Menschenrechte

letzte nachrichten

Wirtschaft und Menschenrechte: Merkel spricht mit saudischem K├Ânig ├╝ber Terror-Bek├Ąmpfung.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel ist am Mittag in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda zu Gespr├Ąchen mit dem K├Ânigshaus ├╝ber Terror-Bek├Ąmpfung und Kriege sowie Klimaschutz und Frauenrechte eingetroffen.

- Stern Online - DE

ÔÇ×Unter der Folter kann man einem jede Tat unterschieben.

Bis zu 25.000 Menschen starben im 16. und 17. Jahrhundert auf deutschem Gebiet durch Hexenprozesse ÔÇô in schweren Zeiten besonders viele. Die ÔÇ×Gest├Ąndnisse wurden besonders brutal erzwungen.

- N24 - DE

Merkel f├╝hrt in Dschidda Gespr├Ąche ├╝ber Wirtschaft und Menschenrechte.

Berlin - Die Themenpalette ist lang: Terror-Bek├Ąmpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Kanzlerin Angela Merkel ist mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation zu einem Besuch in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda am Roten Meer geflogen. Zum einen will sie in den Gespr├Ąchen mit K├Ânig Salman und ...

- Stern Online - DE

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel f├╝hrt in Dschidda Gespr├Ąche ├╝ber Wirtschaft und Menschenrechte.

Die Themenpalette ist lang: Terror-Bek├Ąmpfung, Kriege, Frauenrechte. Die Kanzlerin trifft sich mit dem K├Ânig von Saudi-Arabien - aber auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft.

- Augsburger Allgemeine - DE

Merkel in Saudi-Arabien auf schwieriger Mission.

Die Themenpalette ist lang: Terror-Bek├Ąmpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Die Kanzlerin trifft sich mit dem K├Ânig von Saudi-Arabien ÔÇô aber auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft. Die Menschenrechtslage dort gilt als verheerend.

- Neue Presse - DE

Philippinen: Donald Trump l├Ądt Rodrigo Duterte ein.

Trotz Berichten ├╝ber Menschenrechtsverletzungen spricht US-Pr├Ąsident Trump wohlwollend ├╝ber den philippinischen Pr├Ąsidenten. Bald will er Duterte in Washington empfangen.

- Zeit online - de

Menschenrechte: Kolumbiens Frieden ist lebensgef├Ąhrlich.

In Kolumbien sind seit dem Friedensschluss mehr als 30 Aktivisten ermordet worden. Die Euphorie ist verflogen. Die Farc gibt Waffen ab, aber andere wollen an die Macht.

- Zeit online - de

Merkel f├╝hrt in Dschidda Gespr├Ąche ├╝ber Wirtschaft und Menschenrechte.

Die Themenpalette ist lang: Terror-Bek├Ąmpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Kanzlerin Angela Merkel ist mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation zu einem ...

- WEB.de - DE

FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm.

Mit der Verabschiedung ihres Wahlprogramms 2017 beendet die FDP heute ihren dreit├Ągigen Bundesparteitag in Berlin. Vorrangig soll es bei den Beratungen┬á um Steuer- und Haushaltspolitik, die Sicherung des Euro, Freiheit und Menschenrechte sowie B├╝rokratieabbau gehen.

- Yahoo! Nachrichten - DE

Saudi-Arabien und die Menschenrechte.

Saudi-Arabien gilt als eines der L├Ąnder mit den massivsten Einschr├Ąnkungen der pers├Ânlichen Freiheit. Die Menschenrechtslage ist verheerend.┬áSo sind die Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und die Rechte der Frauen stark beschnitten.

- Yahoo! Nachrichten - DE

Wirtschaft und Menschenrechte: Merkel bereitet in Saudi-Arabien G20-Gipfel vor.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel ist am Sonntag nach Saudi-Arabien abgeflogen. Sie brach am Morgen mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation zu einem eint├Ągigen Aufenthalt in der Hafenstadt Dschidda am Roten Meer auf.

