20min.ch : Ausland (90)

US-Wahl-Skandal: Facebook legt russische Werbung dem US-Kongress vor

«Ich will nicht, dass jemand unsere Werkzeuge benutzt, um die Demokratie zu untergraben», so Facebook-Gründer Zuckerberg. Seine Firma überreicht 3000 politische Spots dem US-Kongress.

UNO-Generalversammlung: Sigmar Gabriel wettert gegen Trump

Der deutsche Aussenminister richtete einen zentralen Teil seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung an den US-Präsidenten.

Philippinischer Präsident: Duterte will eigenen Sohn töten lassen

Der Philippinische Präsident ist bekannt für seine rigorose Anti-Drogen-Politik. Diese treibt ihn bis zum Äussersten.

Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien: «Eine kritische und ausweglose Situation»

Madrid versucht mit allen Mitteln, die Abspaltung Kataloniens zu verhindern. Beide Seiten hätten sich in eine ausweglose Situation verrannt, erklärt ein Experte.

Neue Sanktionen: Trump unterbindet Handel mit Nordkorea

Der US-Präsident hat neue Sanktionen gegen Nordkorea gesprochen. Sie zielen auf Personen, Unternehmen und Banken, die Geschäfte mit Pyongyang betreiben.

Klicks im Netz: Wo die IS-Propaganda ihr grösstes Publikum hat

In keinem anderen Land Europas klicken mehr Menschen auf IS-Propaganda als in Grossbritannien. Im weltweiten Ranking liegt das Land auf Platz fünf.

43 Prozent statt 39: Harvey und Irma holen Trump aus Umfrage-Tief

Der neue US-Präsident hat in den letzten Wochen frühere Fans zurückgewonnen. Neue Anhänger sind aber nicht in Sicht.

Frederica Mogherini: «Alle Seiten halten Iran-Atomabkommen ein»

Die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini sieht «keinen Grund, nachzuverhandeln». Die USA sind bezüglich des Atomabkommens mit dem Iran anderer Meinung.

Die Wahlkampftour: Flüchtlinge?! 20 Minuten bei den Deutschen

Der deutsche Wahlkampf ist in vollem Gang. 20 Minuten ging ennet der Grenze auf Tuchfühlung.

Nicolás Maduro: «Trump hat ein Attentat auf mich angeordnet»

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro ist sich sicher, dass es einen Attentatsbefehl gegen ihn aus dem Oval Office gibt. Sein Kontrahent Julio Borges werde den für Trump ausführen.

Frederica Mogherini: «Alle Seiten halten Iran-Atomabkommen ein»

EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini sieht «keinen Grund, nachzuverhandeln». Die USA sind bezüglich des Atomabkommens mit dem Iran anderer Meinung.

Nicolás Maduro: «Trump hat ein Attentat auf mich angeordnet»

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro ist sich sicher, dass es ein Attentatsbefehl gegen ihn aus dem Oval Office gibt. Sein Kontrahent Julio Borges werde den für Trump ausführen.

Rede in New York: Melania Trump plädiert für Anstand und Moral

Im Rahmen der UNO-Generalversammlung hat sich Melania Trump für Werte ausgesprochen, die Kritiker bei ihrem Ehemann vermissen.

Deutschland: Merkel, ihre Raute und die grössten Wahl-Köpfe

Am 24. September wird in Deutschland eine neue Regierung gewählt. Wer sind die wichtigsten Protagonisten? Ein Köpfe-Check.

Falsche Übersetzung: Iranisches Fernsehen entschärft Trumps Rede

Für einen Dolmetscher des iranischen Staatssenders war Trumps Kritik an seinem Land kaum zu ertragen. Also lieferte er eine falsche Übersetzung.

Tod durch die Fernbedienung: Britische Drohne stoppt IS-Exekution in Syrien

Aus rund 3000 Kilometer Entfernung hat ein Militäreinsatz der britischen Luftwaffe eine öffentliche Hinrichtung verhindert.

Kontroverse UNO-Rede : Da kann nicht mal Trumps Stabschef hinsehen

Ein Foto geht viral: Bei Donald Trumps erster Rede vor den Vereinten Nationen vergräbt Stabschef John Kelly das Gesicht in den Händen.

