Kernenergie

letzte nachrichten

Atomkraftgegner: Diesseits des Störfalls.

50.000 demonstrieren mit Menschenkette in Grenzregion für Stillegung maroder belgischer AKW. Auch deutsche Atompolitik in den Blick genommen

- junge Welt - DE

Menschenkette gegen belgische Atommeiler.

Aachen - Atomkraftgegner aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien haben mit einer Menschenkette gegen die belgischen Atomkraftwerke Doel und Tihange demonstriert. Die Teilnehmer forderten ein sofortiges Abschalten der Kraftwerksblöcke Tihange 2 und Doel 3, deren Sicherheit wegen Tausender Mikrorisse umstritten ist. An ...

- Stern Online - DE

Mikrorisse in belgischen AKW: «Stop Tihange» - Anti-Atom-Protest über 90 Kilometer.

Eine Menschenkette durch drei Länder. Im Grenzgebiet von Belgien, Deutschland und den Niederlanden geben sich Zehntausende die Hand. Ihre Forderung: Das Atomkraftwerk Tihange abschalten.

- Augsburger Allgemeine - DE

Atomkraftgegner: Diesseits des Störfalls .

50.000 demonstrieren mit Menschenkette in Grenzregion für Stillegung maroder belgischer AKW. Auch deutsche Atompolitik in den Blick genommen

- junge Welt - DE

Tihange: Zehntausende demonstrieren gegen Atomkraftwerk Tihange.

Drei Länder, 90 Kilometer, 50.000 Demonstranten: Mit einer Menschenkette im Dreiländereck haben Tausende die Abschaltung des belgischen Atomkraftwerks Tihange gefordert.

- Zeit online - de

Menschenkette von Aachen nach Tihange - 50.000 Menschen demonstrieren gegen Tihange und Doel.

50.000 Menschen haben am Sonntag gegen den Betrieb der umstrittenen belgischen Atommeiler Tihange 2 und Doel 3 demonstriert. Das gab Jörg Schellenberg vom Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie, das die Menschenkette von Aachen nach Tihange organisiert hatte, bekannt.

- Rheinische Post - DE

Atomkraftgegner: Menschenkette von Belgien nach Deutschland.

Tausende Atomkraftgegner aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien bildeten am Sonntag eine 90 Kilometer lange Menschenkette, um gegen die maroden belgischen Atomkraftwerke Doel und Tihange zu protestieren.

- wort.lu - LU

Menschenkette gegen belgische Atommeiler.

Atomkraftgegner aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien haben mit einer Menschenkette gegen die belgischen Atomkraftwerke Doel und Tihange demonstriert. Die Teilnehmer ...

- WEB.de - DE

Laschet ist für Abschaltung des AKW Tihange.

Atomkraftgegner wollen mit einer Menschenkette für die Abschaltung des belgischen Atomkraftwerks Tihange demonstrieren. Der designierte NRW-Ministerpräsident Laschet unterstützt die Forderung.

- WDR - DE

90 Kilometer lange Menschenkette gegen belgische Atommeiler geplant.

Aachen - Zehntausende Menschen wollen heute gegen die belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel protestieren. Atomkraftgegner und Umweltschützer aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland planen eine 90 Kilometer lange Menschenkette. Sie soll vom Standort des Atomkraftwerks Tihange in Huy bei Lüttich bis nach Aachen ...

- Stern Online - DE

Kern und Strache tanken Kraft am Meer.

Wahlkampf hin, Wahlkampf her. Auch für die Spitzenkandidaten braucht es ein paar Tage Ferien.

- DiePresse.com - DE

Umstrittene Kraftwerke Doel und Tihange - Zehntausende Teilnehmer zu Anti-Atom-Demo erwartet

Zehntausende Menschen wollen sich am Sonntag zu einer 90 Kilometer langen Menschenkette zusammenschließen, um für die Schließung der belgischen Atomkraftwerke Doel und Tihange zu demonstrieren. Viele Teilnehmer kommen aus NRW.

- Rheinische Post - DE

90 Kilometer lange Menschenkette gegen belgische Atommeiler geplant

Zehntausende Menschen wollen heute gegen die belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel protestieren. Atomkraftgegner und Umweltschützer aus Belgien, den Niederlanden und ...

- WEB.de - DE

Essen - RWE beteiligt die Aktionäre an der Steuererstattung

Der Energiekonzern RWE will nach der Erstattung von rund 1,7 Milliarden Euro Kernbrennstoffsteuer eine Sonderdividende ausschütten. Pro Aktie solle ein Euro gezahlt werden. Das entspreche rund 615 Millionen Euro insgesamt, teilte RWE mit. "Wir wissen, dass wir unseren Anteilseignern mit der zweimaligen Aussetzung der ...