- Stern Online - DE

Dreit├Ągiger Bundesparteitag: FDP verabschiedet ihr Wahlprogramm

Berlin - Mit der Verabschiedung ihres Wahlprogramms 2017 beendet die FDP heute ihren dreit├Ągigen Bundesparteitag in Berlin. Vorrangig soll es bei den Beratungen┬á um Steuer- und Haushaltspolitik, die Sicherung des Euro, Freiheit und Menschenrechte sowie B├╝rokratieabbau gehen.

- Stern Online - DE

Merkel reist nach Saudi-Arabien

Bundeskanzlerin Merkel und hochrangige Vertreter der Wirtschaft reisen am Morgen nach Saudi-Arabien. In dem K├Ânigreich sollen Abkommen unterzeichnet werden. Nach Regierungsangaben sind darunter keine R├╝stungsgesch├Ąfte. In der Hafenstadt Dschidda ist ein Treffen der Kanzlerin mit Regime-Kritikern geplant. Die ...

- MDR.DE - DE

Merkel besucht Saudi-Arabien

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel reist heute mit einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation nach Saudi-Arabien. Zum einen will sie den G20-Gipfel im Juli in Hamburg vorbereiten - an dem auch Saudi-Arabien teilnimmt. Zum anderen sollen Regierungs- und Wirtschaftsabkommen geschlossen werden, die Handelshemmnisse zwischen ...

- Stern Online - DE

FDP beendet Bundesparteitag mit Verabschiedung des Wahlprogramms

Berlin - Mit der Verabschiedung ihres Wahlprogramms 2017 beendet die FDP heute ihren dreit├Ągigen Bundesparteitag in Berlin. Vorrangig soll es um Steuer- und Haushaltspolitik, die Sicherung des Euro, Freiheit und Menschenrechte sowie B├╝rokratieabbau gehen. Unter dem Motto ┬źSchauen wir nicht l├Ąnger zu┬╗ will die seit 2013 ...

- Stern Online - DE

Wikipedia-Gr├╝nder emp├Ârt ├╝ber gesperrten Wikipedia-Zugang in T├╝rkei

Istanbul - In der T├╝rkei ist der Zugang zum Online-Lexikon Wikipedia Aktivisten zufolge blockiert worden. Die Gruppe TurkeyBlocks, die den Zugang zu Webseiten in dem Land beobachtet, best├Ątigte die Sperre. Zuerst hatten die Nutzer davon berichtet. In dem Tweet hie├č es, es handele es sich nicht um eine gerichtliche ...

- Stern Online - DE

Trotz heftiger Kritik: Vierter H├Ąftling in Arkansas hingerichtet

Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte Straft├Ąter hingerichtet worden - binnen gut einer Woche. Menschenrechtler sind entsetzt, Augenzeugen berichten von m├Âglichen Qualen.

- wort.lu - LU

Franziskus nimmt Kairo in die Pflicht

Der Besuch von Papst Franziskus in ├ägypten gilt als historisch. Der Pontifex macht in Kairo klar: Der Kampf gegen Gewalt und Terror braucht gemeinsame Anstrengungen. Ein Thema spart Franziskus nicht aus, auch wenn es Pr├Ąsident al-Sisi nicht gef├Ąllt - die Menschenrechte.

