Nordkorea

letzte nachrichten

Tillerson: USA jederzeit zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit.

Washington - Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Außenminister Rex Tillerson jederzeit fĂŒr GesprĂ€che mit Pjöngjang verfĂŒgbar.«Wir sind fĂŒr ein erstes Treffen ohne Vorbedingungen ...

- freiepresse.de - DE

Atomkonflikt mit Nordkorea: Tillerson will mit Nordkorea ohne Vorbedingungen reden.

US-Außenminister Rex Tillerson geht auf Nordkorea zu, er bietet der atomar bewaffneten Diktatur direkte GesprÀche an. Man sei bereit, ohne Vorbedingungen zu verhandeln.

- Spiegel Online - DE

Tillerson: USA jederzeit zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit.

Washington - Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Außenminister Rex Tillerson jederzeit fĂŒr GesprĂ€che mit Pjöngjang verfĂŒgbar.

- Yahoo! Nachrichten - DE

Tillerson: Amerika bereit fĂŒr GesprĂ€che mit Nordkorea.

Amerikas Außenminister geht in die Offensive: Im Atomstreit mit Nordkorea seien die Vereinigten Staaten jederzeit zu GesprĂ€chen mit Pjöngjang bereit – und zwar ohne Vorbedingungen. Damit weicht Tillerson von der bisherigen Linie seines PrĂ€sidenten ab.

- FAZ - DE

USA sind jederzeit zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit.

Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Aussenminister Rex Tillerson jederzeit zu GesprÀchen bereit.

- NZZ Online - CH

USA zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit.

Laut Außenminister Tillerson stellen die USA keine Bedingungen fĂŒr den Beginn von GesprĂ€chen.

- Kurier - AT

USA offen fĂŒr direkte GesprĂ€che mit Nordkorea.

Washington/Pjöngjang. Die USA haben sich offen fĂŒr die Aufnahme direkter GesprĂ€che mit Nordkorea gezeigt. "Wir sind bereit zu einem ersten Treffen ohne Vorbedingungen", sagte Außenminister Rex Tillerson in Washington. Zugleich bekrĂ€ftigte er, dass die USA Pjöngjang am Besitz von Atomwaffen hindern wollen. WĂ€hrend ...

- Wiener Zeitung - AT

Tillerson: Amerika will GesprÀche mit Nordkorea.

Im Atomstreit mit Nordkorea sei man jederzeit zu GesprÀchen mit Pjöngjang bereit - und zwar ohne Vorbedingungen. Damit weicht Tillerson von der bisherigen Linie des PrÀsidenten ab.

- Euronews - FR

Rex Tillerson zu Nordkorea: USA jederzeit zu GesprÀchen mit Pjöngjang bereit.

Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Außenminister Rex Tillerson jederzeit fĂŒr GesprĂ€che mit Pjöngjang verfĂŒgbar. 

- WEB.de - DE

Tillerson bietet Nordkorea GesprÀche an.

US-Außenminister Tillerson möchte den Atomstreit mit Nordkorea am Verhandlungstisch beilegen. Das Land mĂŒsse lediglich seine Waffentests im Vorfeld einstellen und die Diplomaten könnten sich zu direkten GesprĂ€chen treffen. Der US-PrĂ€sident teilt diese Ansicht allerdings nicht.

- Neue Presse - DE

Streit um Atomprogramm: Tillerson will GesprÀche mit Nordkorea.

Der US-Außenminister bietet Nordkorea im Atomstreit direkte GesprĂ€che an. Das Land mĂŒsse lediglich seine Waffentests einstellen. Damit rĂŒckt Tillerson von der bisherigen Linie der USA ab. Das Weiße Haus teilt mit, PrĂ€sident Trump habe seine Meinung zum Konflikt nicht geĂ€ndert. Luftwaffenmanöver auf koreanischer ...

- Tagesschau - DE

USA jederzeit zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit

Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Aussenminister Rex Tillerson jederzeit zu GesprÀchen bereit.

- NZZ Online - CH

Wappnen fĂŒr den Ernstfall in Nordkorea

Peking beschwört Ruhe und StabilitÀt an Chinas Grenzen, doch im Land wachsen Unruhe und NervositÀt.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Nordkorea-Konflikt: Rex Tillerson ist offen fĂŒr GesprĂ€che

Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der US-Außenminister GesprĂ€che ohne Vorbedingungen in Aussicht gestellt. Pjöngjang mĂŒsse allerdings seine Waffentests einstellen.