- Rheinische Post - DE

Stromnetz: Betreiber Tennet warnt vor Trassen-Maut

An der Nordsee gibt es Windstrom im Überfluss. Im Süden herrscht ein Mangel, erst recht wenn die Kernenergie abgeschaltet wird. Die regionale Unwucht der Energiewende setzt die Netzmanager immer mehr unter Druck.

- WirtschaftsWoche - DE

Mehr Geld für NRW-Kommunen: RWE zahlt Sonderdividende

Der Energiekonzern RWE will nach der Rückerstattung von rund 1,7 Milliarden Euro Kernbrennstoffsteuer eine Sonderdividende ausschütten. Viele NRW-Kommunen profitieren davon.

- WDR - DE

Nach Urteil zu Atomsteuer: RWE beglückt Aktionäre mit Sonderdividende

Der kriselnde Energieversorger kann die millionenschwere Rückerstattung der Atomsteuer gut gebrauchen. Einen Teil gibt RWE an seine Aktionäre weiter. Die Stromkunden haben weniger Glück.

- FAZ - DE

F.A.Z. exklusiv: Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Dieser Vertrag ist lange erwartet, am Montag kommt er unter Dach und Fach: Die Energiekonzerne und die Bundesregierung regeln endgültig die Finanzierung der Atommüll-Lagerung.

- FAZ - DE

Ein Euro pro Aktie - RWE will Aktionären Sonderdividende auszahlen

Der Energiekonzern RWE will seine Aktionäre am Erfolg im Atomstreit mit der Bundesregierung beteiligen. Sie sollen nach der Rückerstattung der Brennelementesteuer eine Sonderdividende erhalten.

- Rheinische Post - DE

Brennelementesteuer gekippt: RWE zahlt Sonderdividende

RWE will nach der Rückerstattung der Brennelementesteuer seinen Aktionären eine Sonderdividende zahlen. Die Stromkunden werden dagegen leer ausgehen - auch bei den anderen großen Energieversorgern. Ein guter Deal für die Atomkonzerne, 07.06.2017 Bundesverfassungsgericht kippt Brennelementesteuer, 07.06.2017 Meldung bei ...

- Tagesschau - DE

Kommentar zum EU-Gipfel: Der schöne Schein

Der EU-Gipfel in Brüssel ist eine nahezu perfekte Inszenierung. Doch das Theater kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Union in Kernfragen heillos zerstritten ist. Vor allem das Feilschen um die Brexit-Beute birgt eine enorme Sprengkraft, meint Ralph Sina. Audio: Kommentar: EU-Gipfel des schönen Scheins Macrons ...

- Tagesschau - DE

Bikini-Wettbewerb: AKW-Betreiber lässt Praktikantin wählen

Der tschechische Atomkraftwerksbetreiber CEZ hat eine Praktikantin mittels eines Bikini-Wettbewerbs auf Facebook wählen lassen. Die Aktion sei degradierend, widerlich und primitiv, kritisiert eine Internetnutzerin.

- WirtschaftsWoche - DE

AKW-Betreiber lässt über Bikini-Wettbewerb Praktikantin wählen

Über einen Bikini-Wettbewerb hat der tschechische Atomkraftwerksbetreiber CEZ eine Praktikantin auswählen lassen. Auf der Facebook-Seite des Konzerns konnten Nutzer ihr "Like" ...

- WEB.de - DE

Protest gegen Atomkraftwerk: Tausende wollen Menschenkette gegen AKW Tihange bilden

Unter dem Motto 'Kettenreaktion' soll am Sonntag eine Menschenkette vom AKW Tihange nach Aachen gebildet werden. Bisher haben sich dafür 30.000 Menschen angemeldet.

- heise online - DE

Kommentar zum EU-Gipfel: Der schöne Schein

Der EU-Gipfel in Brüssel war eine nahezu perfekte Inszenierung. Doch das Theater konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Union in Kernfragen heillos zerstritten ist. Vor allem das Feilschen um die Brexit-Beute birgt eine enorme Sprengkraft, meint Ralph Sina. Audio: Kommentar: EU-Gipfel des schönen Scheins Macrons ...

- Tagesschau - DE

Notfall-Roboter: Im zweiten Lauf wurde das Atomkraftwerk besser aufgeräumt

Im Atomkraftwerk Zwentendorf wird der Roboterwettbewerb Enrich ausgetragen. Die Roboter durften ein zweites Mal ihr Glück versuchen und Zylinder mit Kobalt-60 ausfindig machen. Der Wettbewerb soll auf den nächsten Ernstfall vorbereiten.