Unabhängigkeitspläne: Spanien geht hart gegen Katalanen-Referendum vor

Die spanische Regierung versucht das katalanische Unabhängigkeitsreferendum zu verhindern. Sie beschlagnahmt Stimmzettel und verhaftet ranghohe Personen.

Oxford-Studie: Darum ist die AfD auf Twitter die Nummer 1

Keine andere Partei ist im deutschen Wahlkampf auf den sozialen Medien so stark vertreten wie die rechtspopulistische AfD. Warum das so ist, erörtert eine neue Studie.

«Ernste» Bedrohung: Zwei weitere Festnahmen in Grossbritannien

Nach dem Anschlag in London kam es zu zwei weiteren Festnahmen. Grossbritannien senkte am Sonntag die Terrorwarnstufe.

Unabhängigkeitsreferendum: Spanien verhaftet hochrangigen Katalanen

Die spanische Regierung will das katalonische Unabhängigkeitsreferendum verhindern. Die Polizei hat zwölf Personen festgenommen.

«Ein bisschen Englisch»: Melania droht kroatischer Sprachschule mit Klage

«Stellen Sie sich vor, wie weit man kommen kann - mit einem bisschen Englisch»: Melania Trump hat gar keine Freude an der Werbekampagne einer Schule in Zagreb.

Mittagessen bei der UNO: Leuthard sitzt mit Trump am selben Tisch

Der Bundespräsidentin bot sich bei Rindsfilet, Spargel und Schokoladenmousse die Gelegenheit zur direkten Begegnung mit dem US-Präsidenten.

Trumps UNO-Rede: Nationalismus als Programm für die Welt

Mit seiner ersten Rede vor der UNO stellte der US-Präsident seine Anhänger zufrieden. Andere Länder hörten die markigen Worte mit Sorge.

Grossmanöver «Sapad»: Russischer Helikopter schiesst auf Zuschauer

Zwei Personen, die das russisch-weissrussische Militärmanöver «Sapad 2017» verfolgen, werden plötzlich von einem Kampfhelikopter angeschossen.

Spitzname für Kim Jong-un: Trumps «Raketenmann» sorgt für Zündstoff

«Rocket Man» nannte Donald Trump den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un. Der Spitzname inspirierte viele zu Memes und Filmen.

Attacke an die Adresse Nordkoreas: «Trump steht mit dem Rücken zur Wand»

Donald Trump drohte Nordkorea vor der UNO mit der «totalen Vernichtung». Sebastian Feyock, Experte für US-Aussenpolitik, hat mit 20 Minuten über Trumps Äusserungen gesprochen.

Rede vor UN-Vollversammlung: Trump droht «Rocketman» mit totaler Vernichtung

Die nordkoreanische Delegation sitzt in der ersten Reihe, als der US-Präsident vor der UNO-Vollversammlung ihrem Land mit «völliger Zerstörung» gedroht hat.

Leser-Aufruf: Sind Sie oder kennen Sie Rohingya in der Schweiz?

Hunderttausende Rohingya sind auf der Flucht: Gehören Sie zu der Volksgruppe oder kennen Sie einen Betroffenen? Melden Sie sich bei uns.

Aung San Suu Kyi bricht Schweigen: Burma verurteilt erstmals Gewalt gegen Rohingya

Seit August sind zahlreiche Rohingya vor der Gewalt in Burma nach Bangladesh geflohen. Jetzt will Regierungschefin Aung San Suu Kyi ausländische Beobachter in die Unruheregion lassen.

Aung San Suu Kyi bricht Schweigen: Burma will Flüchtlinge aus Bangladesh zurückbringen

Seit August sind zahlreiche Rohingya vor der Gewalt in Burma nach Bangladesh geflohen. Jetzt will Regierungschefin Aung San Suu Kyi ausländische Beobachter in die Unruheregion lassen.

Trump im UNO-Hauptquartier: «Ergebnisse entsprechen nicht den Investitionen»

US-Präsident Donald Trump hat bei seinem ersten Auftritt bei der UNO die Organisation gelobt - und dann scharf kritisiert.

Verkauf gestoppt: Keine US-Waffen für Erdogan-Bodyguards

Nach dem gewaltsamen Vorgehen der Leibwächter gegen Demonstranten am Rande eines Washington-Besuchs des türkischen Präsidenten ziehen US-Abgeordnete die Notbremse.