- Neue Presse - DE

Umstrittener Sieg Erdogans bei Verfassungsreferendum offiziell best├Ątigt

Nun ist es offiziell: Recep Tayyip Erdogan hat das Referendum zur St├Ąrkung der Macht des t├╝rkischen Pr├Ąsidenten laut dem amtlichen Endergebnis der Wahlkommission mit 51,4 Prozent gewonnen. Die Kommission verteidigte am sp├Ąten Donnerstagabend erneut ihre umstrittene Entscheidung, Stimmzettel ohne amtlichen Stempel als ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

EU uneins ├╝ber Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit der T├╝rkei

Trotz des massiven Vorgehens der t├╝rkischen Regierung gegen ihre Gegner ist die EU weiter uneins ├╝ber die Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit Ankara. W├Ąhrend Luxemburg beim EU-Au├čenministertreffen am Freitag den Beitrittsprozess bereits f├╝r 'de facto' tot erkl├Ąrte und ├ľsterreich erneut den Abbruch verlangte, ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Todesstrafe: Berlin kann Referendum untersagen

Abfrage in DeutschlandDer trkische Prsident Erdogan berlegt, die Todesstrafe einzufhren - und will auch die in Deutschland lebenden Trken darber abstimmen lassen. Berlin knne das untersagen, meint ein Gutachten des Bundestags.Video EU-Minister ber TrkeiVideo "Hitzige Debatte" erwartetVideo Jubel und Frust am Bosporus

- heute-Nachrichten - DE

20 Jahre Gewaltschutzgesetz - "Zum Antigewalttraining reicht es selten"

├ľsterreichs Gewaltschutzgesetz gilt als vorbildhaft. Die Praxis benachteiligt aber Frauen mit Migrationshintergrund und solche, die weniger verdienen, kritisiert die Kriminologin Katharina Beclin

- derStandard.at - AT

Todesstrafe in den USA: Vierter H├Ąftling in Arkansas hingerichtet

- NZZ Online - CH

Deutschland kann erneutes T├╝rkei-Referendum verbieten

Wenn es in der T├╝rkei ein Referendum ├╝ber die Wiedereinf├╝hrung der Todesstrafe gibt, k├Ânnte Erdogan seine Landsleute auch in Deutschland an die Wahlurnen rufen. Doch die Bundesregierung kann eine solche Abstimmung verbieten.

- N24 - DE

Philippinen: Zw├â┬Âlf Gefangene in winziger Zelle entdeckt

Der Drogenkrieg auf den Philippinen bef├â┬Ârdert Polizeiwillk├â┬╝r, kritisieren Menschenrechtsaktivisten. In einem Slum Manilas haben Polizisten offenbar mehrere Menschen in eine Geheimzelle gepfercht.

- Spiegel Online - DE

Frauenrechtlerinnen werfen Van der Bellen "puren Sexismus" vor

In einem offenen Brief ├╝ben Menschenrechtsaktivistinnen aus muslimischen L├Ąndern scharfe Kritik an Bundespr├Ąsident Van der Bellens Kopftuch-Sager.

- DiePresse.com - DE

M├Âgliches Referendum ├╝ber Todesstrafe - Regierung k├Ânnte Deutsch-T├╝rken Abstimmung verbieten

Der t├╝rkische Pr├Ąsident erw├Ągt die Wiedereinf├╝hrung der Todesstrafe und l├Ąsst eventuell die Bev├Âlkerung dar├╝ber abstimmen. D├╝rften sich die T├╝rken in Deutschland am Referendum beteiligen? Jetzt gibt es ein Gutachten

- Rheinische Post - DE

Einf├╝hrung der Todesstrafe: Berlin kann t├╝rkisches Referendum verbieten

T├╝rken in Deutschland d├╝rfen sich nach t├╝rkischem Recht an Volksabstimmungen beteiligen. Das k├Ânnte bei einem Referendum ├╝ber die Todesstrafe brisant werden. Dagegen regt sich im Bundestag partei├╝bergreifend Widerstand.

- WirtschaftsWoche - DE

EU zur Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit T├╝rkei gespalten

Trotz des massiven Vorgehens der t├╝rkischen Regierung gegen ihre Gegner bleibt die EU zur Zukunft der Beitrittsverhandlungen mit Ankara gespalten. W├Ąhrend beim EU-Au├čenministertreffen am Freitag Luxemburg den Beitrittsprozess bereits f├╝r 'de facto' tot erkl├Ąrte und ├ľsterreich erneut den Abbruch verlangte, wandte sich ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Berlin k├Ânnte t├╝rkisches Todesstrafen-Referendum verhindern

Laut einem Gutachten m├╝sste Deutschland die Durchf├╝hrung einer m├Âglichen Volksabstimmung ├╝ber die Einf├╝hrung der Todesstrafe in der T├╝rkei genehmigen.