- Zeit online - de

Tillerson: Amerika bereit fĂŒr GesprĂ€che mit Nordkorea

Amerikas Außenminister geht in die Offensive: Im Atomstreit mit Nordkorea sei man jederzeit zu GesprĂ€chen mit Pjöngjang bereit - und zwar ohne Vorbedingungen. Damit weicht Tillerson von der bisherigen Linie des PrĂ€sidenten ab.

- FAZ - DE

Tillerson: USA jederzeit zu GesprÀchen mit Nordkorea bereit

Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Außenminister Rex Tillerson jederzeit fĂŒr GesprĂ€che mit Pjöngjang verfĂŒgbar. "Wir sind fĂŒr ein erstes Treffen ohne ...

- WEB.de - DE

Nordkorea-Konflikt: Rex Tillerson ist offen fĂŒr GesprĂ€che

Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der US-Außenminister GesprĂ€che mit Nordkorea ohne Vorbedingungen in Aussicht. Pjöngjang mĂŒsse allerdings seine Waffentests einstellen.

- Zeit online - de

Diplomatie: Tillerson offen fĂŒr Nordkorea-GesprĂ€che

US-Außenminister Tillerson hat im Streit nordkoreanische Atomprogramm erneut GesprĂ€chsbereitschaft mit Pjöngjang signalisiert: US-PrĂ€sident Donald Trump hatte Diplomatie zuvor als Zeitverschwendung bezeichnet.

- WirtschaftsWoche - DE

40 Jahre in Nordkorea: US-Deserteur Charles Robert Jenkins ist verstorben

Charles Robert Jenkins lebte 40 Jahre lang in Nordkorea. Erst dann stellte sich der Deserteur dem US-MilitÀr. Nun ist er im Alter von 77 Jahren verstorben. Die letzten Jahre lebte er in der Heimat seiner japanischen Frau.

- Stern Online - DE

Konflikt - Thailand setzt wegen Atomkonflikts Handel mit Nordkorea aus

Nach China der zweitwichtigster Importpartner Pjöngjangs

- derStandard.at - AT

40 Jahre in Nordkorea: Amerikanischer Deserteur gestorben

Er war wohl der berĂŒhmteste amerikanische Deserteur der Nachkriegszeit: Charles Jenkins floh 1965 vor einem Einsatz im Vietnamkrieg und lief nach Nordkorea ĂŒber. Dort lebte er 40 Jahre. Jetzt starb er 77-jĂ€hrig in Japan.

- wort.lu - LU

Eigentlich ist Nordkorea völlig isoliert – wĂ€ren da nicht die nostalgischen Freunde aus Afrika

Die Uno-Sanktionen gegen Nordkorea sollen Kim Jong Un unter Druck setzen. Doch nicht alle spielen mit: Einige afrikanische Staaten pflegen weiter gute Beziehungen zu Pjongjang. FĂŒr sie ist Nordkorea ein preiswerter Waffenlieferant.

- NZZ Online - CH

Atomkonflikt: Thailand setzt Handel mit Nordkorea aus

Das sĂŒdostasiatische Land ist nach China der zweitwichtigste Importpartner der Nordkoreaner.

- Kurier - AT

Nordkorea: US-Deserteur Charles Jenkins ist tot

Der Ex-Soldat lebte fast 40 Jahre in Nordkorea. 2004 durfte er nach Japan ausreisen.

- DiePresse.com - DE

40 Jahre in Nordkorea: Ex-US-Deserteur Charles Jenkins tot

Ex-Soldat Charles Jenkins lebte fast 40 Jahre in Nordkorea. Im Jahr 2004 durfte er nach Japan ausreisen.

- Kurier - AT

US-Deserteur lebte 40 Jahre in Nordkorea: Der Mann, der kein Soldat mehr sein wollte

Charles Jenkins war im koreanischen Grenzgebiet stationiert, wollte nicht im Vietnamkrieg kÀmpfen - und desertierte 1965 nach Nordkorea. Dort lebte der US-Soldat 40 Jahre lang. Nun ist er in Japan gestorben.

- Spiegel Online - DE

+++ Der Morgen live +++: 1965 nach Nordkorea geflohen - US-Deserteur Jenkins gestorben

Seins zÀhlte zu den irrsten Schicksalen des Kalten Kriegs: Der US-Amerikaner Charles Jenkins, der sich als junger Soldat nach Nordkorea absetzte und dort fast 40 Jahre lebte, ist tot.

