Polen

letzte nachrichten

"Das ist Wahnsinn".

"Dekalog" ist ein zehnteiliges Filmepos. Die einzelnen Filme lehnen sich zwar lose an die zehn Gebote aus dem Alten Testament an, verhandeln aber existenzielle Konflikte im Hier und Jetzt. Entstanden in den Jahren 1988 bis 1989, sorgte der Filmzyklus international für Furore und machte den polnischen Regisseur Krzysztof ...

- Wiener Zeitung - AT

Polen: Morawiecki fordert EU zu Respekt für Eigenheiten Polen auf.

Mateusz Morawiecki, neuer Regierungschef in Polen, apellierte bei seiner Regierungserklärung an die Europäische Union, Polens Eigenheiten zu akzeptieren.

- DiePresse.com - DE

Polens neuer Regierungschef setzt nationalkonservativen Kurs fort.

Polens neuer Premierminister Morawiecki hat im Unterhaus seine Pläne vorgestellt. Er verteidigte die umstrittene Justizreform und den nationalistischen Kurs in Polen, sprach sich aber zugleich für offene Märkte aus. Von Jan Pallokat. Audio: Was will Mateusz Morawiecki? Polens Finanzminister Morawiecki soll Regierungschef ...

- Tagesschau - DE

Polen: Neuer Ministerpräsident will an Kohle-Energie festhalten.

Auch nach dem Wechsel an der Regierungsspitze ändert sich die Energiepolitik in Polen nicht: Der neue Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will auf die Kohle als zentrale Form der Energiegewinnung nicht verzichten.

- WirtschaftsWoche - DE

Neue polnische Regierung: Alles beim Alten.

Das neue polnische Kabinett unter Führung von Mateusz Morawiecki wurde gestern vereidigt. Alle Minister der Vorgängerregierung behalten zunächst ihre Posten.

- EurActive - UK

Polen: Medienaufsicht verhängt Rekordstrafe gegen TV-Sender.

Der polnische Nachrichtensender TVN24 hat über Proteste der Opposition berichtet. Nun soll er 350.000 Euro Strafe zahlen – wegen "unrechtmäßiger" Berichterstattung.

- Zeit online - de

Polen: Misstrauensvotum über Morawiecki um Mitternacht.

Mateusz Morawiecki ist seit Montag als neuer polnischer Ministerpräsident vereidigt.

- Kurier - AT

Zurückbleiben, bitte!: Schwan legt Berliner U-Bahn lahm.

Ein ungewöhnlicher Fahrgast befand sich in der Berliner U-Bahn: auf den Gleisen zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Schlesisches Tor hat sich ein Schwan verirrt. Nach 15 Minuten konnte die Feuerwehr den Schwan aber wohlbehalten aus dem U-Bahn-Schacht befreien.

- Abendzeitung München - DE

GoodMills: Datenanalyse für sieben Länder und 25 Mühlen – mit QlikView.

Die GoodMills Group hat ihren Sitz in Wien und führt sieben Länderorganisationen mit insgesamt 25 Standorten in Österreich, Deutschland, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien.

- Computerwelt - AT

Kommentar: Alptraum »Groko«.

Polen und die Regierungsbildung in Berlin

- junge Welt - DE

Ex-Banker Morawiecki als polnischer Regierungschef vereidigt.

Der polnische Entwicklungs- und Finanzminister Mateusz Morawiecki ist als neuer Chef der Regierung in Warschau vereidigt worden. Der ehemalige Banker löste am Montag Beata Szydlo ab, die künftig als stellvertretende Regierungschefin fungiert. Laut Vertretern der regierenden rechtskonservativen Partei Recht und ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Europarat untersucht Justizreformen in Polen und Rumänien

Im kommenden Jahr wird der Europarat die Justizreformen in Polen und Rumänien untersuchen. Wie die Ländervereinigung in Straßburg mitteilte, hat die Staatengruppe gegen Korruption ein Untersuchungsverfahren eingeleitet. Berichte zu den neuen Gesetzen im Justizbereich könnten im März verabschiedet werden. Vergangene ...

- MDR.DE - DE

Friedrichshain: Warschauer Straße: Schwan im Gleis bremst U1 aus

Schwan gehabt! Der Vogel war auf den Gleisen gelandet. Um das Tier zu retten, wurde der Strom abgeschaltet und der Verkehr unterbrochen.

- Berliner Morgenpost - DE

Polen - Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Medien sprechen von "neuer alten Regierung"

- derStandard.at - AT

Duda wünscht sich ein starkes und selbstbewusstes Polen

Polens Präsident Andrzej Duda hat mit einer Rede vor der Nationalversammlung vergangene Woche das Jubiläumsjahr der polnischen Unabhängigkeit eingeläutet.

