Vereinigte Staaten

letzte nachrichten

Korrespondentendinner in Washington: Donald Trump will nicht lachen.

Schluss mit lustig: US-PrÀsident Trump ist dem traditionellen Korrespondentendinner ferngeblieben. Beim Journalistentreffen in Washington herrschte heitere Ernsthaftigkeit.

- Spiegel Online - DE

Nach Dax-Allzeithoch: FĂŒr neue Kursrekorde brauchen Anleger Geduld.

An den Börsen herrscht Anspannung vor Stichwahl in Frankreich. Außerdem machen die Beratungen Fed ĂŒber die US-Geldpolitik nervös und die Bilanzsaison lĂ€uft weiter auf vollen Touren. Anleger sollten das im Blick haben.

- WirtschaftsWoche - DE

Diesel-Skandal: US-Urteil gegen VW-Mitarbeiter verzögert sich.

Das erste Urteil im Dieselskandal in den USA verzögert sich: Am 26. Juli soll die Strafe gegen einen gestĂ€ndigen VW-Mitarbeiter verkĂŒndet werden. Den US-Behörden hatte er nach seiner Verhaftung als Kronzeuge gedient.

- WirtschaftsWoche - DE

BĂŒrgerkriegsland Syrien: Erdogan kritisiert US-UnterstĂŒtzung von kurdischen Milizen.

Der tĂŒrkische StaatsprĂ€sident Recep Tayyip Erdogan hat die UnterstĂŒtzung der USA fĂŒr kurdische KĂ€mpfer im BĂŒrgerkriegsland Syrien erneut kritisiert. Unter...

- Hamburger Abendblatt - DE

Elbphilharmonie : Junge Musiker aus New York geben Rekordkonzert.

Der fulminante Aufritt des Kammerorchesters The Knights im Großen Saal der Elbphilharmonie mit Werken von Bach setzt hohe MaßstĂ€be.

- Hamburger Abendblatt - DE

Journalisten-Galadinner ohne Donald Trump.

Weder der US-PrĂ€sident, noch sonst ein Regierungsmitglied ließen sich beim White House Correspondents' Dinner blicken.

- Euronews - FR

Trump setzt auf China: Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest.

Harrisburg/Pjöngjang/Seoul - Trotz einer erneuten Provokation Nordkoreas mit einem weiteren Raketenstart gibt sich US-PrÀsident Donald Trump demonstrativ gelassen.

- Stern Online - DE

Statistik zu Marschflugkörpern: Auf diese LÀnder haben die USA die meisten Tomahawks gefeuert.

Anfang April feuerten die USA mehrere Dutzend Tomahawk-Rakten auf einen syrischen LuftwaffenstĂŒtzpunkt ab. Die Marschflugkörper sind eine beliebte Waffe der Amerikaner.

- Stern Online - DE

In Syrien: Erdogan kritisiert US-UnterstĂŒtzung von kurdischen Milizen.

Istanbul - Der tĂŒrkische StaatsprĂ€sident Recep Tayyip Erdogan hat die UnterstĂŒtzung der USA fĂŒr kurdische KĂ€mpfer im BĂŒrgerkriegsland Syrien erneut kritisiert.

- Stern Online - DE

First Lady: Philippinens Pöbel-PrÀsident Duterte besucht Donald Trump.

Rodrigo Duterte hatte Barack Obama einst als "Hurensohn" geschmÀht. Nun wurde der philippinische PrÀsident von Donald Trump nach Washington eingeladen. News aus Woche 13 der PrÀsidentschaft Trumps.

- Stern Online - DE

PrĂ€sidenten-Großveranstaltung: Donald Trumps Heimspiel bei den Bedauernswerten.

Demonstrativ mied Donald Trump das traditionelle Journalisten-Dinner in Washington. Stattdessen zeigte er sich seinen Fans in Harrisburg. Dort bewies er erneut: Man bekommt Trump aus dem Wahlkampf heraus, aber nicht den Wahlkampf aus Trump.

- Stern Online - DE

SpaceX: Historischer Start von Cape Canaveral

Das private US-Raumfahrt-Unternehmen SpaceX steht vor einem neuen Meilenstein: Erstmals schickt es im Auftrag eines militĂ€rischen Nachrichtendienstes Spionage-Satelliten ins All. Der Start ist fĂŒr Montag geplant.

- WirtschaftsWoche - DE

Trump feiert erste 100 'sehr produktive' Tage

Whrend Politologen und Medien es anders wahrgenommen haben, waren die ersten 100 Tage im Weien Haus fr US-Prsident Donald Trump uerst produktiv. Bei einem Auftritt in Pennsylvania feierte der Milliardr am Samstag vor seinen Anhngern die "sehr aufregenden und sehr produktiven" Wochen seit seinem Amtsantritt.