Monsun in Bangladesh: Wilde Elefanten trampeln zwei Rohingya tot

Der Monsun macht den nach Bangladesh geflohenen Rohingya schwer zu schaffen. Die Lager sind überfüllt - und viele Menschen schlafen ungeschützt.

Unabhängigkeit: Irak verfügt Stopp von Kurden-Referendum

Die Kurden im Irak sollen nächste Woche nicht über einen eigenen Staat abstimmen. Das oberste Gericht fordert mehr Zeit zur Prüfung von Klagen.

Anschlag von London: Beide Verdächtigen lebten bei derselben Pflegefamilie

Der gefasste Syrer Yahya Faroukh wohnte bei einem britischen Ehepaar - genau wie der zweite Verdächtige beim Anschlag von London.

Nordkorea-Krise: Vier Mächte spielen Krieg vor Kims Grenze

Kampfflugzeuge und Bomber der USA und Südkoreas haben auf der koreanischen Halbinsel Bombenabwürfe simuliert. Auch China und Russland hielten ein Manöver ab.

Kuba: Botschafts-Mitarbeiter mit Schallgerät attackiert?

Hörverluste und Hirnschwellungen: 16 Mitarbeiter erleiden in der US-Botschaft in Kuba gesundheitliche Schäden. Die USA prüfen eine Schliessung der Botschaft.

Wahl in Deutschland : Ist Martin Schulz eine Fehlbesetzung der SPD?

Eine Woche vor der Bundestagswahl geht es mit der SPD nach einer neuen Umfrage weiter bergab. Wieso? 20 Minuten hat einen überzeugten SPDler gefragt.

«Faire Bedingungen»: Bleiben die USA doch im Pariser Klimaabkommen?

Aussenminister Rex Tillerson lässt Zweifel am Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen aufkommen.

«Ernste» Bedrohung: Grossbritannien senkt Terrorwarnstufe wieder

Nach dem Anschlag in London haben die Ermittler einen weiteren jungen Mann festgenommen. Die Ermittlungen kämen gut voran, meint Innenministerin Amber Rudd.

Anschlag in London: Polizei verhaftet 21-Jährigen

Nach dem Anschlag in London haben die Ermittler einen weiteren jungen Mann festgenommen. Die Präsenz von Polizei und Militär in der Hauptstadt ist hoch.

Anschlag in London: Parallelen zu Anschlag auf Ariana-Grande-Konzert

Nachdem ein 18-Jähriger festgenommen worden ist, sucht Scotland Yard nach weiteren Verdächtigen. Die Präsenz von Polizei und Militär in London ist hoch.

Pläne gegen Hungersnot: Venezolaner sollen Hasen züchten - und essen

Die venezolanische Regierung rief die Bevölkerung dazu auf, Kaninchen zu züchten. Schliesslich seien Hasen «nicht süsse Haustiere», sondern «proteinreiche Fleischportionen».

Nach Polizisten-Freispruch: Proteste gegen «rassistische Polizei»

Eine friedliche Protestaktion im US-Bundesstaat Missouri ist eskaliert. Der Freispruch eines Polizisten, der einen jungen Schwarzen erschoss, zieht die Leute auf die Strassen.

Anschlag in London: Ähnliche Bombe wie bei Manchester

Gemäss BBC gibt es bei der Bomben-Konstruktion Parallelen zum Attentat in Manchester. Die Polizei hat einen 18-jährigen Verdächtigen festgenommen, schliesst aber mehrere Täter nicht aus.

Anschlag in London: Britische Polizei sucht weitere Verdächtige

Im Zusammenhang mit dem Londoner U-Bahn-Anschlag haben die Behörden einen 18-Jährigen festgenommen. Die Polizei ermittelt aber weiter.

Anschlag: U-Bahn-Station in London geschlossen

London kommt nicht zur Ruhe. Die Polizei hat aus Vorsichtsmassnahme die U-Bahn-Station Fulham Broadway geschlossen.

London: Polizei nimmt nach Anschlag 18-Jährigen fest

Nach dem U-Bahn-Anschlag in London ist der Polizei eine «bedeutende Festnahme» gelungen. Weitere News zum Thema im Ticker.

Live auf CNN: «Glaube an Redefreiheit - und an Brüste»

CNN-Moderatorin Brooke Baldwin traute ihren Ohren nicht, als sie hörte, wie ihr Talkgast, Sportmoderator Clay Travis, mehrmals betonte, woran er glaube.