- EurActive - UK

Aktien Osteuropa Schluss: berwiegend Verluste - Moskau aber klar im Plus

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropischen Brsen hat sich zu Wochenbeginn lediglich der Moskauer Aktienmarkt dem negativen Trend entzogen und deutlich zugelegt. Insbesondere in Budapest hingegen ging es mit den Notierungen ...

- Finanzen.net - DE

Kommentar: Alptraum »Groko«

Polen und die Regierungsbildung in Berlin

- junge Welt - DE

Polen: "Ein EU-Austritt Polens ist möglich"

Polens rechtskatholische Regierung hat die EU zum Gegner der Polen stilisiert. Das kann auch zu einem Abschied von Europa führen, sagt die Politologin Renata Mienkowska.

- Zeit online - de

Polen - Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Personalwechsel in den Ministerien für 2018 angekündigt

- derStandard.at - AT

Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Der 49-Jährige löst Beata Szydlo ab. Mateusz Morawiecki soll als Regierungschef Polens Wirtschaftspolitik in den Fokus rücken.

- DiePresse.com - DE

Vereidigung am Montag: Polen hat neuen Regierungschef

Polens Präsident Andrzej Duda hat den neuen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki am Montag vereidigt. Der 49-jährige Nationalkonservative und sein Kabinett legten im Warschauer Präsidentenpalast den Amtseid ab.

- wort.lu - LU

Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Personalwechsel in den Ministerien für 2018 angekündigt.

- Kurier - AT

Polen auf der Tagesordnung: EU-Kommission berät erneut über polnische Justizreform

Die EU-Kommission befasst sich kommende Woche erneut mit der Rechtsstaatlichkeit in Polen. Denn das polnische Parlament stimmte für die umstrittene Justizreform. Die Aussetzung von EU-Stimmrechten ist unwahrscheinlich.

- WirtschaftsWoche - DE

Polen: Die tun was!

In Polen regieren die Nationalkonservativen. Trotz der rechten Töne ist die Regierungspartei PiS unverändert populär. Warum nur?

- Zeit online - de

„Glückliches Polen! Da gibt es noch echte Konservative!

Frauke Petry und Marcus Pretzell versuchen, nach ihrem AfD-Austritt eine Bewegung aufzubauen – mit dem Label „konservativ-liberal. Bei einem „Bürgerforum offenbaren sie Widersprüche und ihre verzweifelte Sucht nach Politik.

- Die Welt - DE

Neuer Regierungschef: Wie eng muss Polen seinen Gürtel bald schnallen?

Die Unabhängigkeit der polnischen Justiz wird weiter zersetzt. Daran kann auch ein neuer Ministerpräsident nichts ändern. Bleibt also alles beim Alten? Die EU hat schon eine Idee, wie sie die Regierung in Warschau unter Druck setzen kann.

- FAZ - DE

Wenige Stunden nach Ernennung: Polens Premier: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Warschau - Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will in der Flüchtlingsfrage weiter auf Konfrontationskurs mit der Europäischen Union bleiben.

- Stern Online - DE

Lehrermangel: Mehr Lehrer! Egal, woher?

An deutschen Schulen unterrichten Pädagogen aus Polen – weil sich keine anderen finden. Sie können nicht perfekt Deutsch. Gefährdet das die Ausbildung der Schüler?

- Zeit online - de

Polnische Regierung: Der Vorhang geht zu, die Fragen bleiben offen

Polens Ministerpräsident Morawiecki ist gerade im Amt – und wird bereits kritisiert. Schon höhnt die Opposition, der Nachfolger von Beata Szydlo könnte bald selbst wieder ersetzt werden.

- FAZ - DE

Skispringen: ÖSV-Team verpasst in Titisee-Neustadt das Podest

Gregor Schlierenzauer gab im Teambewerb sein Comeback, der Sieg ging an Norwegen vor Polen.

- DiePresse.com - DE

Polens neuer Regierungschef: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Polens Premier Mateusz Morawiecki hat angekündigt, im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben zu wollen.

- NZZ Online - CH

„Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst

Im Streit über die Flüchtlinge verklagt die EU-Kommission Ungarn, Polen und Tschechien. Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki will das nicht akzeptieren. Sein Volk sei groß und stolz - und lasse sich nicht erpressen.

- N24 - DE

Polen-Premier: 'Lassen uns von EU nicht erpressen'

Der neue polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will in der Flüchtlingsfrage weiter auf Konfrontationskurs mit der Europäischen Union bleiben.

- Krone - AT

Wenige Stunden nach Ernennung: Polens Premier: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Neuer Ministerpräsident, bekannte Politik: Polens Premier Mateusz Morawiecki hat angekündigt, im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben zu wollen.

- Augsburger Allgemeine - DE

„Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst

Im Streit um die Flüchlinge verklagt die EU-Kommission Ungarn, Polen und Tschechien. Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki will das nicht akzeptieren. Sein Volk sei groß und stolz - und lasse sich nicht erpressen.