- DiePresse.com - DE

EU-Trkei: Mehrheit gegen Beitrittsverhandlungen

Politbarometer Inhaftierte Journalisten, Repressionen gegen Kurden, dazu eine mgliche Wiedereinfhrung der Todesstrafe: Wegen der innenpolitischen Lage in der Trkei fordert eine Mehrheit der Deutschen einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit dem Land. Etwa jeder Dritte will weitere Entwicklungen abwarten.Interaktiv ...

- heute-Nachrichten - DE

T├╝rkei: Deutschland k├Ânnte Todesstrafen-Referendum in Konsulaten verhindern

Sollte die T├╝rkei ├╝ber die Einf├╝hrung der Todesstrafe entscheiden, k├Ânnte das laut einem Gutachten in Deutschland verboten werden. Ob es zum Referendum kommt, ist offen.

- Zeit online - de

Todesstrafe: Wirkstoff l├Ąuft ab: Vierter Mann in Arkansas hingerichtet

Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte H├Ąftling innerhalb von acht Tagen hingerichtet worden.

- Augsburger Allgemeine - DE

T├╝rken in Deutschland: "Ja" oder "Nein" zur Todesstrafe?

Kaum hatte der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdogan das Referendum ├╝ber das Pr├Ąsidialsystem gewonnen, brachte er den n├Ąchsten Volksentscheid ins Spiel - ├╝ber die Todesstrafe. Doch d├╝rften auch diesmal in Deutschland lebende T├╝rken mitentscheiden? Das Verh├Ąltnis der EU zur Todesstrafe, 18.07.2016 Referendum ├╝ber die ...

- Tagesschau - DE

┬źFolter stinkt nach Erbrochenem┬╗

Nils Melzer, der UNO-Sonderberichterstatter f├╝r Folter, setzt sich f├╝r eine Baskin ein, welche die Schweiz an Spanien ausliefern will. Weltweit stellt er eine zunehmende Toleranz gegen├╝ber Folter fest.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Todesstrafe: Wirkstoff l├Ąuft ab: Vierter Mann in Arkansas hingerichtet

Little Rock - Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte H├Ąftling innerhalb von acht Tagen hingerichtet worden. Der verurteilte M├Ârder Kenneth Williams sei am sp├Ąten Donnerstagabend mit der Giftspritze get├Âtet worden, berichtete die Zeitung Arkansas Online unter Berufung auf einen Gef├Ąngnissprecher.

- Stern Online - DE

Gutachten: Berlin kann t├╝rkisches Referendum in Deutschland verbieten

Sein Referendum hat der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdogan auch wegen der vielen Stimmen der Deutsch-T├╝rken gewonnen. Bei einer Abstimmung ├╝ber die Todesstrafe muss er wohl auf diese Stimmen verzichten.

- FAZ - DE

Israel erteilt Arbeitserlaubnis f├╝r ÔÇ×Human Rights Watch-Mitarbeiter

- Israelnetz - DE

Netanjahu wirft Gabriel in ┬źBild┬╗-Interview Instinktlosigkeit vor

Tel Aviv - Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat Au├čenminister Sigmar Gabriel Instinktlosigkeit vorgeworfen. Netanjahu hatte ein geplantes Treffen mit Gabriel abgesagt, weil dieser bei seinem j├╝ngsten Israel-Besuch auch mit regierungskritischen Gruppen zusammengekommen war. Der ┬źBild┬╗-Zeitung sagte ...