- Spiegel Online - DE

Nach 39 Jahren in Nordkorea: US-Deserteur in Japan gestorben

Der frĂŒhere US-Deserteur Charles Jenkins, der fast 40 Jahre in Nordkorea lebte, ist tot. Der 77-JĂ€hrige starb in der japanischen Stadt Sado, teilten die örtlichen Behörden mit. Jenkins war 1965 desertiert, um dem Vietnamkrieg zu entgehen. Meldung bei www.tagesschau.de lesen

- Tagesschau - DE

Nordkorea-Schwibbogen allein in Stollberg: Pak Hyon Chol nicht da

Donald Trump will ein stur bleibendes Nordkorea notfalls "völlig zerstören". Diktator Kim Jong Un nennt den Amerikaner wiederum "geisteskrank" - und macht den nÀchsten Atomwaffentest. Der ...

- freiepresse.de - DE

USA demonstrieren mit Manöver vor koreanischer Halbinsel militÀrische StÀrke

Washington demonstriert im Konflikt mit Nordkorea weiter militĂ€rische StĂ€rke: Gemeinsam mit SĂŒdkorea und Japan starteten die USA am Montag ein neuerliches Manöver in der Region - das zweite binnen einer Woche. China, Nordkoreas wichtigster VerbĂŒndeter, und Russland kritisierten die erneute MilitĂ€rĂŒbung. Die ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Nach Raketentests: SĂŒdkorea setzt neue Sanktionen gegen Nordkorea durch

SĂŒdkorea reagiert auf den letzten nordkoreanischen Raketentest und setzt neue Strafmaßnahmen gegen Gruppen und Einzelpersonen aus Nordkorea durch.

- WirtschaftsWoche - DE

RĂŒstungskonzerne verkaufen erstmals seit fĂŒnf Jahren wieder mehr Waffen

Nordkorea, Nahost, Ukraine - die Spannungen nehmen zu. Davon profitieren internationale RĂŒstungskonzernen. Wie groß deren Gewinne sind, zeigt eine aktuelle Studie. Ein Land beherrscht den weltweiten Markt.

- FAZ - DE

Im Schatten der Kanonen

Die nordkoreanischen Raketentests schreckten die USA auf. SĂŒdkorea bleibt derweil gelassener – und hofft auf China.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Konflikt mit Nordkorea: UN-Diplomat: Lage in Korea grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr den Frieden

Die UN warnen im Atomstreit mit Nordkorea vor FehleinschÀtzungen. Erstmals besucht ein hochrangiger UN-Diplomat wieder das isolierte Land - und gibt gute RatschlÀge.

- Augsburger Allgemeine - DE

UNO warnt Nordkorea vor "Fehlkalkulation" im Ringen um sein Atomwaffenprogramm

Die Vereinten Nationen haben Nordkorea vor einer 'Fehlkalkulation' im Ringen um sein Atomwaffenprogramm gewarnt. Die FĂŒhrung in Pjöngjang mĂŒsse fĂŒr offene GesprĂ€chskanĂ€le sorgen, um das Risiko von FehleinschĂ€tzungen und daraus resultierenden Konflikten abzuwenden, forderte UN-UntergeneralsekretĂ€r Jeffrey Feltman ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

UN-Diplomat: Lage in Korea grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr den Frieden

Die UN warnen im Atomstreit mit Nordkorea vor FehleinschÀtzungen. Erstmals besucht ein hochrangiger UN-Diplomat wieder das isolierte Land - und gibt gute RatschlÀge. Die UN warnen im Atomstreit mit Nordkorea vor FehleinschÀtzungen. Erstmals besucht ein hochrangiger UN-Diplomat wieder das isolierte Land - und gibt gute ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

UN-Diplomat: Lage in Korea grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr den Frieden

Seoul/New York - Bei den BemĂŒhungen um eine friedliche Lösung des Atomstreits mit Nordkorea ist nach Ansicht von UN-Diplomaten Eile geboten.Die Lage auf der koreanischen Halbinsel stelle derzeit ...