- N24 - DE

Flüchtlinge: Polens neuer Premier will sich nicht von EU "erpressen" lassen

"Die Polen sind ein stolzes, wichtiges, großes Volk", betont Ministerpräsident Mateusz Morawieck. Seine Regierung will nach wie vor keine Flüchtlinge im Zuge einer Umverteilung aufnehmen.

- DiePresse.com - DE

Polens Premier: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Neuer Ministerpräsident, bekannte Politik: Polens Premier Mateusz Morawiecki hat angekündigt, im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben zu wollen.

- WEB.de - DE

Polens Premier: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Neuer Ministerpräsident, bekannte Politik: Polens Premier Mateusz Morawiecki hat angekündigt, im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben zu wollen. Neuer Ministerpräsident, bekannte Politik: Polens Premier Mateusz Morawiecki hat angekündigt, im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben zu wollen.

- Yahoo! Nachrichten - DE

Polens neuer Regierungschef: Lassen uns nicht von der EU erpressen

Polen bleibt auf Konfrontationskurs mit der EU. Kurz nach seiner Ernennung zum Ministerpräsidenten betont Mateusz Morawiecki den Stolz seines Landes – und kündigt eine harte Linie in der Flüchtlingspolitik an.

- FAZ - DE

Warschau - Sejm verabschiedet umstrittene Reform der Justiz in Polen

Ungeachtet internationaler Kritik treibt das polnische Parlament die umstrittene Justizreform voran. Der Sejm stimmte gestern dafür, dem Parlament die Vollmacht über die Besetzung des Obersten Gerichtshofs zu übertragen. Zudem sollen die Abgeordneten ermächtigt werden, die meisten Mitglieder des Landesjustizrates zu ...

- Rheinische Post - DE

Polens Premier: Wir lassen uns nicht von der EU erpressen

Warschau - Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will in der Flüchtlingsfrage weiter auf Konfrontationskurs mit der Europäischen Union bleiben.Wenige Stunden nach seiner Ernennung durch ...

- freiepresse.de - DE

Polen: Neuer Regierungschef kündigt harte Linie bei Flüchtlingspolitik an

Mateusz Morawiecki bleibt auf Konfrontationskurs mit der EU. „Die Polen sind ein stolzes, wichtiges, großes Volk. Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst, sagt er kurz nach seiner Ernennung über die Flüchtlingspolitik.

- FAZ - DE

Mateusz Morawiecki: "Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst"

Polens neuer Ministerpräsident will im Flüchtlingsstreit mit der EU nicht nachgeben. Die EU-Kommission hatte zuvor eine Klage wegen mangelnder Solidarität angekündigt.

- Zeit online - de

Morawiecki will Polen weitere Reformen verordnen

Bei einer offiziellen Zeremonie im Warschauer Präsidentenpalast hat der bisherige polnische Finanzminister Mateusz Morawiecki am Freitag angekündigt, dass er dem Land weitere Reformen verordnen will. Die rechtsnationale Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit müsse dafür sorgen, dass die Zukunft Polens 'so hell wie ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Streit um Justizreform: Polen hat neuen Ministerpräsidenten

Einmal mehr stimmt das polnische Parlament für eine umstrittene Justizreform - trotz aller Kritik von EU und Europarat. Derweil wechselt die rechtskonservative Regierungspartei PiS den Ministerpräsidenten aus.

- Augsburger Allgemeine - DE

Aktien Osteuropa Schluss: berwiegend im Plus - Verluste nur in Budapest

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropischen Aktienmrkte haben sich am Freitag weitgehend positiv entwickelt. Whrend die Brsen in Prag und Warschau in einem freundlichen europaweiten Umfeld an ihre leichten Kursgewinne ...

- Finanzen.net - DE

Polen: Erzwungener Wechsel

Polnische Regierungspartei PiS ersetzt Premierministerin Szydlo durch Finanzminister Morawiecki

- junge Welt - DE

Polen: Parlament verabschiedet umstrittene Justizreform

Trotz Kritik aus der EU treibt Polens Regierung die Justizreform voran. Zwei neue Gesetze werden es der PiS ermöglichen, bei der Ernennung von Richtern mitzubestimmen.

- Zeit online - de

Justizreform - Polens Parlament gibt sich Vollmacht über Richterbesetzungen

Das Parlament entscheidet künftig über die Besetzung des Obersten Gerichtshofs

- derStandard.at - AT

Polen - Wechsel an Polens Regierungsspitze

Die Regierungspartei in Warschau ersetzt ihre bisherige Premierministerin Beata Szydło durch Wirtschafts- und Finanzminister Mateusz Morawiecki. Doch der Strippenzieher der nationalpopulistischen Recht und Gerechtigkeit, Jarosław Kaczyński, bleibt derselbe

- derStandard.at - AT

Feed