- Stern Online - DE

Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor

Israels Regierungschef Netanjahu hat Bundesau├čenminister Gabriel Instinktlosigkeit vorgeworfen. Netanjahu hatte ein geplantes Treffen diese Woche abgesagt. Grund war, dass Gabriel sich auch mit regierungskritischen Gruppen traf. Netanjahu bekr├Ąftigte in der "Bild-Zeitung", er empfange keine Diplomaten, sich in seinem Land ...

- MDR.DE - DE

┬źFolter stinkt nach Erbrochenem┬╗

Nils Melzer, der UNO-Sonderberichterstatter f├╝r Folter, setzt sich f├╝r eine Baskin ein, welche die Schweiz an Spanien ausliefern will. Weltweit stellt er eine zunehmende Toleranz gegen├╝ber Folter fest. Dies sei fatal.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Zentralafrika - Lebensl├Ąnglich f├╝r Tschads Ex-Diktator best├Ątigt

Wegen Kriegsverbrechen, Folter, Mord und Zwangsprostitution

- derStandard.at - AT

Mayer warnt vor Privilegierung der Taliban

Der CSU-Innenexperte Mayer warnt vor einer Privilegierung angeblicher Taliban-K├Ąmpfer bei der Gew├Ąhrung von Asyl. Mayer sagte MDR Aktuell, die pauschale Behauptung, ein Taliban gewesen zu sein, d├╝rfe nicht dazu f├╝hren, dass die Abschiebung ausgesetzt werde. Die Zeitung die "Welt" hatte zuvor berichtet, dass nach Ansicht ...

- MDR.DE - DE

├ťber 30.000 Unterst├╝tzerInnen in 24 Stunden

Dass es in der Bev├Âlkerung eine gro├če Solidarit├Ąt f├╝r ein selbstbestimmtes Leben und die Menschenrechte behinderter Menschen gibt, das zeigt die am Montag gestartete Petition von AbilityWatch gegen Zwangseinweisungen behinderter Menschen in Heime. Innerhalb von 24 Stunden zeichneten ├╝ber 30.000 Menschen die bei ...

- kobinet-nachrichten - DE

Frankreich liefert kosovarischen Ex-Premier nicht an Serbien aus

Belgrader Justiz will Haradinaj wegen mutma├člicher Kriegsverbrechen den Prozess machen.

- Kurier - AT

Frankreich liefert den ehemaligen kosovarischen Premier Haradinaj nicht an Serbien aus

Belgrad beschuldigt den fr├╝heren UCK-K├Ąmpfer, Kriegsverbrechen begannen zu haben.

- DiePresse.com - DE

China: Neun Demokratieaktivisten in Hongkong festgenommen

Seit der Wahl von Carrie Lam zur neuen Regierungschefin von Hongkong hat die Polizei ihr Vorgehen versch├Ąrft. Amnesty kritisiert vage Anschuldigungen.

- Zeit online - de

Schwere Explosionen am Flughafen in Damaskus

Damaskus - Am internationalen Flughafen der syrischen Hauptstadt Damaskus hat es Aktivisten zufolge mehrere schwere Explosionen gegeben. Sie waren am Rande des Flughafens zu h├Âren, wie die Syrische Beobachtungsstelle f├╝r Menschenrechte und Zeugen berichteten. Gro├če, schwarze Rauchwolken stiegen demnach in den Himmel. Die ...

- Stern Online - DE

Afghanistan: Auch Ex-Taliban haben Aussicht auf Asyl

Das Bundesamt f├╝r Fl├╝chtlinge k├Ânnte auch fr├╝heren Talibank├Ąmpfern Schutz gew├Ąhren, berichtet die "Welt". Aber nur, wenn ihnen Folter oder die Todesstrafe droht.

- Zeit online - de

Kosovo - Frankreich liefert kosovarischen Ex-Premier nicht an Serbien aus

Belgrader Justiz will Haradinaj wegen mutma├člicher Kriegsverbrechen den Prozess machen

- derStandard.at - AT

Feed