- Krone - AT

100 Tage im Amt: Donald Trump prahlt und teilt aus

Der US-PrĂ€sident hat sich fĂŒr seine ersten 100 Tage im Amt euphorisch feiern lassen. FĂŒr Kritiker und viele Medien hat er nur Spott ĂŒbrig.

- 20min.ch - CH

Trump prahlt mit seinen Erfolgen

Der US-PrĂ€sident hat sich fĂŒr seine ersten 100 Tage im Amt euphorisch feiern lassen. FĂŒr Kritiker und viele Medien hat er nur Spott ĂŒbrig.

- Basler Zeitung - CH

Pennsylvania: Sein Lieblingsfeindbild beschwört Donald Trump gleich zu Beginn

"USA, USA, USA", rufen seine UnterstĂŒtzer. Donald Trump peitscht die Menge auf. Er macht weiter Wahlkampf. Stellt sich ĂŒber den "Washingtoner Sumpf". Doch in Wahrheit musste Trump eine Lektion lĂ€ngst lernen.

- Die Welt - DE

USA: Tornados fordern Todesopfer in Texas

Eine Serie von Tornados hat im Osten des US-Bundesstaats Texas gewĂŒtet und eine Spur der VerwĂŒstung hinterlassen. Mindestens fĂŒnf Menschen kamen ums Leben.

- Blick.ch - CH

Trump lÀsst sich feiern und lÀdt Duterte ein

Der US-PrÀsident begeht 100. Tag im Amt ganz fernab von Washington. Das "Korrespondenten-Dinner ist sehr langweilig" und "CNN" und "MSNBC" sind "Fake News".

- Kurier - AT

Erdogan kritisiert US-UnterstĂŒtzung von kurdischen Milizen

Istanbul - Der tĂŒrkische StaatsprĂ€sident Recep Tayyip Erdogan hat die UnterstĂŒtzung der USA fĂŒr kurdische KĂ€mpfer im BĂŒrgerkriegsland Syrien erneut kritisiert.Unter anderem hĂ€tten gemeinsame Patrouillen ...

- freiepresse.de - DE

Richterin ordnet Autopsie nach Hinrichtung in Arkansas an

Nach Berichten ĂŒber mögliche Qualen bei der Hinrichtung eines verurteilten Mörders im US-Bundesstaat Arkansas hat eine Bundesrichterin eine Untersuchung angeordnet. Bei einer ...

- WEB.de - DE

100-Tage-Bilanz: Trump lobt Trump

Seinen 100. Tag im Amt wollte US-PrĂ€sident Trump nicht in der verhassten Hauptstadt Washington, sondern im Kreis begeisterter AnhĂ€nger in Pennsylvania verbringen. In Harrisburg ließ sich Trump feiern und verteilte Schulnoten. Von Martin Ganslmeier. 100 Tage Trump: Beten fĂŒr den PrĂ€sidenten, 29.04.2017 US-PrĂ€sident ...

- Tagesschau - DE

Papst fĂŒr Vermittlung durch Drittstaat im Streit mit Nordkorea

An Bord des Papst-Flugzeuges - Papst Franziskus hat eine Vermittlung im Streit mit Nordkorea durch ein Drittland ins GesprÀch gebracht. Ein Staat wie beispielsweise Norwegen sollte versuchen, zwischen Nordkorea und den USA zu ...

- Finanzen.net - DE

SpaceX: Historischer Start von Cape Canaveral

Das private US-Raumfahrt-Unternehmen SpaceX steht vor einem neuen Meilenstein: Erstmals schickt es im Auftrag eines militĂ€rischen Nachrichtendienstes Spionage-Satelliten ins All. Ein neues Kapitel fĂŒr Elon Musk.

- WirtschaftsWoche - DE

Korrespondenten-Dinner in Washington: Donald Trump will nicht lachen

Schluss mit lustig: US-PrÀsident Trump ist dem traditionellen Korrespondenten-Dinner ferngeblieben. Beim Journalistentreffen in Washington herrschte heitere Ernsthaftigkeit.

- Spiegel Online - DE

USA: Tornados fordern Todesopfer in den USA

Mehrere Tornados haben am Samstag Spuren der VerwĂŒstung durch den Osten des US-Bundesstaats Texas gezogen und dabei mindestens ein Menschenleben gefordert. Nach Medienberichten wurden rund 50 Menschen durch die Windhosen verletzt.

- Blick.ch - CH

Mindestens ein Toter durch Tornados in Texas

Washington - Mehrere Tornados haben Spuren der VerwĂŒstung durch den Osten des US-Bundesstaats Texas gezogen. Mindestens ein Mensch kam ums Leben. Nach Medienberichten wurden rund 50 Menschen durch die Windhosen verletzt. Wie der Sender KLTV berichtet, wurden mindestens fĂŒnf Tornados in den Bezirken Henderson und Van ...

