Sohn im Auto und schlief zu Hause ein. Als ihr Freund den Bub wieder holen wollte, war er bereits tot.

Hongkong: Drei Aktivisten der Regenschirm-Bewegung zu Haftstrafen verurteilt

Drei Jahre nach der «Regenschirm-Revolte» für mehr Demokratie in Hongkong wurden drei Demokratie-Aktivisten in Hongkong zu Haftstrafen verurteilt.

Mutter vergass ihn im Auto: Bub stirbt Hitzetod in Vorarlberg

Drama ennet der Schweizer Grenze: Eine Mutter liess ihren Sohn im Auto und schlief zu Hause ein. Als ihr Freund den Bub wieder holen wollte, war er tot.

Trump-Flüsterer Bannon über die Fackel-Neonazis: «Diese Typen sind ein Haufen Clowns!»

Der Stuhl von Steve Bannon wackelt. Dann ruft Donald Trumps Top-Berater bei einem linken Journalisten an – und gibt Bemerkenswertes von sich.

Nordkorea: US-Generalstabschef bei Chinas Präsident

China Präsident Xi Jinping hat am Donnerstag in Peking den amerikanischen Generalstabschef Joseph Dunford empfangen. Das protokollarisch ungewöhnliche Treffen mit dem höchsten US-Militär könnte auch als Warnsignal an Nordkorea verstanden werden.

Deutschland: AfD-Chefin Petry soll Immunität verlieren

Der Immunitätsausschuss des sächsischen Landtags hat am Donnerstag einstimmig die Aufhebung der Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry empfohlen. Der Ausschuss entsprach damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden.

Australien: Mit Burka in Australiens Parlament

Die Vorsitzende von Australiens Rechtsaussen-Partei One Nation, Pauline Hanson, ist am Donnerstag vollverschleiert mit einer Burka im Parlament erschienen.

Mann bedrohte Frau mit Messer: Geiselnahme bei holländischem Radio-Sender beendet

Alarm in der holländischen Gemeinde Hilversum. Dort beschäftigte am Morgen ein Grossaufgebot der Polizei ein Geiseldrama. Ein Mann war mit einem Messer bewaffnet in eine Radiogebäude gestürmt, hatte eine Frau in seine Gewalt gebracht.

Flüchtlinge: Uganda braucht Hilfe für Flüchtlingsansturm

Der blutige Konflikt im Südsudan hat inzwischen mehr als eine Million Flüchtlinge nach Uganda getrieben. Das Nachbarland brauche dringend mehr Unterstützung, um den Geflüchteten beizustehen, verlangte das UNO-Flüchtlingshilfswerk am Donnerstag in Genf.

Nordkorea: USA schlagen nicht ohne Südkoreas Plazet los

Die USA haben nach Angaben des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In zugesichert, vor einem Vorgehen gegen Nordkorea die Zustimmung der Regierung in Seoul einzuholen. US-Präsident Trump habe das versprochen, sagte Moon am Donnerstag in Seoul vor der Presse.

«Rassismus zurückweisen»: US-Kongress befasst sich nach Gewalt in Charlottesville mit Extremismus

Die Kundgebung von Neonazis in Virginia und die tödliche Gewalt durch militante US-Bürger werden zum Thema im US-Kongress. Dies kündigte der Vorsitzende des Heimatschutz-Ausschusses des Repräsentantenhauses, der Republikaner Michael McCaul, in einem Schreiben an.

USA: Orca stirbt nach 39 Jahren in SeaWorld

Der Orca Kasatka ist mit fast 42 Jahren im kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego gestorben. Zuvor hatte er fast sein ganzes Leben in Gefangenschaft verbracht, nämlich 39 Jahre.

37 Tote: Meuterei in Gefängnis in Venezuela

Bei der Erstürmung eines Gefängnisses durch Sicherheitskräfte sind in Venezuela mindestens 37 Häftlinge getötet worden. Das teilte der Gouverneur des Bundesstaates Amazonas, Liborio Guarulla, der Nachrichtenagentur dpa mit.