- heise online - DE

Atomkraft: Leiter will AKW Tihange länger als bis 2022 laufen lassen

Der Leiter des belgischen AKW meint, es könne auch über 2022 hinaus laufen. Dann hat es seine gesetzliche maximale Laufzeit erreicht. Die deutsche Bundesumweltministerin hält eine Verlängerung für einen Irrweg.

- heise online - DE

Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg muss wegen Hitze Leistung drosseln

Wegen der Hitze muss das Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern seine Leistung drosseln. Grund ist die Temperatur der Aare. 

- WEB.de - DE

Roboter im Atomkraftwerk: Radioaktivität ist nicht leicht zu erkennen

Die Roboter wurden auf das AKW Zwentendorf losgelassen und sollten dort mit Kobalt-60 gefüllte Zylinder ausfindig machen. Strahlungssensoren am Ellbogen stellten sich als fehleranfällig heraus, der Wettbewerb soll zukünftig noch schwieriger werden.

- heise online - DE

Greenpeace Luxemburg : 20 Reaktoren nicht erdbebensicher?

Greenpeace Luxemburg fordert, dass 20 Reaktoren in acht französischen Atomkraftwerken, darunter auch Cattenom - sofort vom Netz genommen werden, da sie nicht erdbebentauglich seien.

- wort.lu - LU

Südkorea nimmt Abschied von Atomkraft

Präsident Moon Jae-in hat seine Pläne für einen Atomausstieg bekräftigt. Ihm steht aber eine starke Lobby gegenüber und damit ist die Energiewende alles andere als unumkehrbar. Fabian Kretschmer aus Seoul.

- Deutsche Welle - DE

Notfall-Robotik: Wenn die Brennelemente im Kernreaktor zerbrechen, schlägt die Stunde der Roboter

Die Atomkatastrophe von Fukushima hat gezeigt, dass Robotereinsätze in havarierten Atomkraftwerken gut geplant werden müssen und viele verschiedene Roboter zum Einsatz kommen. Im AKW Zwentendorf dürfen sich nun einige Modelle im Wettbewerb beweisen.

- heise online - DE

Trotz Rückzahlung von Atomsteuer - Eon wird die Preise nicht senken

Die Kunden der Energiekonzerne Eon, RWE und EnBW können nach der milliardenschweren Rückzahlung der Atomsteuer nicht auf eine Senkung der Strompreise hoffen.

- Rheinische Post - DE

Zwentendorf: Roboter bergen radioaktive Stoffe

Das Atomkraftwerk Zwentendorf nordwestlich von Wien gilt als sicherster Meiler der Welt. Kein Wunder, immerhin ging er nie in Betrieb. Dass dort kommende Woche trotzdem Roboter radioaktives Material scannen und bergen ist dem Wettbewerb "Enrich" geschuldet. Bei dem Roboter-Wettkampf zeigen Teams aus aller Welt, was ihre ...

- Krone - AT

Roboter für Noteinsätze durchsuchen das "sicherste Atomkraftwerk der Welt"

In Österreich steht das Atomkraftwerk Zwentendorf. Da es nie in Betrieb genommen wurde, kann es nun für einen besonderen Roboterwettbewerb genutzt werden. Während der 'Enrich' sollen winzige Stücke Kobalt-60 geborgen werden.

- heise online - DE

Bruch in der Energiepolitik: Südkorea macht Atomkraft zum Auslaufmodell

Südkorea will keine neuen Atomkraftwerke mehr bauen und die Laufzeiten für bestehende Anlagen nicht mehr verlängern. Stattdessen soll der Anteil der erneuerbaren Energien gesteigert werden.

- NZZ Online - CH

22.000 Anmeldungen zu Protest gegen AKW Tihange

Zur geplanten Menschenkette gegen das umstrittene belgische Atomkraftwerk Tihange am kommenden Sonntag haben sich mehr als 22.000 Menschen angemeldet. Die Veranstalter rechnen aber mit noch mehr Teilnehmern.

- WDR - DE

Programm für Bundestagswahl - Grüne mit dem Mut der Verzweifelten

Die Grünen kämpfen um ihre Existenzberechtigung. Sie konzentrieren sich deshalb in ihrem Wahlprogramm auf ihre Kernthemen. Drittstärkste Kraft werden sie damit aber wohl nicht.

- Rheinische Post - DE

Feed