- Stern Online - DE

Nordkorea provoziert mit Raketentest - Trump setzt auf China

Seoul - Trotz einer erneuten Provokation Nordkoreas mit einem weiteren Raketenstart gibt sich US-PrĂ€sident Donald Trump demonstrativ gelassen. Bei einer Kundgebung zu seinem 100. Tag im Amt in Harrisburg in Pennsylvania verwies Trump darauf, dass Peking den USA helfe, den Konflikt zu lösen. China ĂŒbe Druck auf Nordkorea ...

- Stern Online - DE

G20-Gegner: Großdemonstration soll Menschen auch aufrĂŒtteln

Hamburg - Die geplante Großdemonstration gegen den G20-Gipfel im Juli in Hamburg soll sich nicht nur gegen das Treffen der Staatschefs richten, sondern die Menschen auch aufrĂŒtteln. «Mein Wunsch ist, dass es danach eine neue Stimmung gibt von aktiver Demokratie und aktiver Teilnahme an politischen Prozessen», sagte die ...

- Stern Online - DE

Nordkorea beunruhigt auch SĂŒdostasien - Asean-Gipfel in Manila

Manila - Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA versetzen auch SĂŒdostasien in immer grĂ¶ĂŸere Sorge. Auf einem Gipfel der Gemeinschaft SĂŒdostasiatischer Staaten in Manila Ă€ußerten sich die Staats- und Regierungschefs der zehn MitgliedslĂ€nder «extrem beunruhigt». Nordkorea mĂŒsse alles unterlassen, was den ...

- Stern Online - DE

Trump setzt auf China: Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest

Nordkorea hat trotz aller Verbote der Vereinten Nationen erneut eine Rakete gestartet. US-PrÀsident Trump, inzwischen seit 100 Tagen im Amt, ist zwar verÀrgert, gibt sich aber gelassen. Er vertraut offenkundig auf Peking.

- Augsburger Allgemeine - DE

Urteil gegen gestÀndigen VW-Ingenieur in USA verschoben

Im Dieselskandal soll das erste Urteil in den USA gegen einen VW-Mitarbeiter nun am 26. Juli verkĂŒndet werden. Der Termin sei verschoben worden, teilte der Anwalt des gestĂ€ndigen Managers, Gero von Pelchrzim, am Sonntag mit.

- Neue Presse - DE

Nordkorea beunruhigt auch SĂŒdostasien - Asean-Gipfel in Manila

Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA versetzen auch SĂŒdostasien in immer grĂ¶ĂŸere Sorge. Auf einem Gipfel der Gemeinschaft SĂŒdostasiatischer Staaten in Manila Ă€ußerten ...

- WEB.de - DE

Ansprache - Trump lÀsst sich vor AnhÀngern feiern und schimpft auf Medien

Der US-PrÀsident begeht seinen 100. Tag im Amt fernab von Washington und stellt sich selbst ein positives Zeugnis aus

- derStandard.at - AT

USA - Trump lÀdt philippinischen PrÀsidenten nach Washington ein

Weißes Haus: "Sehr freundschaftliches" Telefonat mit Duterte

- derStandard.at - AT

Philippinen: Donald Trump lÀdt Rodrigo Duterte ein

Trotz Berichten ĂŒber Menschenrechtsverletzungen spricht US-PrĂ€sident Trump wohlwollend ĂŒber den philippinischen PrĂ€sidenten. Bald will er Duterte in Washington empfangen.

- Zeit online - de

Bei Schneefall und Rekordhitze: Tausende demonstrieren gegen Trumps Energiepolitik

Mehrere zehntausend Menschen haben am 100. Amtstag von US-PrÀsident Donald Trump in gut 300 StÀdten gegen die Umweltpolitik der Regierung protestiert.

- Euronews - FR

Nordkorea: Neuer Affront mit Raketentest

Nordkorea hat trotz aller Verbote der Vereinten Nationen erneut eine Rakete gestartet. US-PrÀsident Trump, inzwischen seit 100 Tagen im Amt, ist zwar verÀrgert, gibt sich aber ...

- WEB.de - DE

Mindestens ein Toter durch Tornados in Texas

Mehrere Tornados haben am Samstag Spuren der VerwĂŒstung durch den Osten des US-Bundesstaats Texas gezogen und dabei mindestens ein Menschenleben gefordert. Nach Medienberichten ...

