Libyen

letzte nachrichten

Flucht - Mehr als tausend Fl├╝chtlinge vor Libyen aus Mittelmeer gerettet.

IOM plant "sichere R├Ąume" f├╝r gef├Ąhrdete Fl├╝chtlinge in Libyen

- derStandard.at - AT

Asylpolitik - Frankreich will erste Fl├╝chtlinge aus Afrika einfliegen lassen.

25 Menschen, die zuvor in Libyen waren, werden aus dem Niger nach Europa ├╝berf├╝hrt. Paris hofft, dass andere europ├Ąische L├Ąnder mitmachen

- derStandard.at - AT

Mehr als tausend Fl├╝chtlinge aus Mittelmeer gerettet.

K├╝stenwache und Marinekr├Ąfte aus Italien waren an den Rettungsaktionen beteiligt. Organisation IOM plant "sichere R├Ąume" f├╝r Fl├╝chtlinge in Libyen.

- Kurier - AT

Fl├╝chtlinge: Sicherheitsr├Ąume f├╝r Fl├╝chtlinge in Libyen.

Die Internationale Organisation f├╝r Migration will mit der Einrichtung ┬źsicherer R├Ąume┬╗ in Libyen die Lage von besonders schutzbed├╝rftigen Fl├╝chtlingen verbessern. Solche R├Ąume seien an verschiedenen Orten geplant, darunter in der Hauptstadt Tripolis.

- Blick.ch - CH

CNN-Bericht zu Menschenhandel: Paris will UN-Sicherheitsrat befassen.

Nach einem Fernsehbericht ├╝ber Menschenhandel mit afrikanischen Fl├╝chtlingen in Libyen fordert Frankreich ein Treffen des UN-Sicherheitsrats. Das sagte Au├čenminister Jean-Yves ...

- WEB.de - DE

Afrikanische Migranten kommen jetzt per ÔÇ×All-inclusive-Angebot.

Der Libyen-Deal hatte die Migration von Afrika nach Europa gestoppt. Aber es war wohl nur eine Ruhepause. Die Route hat sich verlagert. Auf einer altbekannten Route bilden sich neue Schleuser-Netze.

- N24 - DE

Fl├╝chtlinge als Sklaven verkauft.

Tripolis. Die grobk├Ârnigen Handy-Aufnahmen zeigen einen jungen Nigerianer, der als Teil einer Gruppe "gro├čer, starker Buben f├╝r Feldarbeit" auf einem Markt in Libyen zum Kauf angepriesen werde. Eine Stimme, bei der es sich um die eines Auktionators handeln soll, sagt: "800... 900 ... 1000... 1100", bevor zwei M├Ąnner ...

- Wiener Zeitung - AT

Guterres entsetzt ├╝ber CNN-Bericht zu Menschenhandel in Libyen.

UN-Generalsekret├Ąr Gutererres sieht f├╝r Sklaverei "keinen Platz in unserer Welt". Die von CNN aufgedeckten F├Ąlle m├╝ssten untersucht werden.

- DiePresse.com - DE

Menschenhandel - Libyen: Zwei Migranten f├╝r 730 Euro zu haben.

Ein CNN-Bericht zeigt, wie Fl├╝chtlinge als Sklaven versteigert werden. Die Emp├Ârung ist gro├č, die Regierung k├╝ndigt eine ├ťberpr├╝fung an

- derStandard.at - AT

Menschenhandel: Libyen will Bericht ├╝ber Versteigerung von Fl├╝chtlingen untersuchen.

Ein CNN-Video zeigt den Sklavenhandel mit afrikanischen Migranten in Libyen. Die Einheitsregierung will nun herausfinden, wer solche Versteigerungen veranstaltet.

- Zeit online - de

Fl├╝chtlinge - Proteste in Paris nach Berichten ├╝ber Sklavenmarkt in Libyen.

Libyens Regierung will Berichten ├╝ber Sklavenhandel im Land nachgehen

- derStandard.at - AT

Mit dem Lichtschwert ans Buffet

Im Hinblick auf Krisenberichterstattung im Fernsehen oder dort zumindest unter erschwerten Bedingungen verrichtete Arbeit denkt man in erster Linie an Friedrich Orter in Bosnien-Herzegowina und Karim El-Gawhary in Tripolis - oder an Christian Wehrsch├╝tz mit Stahlhelm live aus Donezk. Niemand aber denkt zuvorderst an einen ...

- Wiener Zeitung - AT

Sklavenm├Ąrkte in Libyen: Schmuggler verkaufen Fl├╝chtlinge wie Vieh

Statt sie nach Europa zu schleusen, verkaufen libysche Schlepper Migranten als Arbeitssklaven. CNN hat eine Auktion mit versteckter Kamera gefilmt.

- 20min.ch - CH

News des Tages: Regenflut "biblischen Ausma├čes": 15 Tote und viele Vermisste in Griechenland

Zugunfall legt Bahnverkehr im Norden lahm +++ EU will Libyen-Einsatz trotz Kritik fortsetzen +++ 30 Millionen Euro - Rekordpreis f├╝r gr├Â├čten, jemals versteigerten Diamant +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

- Stern Online - DE

Italienischer Arzt: "Konzentrationslager in Libyen"

Pietro Bartolo zufolge leben Fl├╝chtlinge in dem nordafrikanischen Land in unhaltbaren Zust├Ąnden.

- Euronews - FR

Abu Dhabi: Sparta am Golf

Die Krise im Libanon, die B├â┬╝rgerkriege im Jemen und in Libyen, der Katar-Konflikt: Das Emirat Abu Dhabi mischt ├â┬╝berall mit - und das ausgesprochen effizient und ger├â┬Ąuschlos. Was steckt dahinter?

- Spiegel Online - DE

Libyen: Unmenschliche EU-Politik

UNO kritisiert Zusammenarbeit mit libyscher K├╝stenwache gegen Fl├╝chtlinge

- junge Welt - DE

Nur ein Tropfen auf den heissen Stein

Europa will 40'000 Fl├╝chtlinge aufnehmen, die in Libyen und entlang der Mittelmeerroute in Afrika festgehalten werden. Das ist eine nette Geste, aber letztlich nur ein kleiner Beitrag zur Symptombek├Ąmpfung.

- NZZ Online - CH

Feed