- freiepresse.de - DE

Der letzte Countdown

Die USA wollen verhindern, dass sie von Nordkorea demnĂ€chst erpresst werden. Washington denkt deshalb ĂŒber einen Angriff nach.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Nordkorea-Konflikt: Japan kĂŒndigt erneute MilitĂ€rmanöver an

Japan will gemeinsam mit SĂŒdkorea und den USA ein weiteres MilitĂ€rmanöver in der koreanischen Region abhalten. Die Übung könnte den Konflikt mit Nordkorea weiter anheizen.

- WirtschaftsWoche - DE

Nordkorea-Krise: Japan kĂŒndigt erneute MilitĂ€rmanöver mit SĂŒdkorea und USA an

SĂŒdkorea, Japan und die USA wollen Anfang der Woche ein weiteres gemeinsames Manöver abhalten. Aus Nordkorea kommt erneut scharfe Kritik an den PlĂ€nen. Ein UN-Diplomat warnt im Atomstreit vor FehleinschĂ€tzungen.

- WirtschaftsWoche - DE

Konflikt mit Nordkorea: Diplomaten: Lage in Korea grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr den Frieden

Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist Diplomaten zufolge derzeit die grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr Frieden und Sicherheit in der Welt.

- Augsburger Allgemeine - DE

Nordkorea-Konflikt: GrĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr Frieden und Sicherheit

Laut UN-UntergeneralsekretĂ€r Feltman, der diese Woche in Nordkorea zu Gast war, ist der Konflikt die grĂ¶ĂŸte Bedrohung fĂŒr die Welt. Er fordert eine diplomatische Lösung.

- Zeit online - de

Nordkorea - Japan kĂŒndigt erneute MilitĂ€rmanöver mit SĂŒdkorea und den USA an

Im Zentrum der MilitĂ€rĂŒbung soll nach japanischen Angaben der Informationsaustausch ĂŒber ballistische Raketen und deren Kursverfolgung stehen

- derStandard.at - AT

Sicherheitspolitik: Nichts ist mehr sicher

Trumps Amerika, Nordkorea, der Mittlere Osten: All diese Krisen stehen fĂŒr eine Welt in Unordnung. Und manchmal genĂŒgt ein Funke, um einen großen Krieg auszulösen.

- Zeit online - de

Nordkoreas Kim: Trump ist ein 'seniler Greis'

Die Regierung in Pjöngjang attackiert bei Treffen mit ranghohem UN-Vertreter die USA, sichert aber einen regelmĂ€ĂŸigen Austausch mit der UNO zu.

- Kurier - AT

Nordkorea zu regelmĂ€ĂŸigem Austausch mit der UNO bereit

Die international isolierte Regierung Nordkoreas hat sich zu einem regelmĂ€ĂŸigen Austausch mit der UNO bereit erklĂ€rt. Der Kontakt zu den Vereinten Nationen solle 'durch Besuche auf verschiedenen Ebenen' dauerhaft aufrecht erhalten werden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag nach einer mehrtĂ€gigen ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Vor Japan: Immer mehr "Geisterschiffe" aus Nordkorea

Auffallend viele nordkoreanische „Geisterschiffe mit toten oder verhungernden Fischern an Bord sind in den vergangenen Wochen an Japans KĂŒsten aufgelaufen. Drei Seeleute wurden wegen Diebstahls verhaftet

- Euronews - FR

Geisterschiffe

Auffallend viele nordkoreanische „Geisterschiffe mit toten oder verhungernden Fischern an Bord sind in den vergangenen Wochen an Japans KĂŒsten aufgelaufen. Drei Seeleute wurden wegen Diebstahls verhaftet

- Euronews - FR

Staatsmedien: Nordkorea zu regelmĂ€ĂŸigem Austausch mit UNO bereit

Nordkoreas Regierung hat nach Angaben der Staatsmedien einem regelmĂ€ĂŸigen Austausch mit der UNO zugestimmt. Pjöngjang sei bereit, den Kontakt zu den Vereinten Nationen 'durch Besuche auf verschiedenen Ebenen' aufrecht zu erhalten, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag nach einer fĂŒnftĂ€gigen Visite des ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Nordkorea: Nordkorea will mit Uno in Kontakt bleiben

Nordkoreas Regierung hat nach Angaben der Staatsmedien einem regelmÀssigen Austausch mit der Uno zugestimmt. Pjöngjang sei bereit, den Kontakt zur Uno «durch Besuche auf verschiedenen Ebenen» aufrecht zu erhalten.

- Blick.ch - CH

Feed