- WEB.de - DE

US-MilitÀrschlag gegen Nordkorea: "Wir werden sehen"

Er wĂ€re "nicht glĂŒcklich" ĂŒber einen weiteren Atomtest der Regierung in Pjöngjang, sagt US-PrĂ€sident Donald Trump. Indes hat der US-FlugzeugtrĂ€ger "USS Carl Vinson" eine gemeinsame Übung mit der sĂŒdkoreanischen Marine begonnen.

- DiePresse.com - DE

AktionĂ€rsbriefe mit Kultstatus: „Lieber AktionĂ€r!

Von Weltlage bis Managementtipp: In den USA sind Briefe an die Anleger Kult. Das lÀsst sich von den beliebtesten Autoren, ob Investoren-Legende Warren Buffett, Banker Jamie Dimon und Online-HÀndler Jeff Bezos, abgucken.

- WirtschaftsWoche - DE

Anreizprogramm fĂŒr Whistleblower: Wie Börsendetektive viel Geld verdienen

Zwei Analysten haben den Bilanzbetrug eines US-Unternehmens aufgedeckt. Nun winkt fĂŒr die eigenen Recherchen eine Belohnung von bis zu 2,5 Millionen Dollar. Solch ein Vorgehen ist kein Einzelfall.

- WirtschaftsWoche - DE

100 Tage PrÀsident: Donald Trump feiert sich

Auf einer Großkundgebung in Harrisburg hat US-PrĂ€sident Donald Trump seine ersten 100 Tage im Amt gefeiert.

- Euronews - FR

Pennsylvania: Sein Lieblingsfeindbild beschwört Donald Trump gleich zu Beginn

"USA, USA, USA" rufen seine UnterstĂŒtzer. Donald Trump peitscht die Menge auf. Er macht weiter Wahlkampf. Stellt sich ĂŒber den "Washingtoner Sumpf". Doch in Wahrheit musste Trump eine Lektion lĂ€ngst lernen.

- Die Welt - DE

Christa Markwalder: «Trump fĂŒhrt das Land chaotisch»

FDP-NationalrĂ€tin Christa Markwalder weilte letzte Woche in den USA - und zieht eine erschĂŒtternde Bilanz nach ihrem Treffen mit Politikern und Wirtschaftsvertretern.

- 20min.ch - CH

Trump feiert seine ersten 100 Tage im Weien Haus

Whrend Politologen und Medien es anders wahrgenommen haben, waren die ersten 100 Tage im Weien Haus fr US-Prsident Donald Trump uerst produktiv. Bei einem Auftritt in Pennsylvania feierte der Milliardr am Samstag vor seinen Anhngern die "sehr aufregenden und sehr produktiven" Wochen seit seinem Amtsantritt.

- Krone - AT

100-Tage Bilanz: Trump lobt Trump

Seinen 100. Tag im Amt wollte US-PrĂ€sident Trump nicht in der verhassten Hauptstadt Washington, sondern im Kreis begeisterter AnhĂ€nger in Pennsylvania verbringen. In Harrisburg ließ sich Trump feiern und verteilte Schulnoten. Von Martin Ganslmeier. 100 Tage Trump: Beten fĂŒr den PrĂ€sidenten, 29.04.2017 US-PrĂ€sident ...

- Tagesschau - DE

Nordkorea beunruhigt auch SĂŒdostasien

Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA versetzen auch SĂŒdostasien in immer grĂ¶ĂŸere Sorge. Auf einem Gipfel der Gemeinschaft SĂŒdostasiatischer Staaten in Manila Ă€ußerten sich die Staats- und Regierungschefs der zehn MitgliedslĂ€nder «extrem beunruhigt».

- Yahoo! Nachrichten - DE

Sein Lieblingsfeindbild beschwört Donald Trump gleich zu Beginn

„USA, USA, USA rufen seine UnterstĂŒtzer. Donald Trump peitscht die Menge auf. Er macht weiter Wahlkampf. Stellt sich ĂŒber den „Washingtoner Sumpf. Doch in Wahrheit musste Trump eine Lektion lĂ€ngst lernen.

- N24 - DE

Trump feiert sich und attackiert die Medien

Harrisburg/Washington - US-PrĂ€sident Donald Trump hat sich fĂŒr seine ersten 100 Tage im Amt eine ausgezeichnete Arbeit bescheinigt und zu einem erneuten Generalangriff auf die Medien ausgeholt.Seine ...

- freiepresse.de - DE

Asean-Gipfel in Manila: Nordkorea beunruhigt auch SĂŒdostasien

Manila - Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA versetzen auch SĂŒdostasien in immer grĂ¶ĂŸere Sorge. Auf einem Gipfel der Gemeinschaft SĂŒdostasiatischer Staaten in Manila Ă€ußerten sich die Staats- und Regierungschefs der zehn MitgliedslĂ€nder «extrem beunruhigt».

- Stern Online - DE

Feed