Iran

letzte nachrichten

Krankheit - Iranischer Oppositionspolitiker Karubi beendet Hungerstreik.

Bericht: Regierung zieht Geheimdienstmitarbeiter von Haus des 79-Jährigen ab

- derStandard.at - AT

Reaktionen zu Anschlägen in Spanien: "Ganz Spanien ist Barcelona".

Politiker aus aller Welt reagieren best√ɬľrzt auf den Anschlag in Barcelona. Gleich mehrere fordern ein globales B√ɬľndnis gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" - darunter auch Iran.

- Spiegel Online - DE

Kampf um den Irak: Riad sucht schiitische Verb√ľndete.

Der irakisch-schiitische Kleriker Muktada Sadr und das saudische K√∂nigshaus flirten miteinander. Kann der einflussreiche Geistliche den Saudi helfen, Irans Einfluss im Irak zur√ľckzudr√§ngen?

- NZZ Online - CH

Irans Armeechef zu Besuch in der T√ľrkei.

- Israelnetz - DE

¬ęEs gibt mehr gut gebildete Frauen als M√§nner¬Ľ.

Iranische Familien setzten alles daran, auch Töchter auf die Universitäten zu schicken, erklärt Menschenrechtsanwältin Leila Alikarami.

- TagesAnzeiger.ch - CH

Iran - Iranischer Oppositionspolitiker Karroubi ins Krankenhaus eingeliefert.

79-Jähriger war aus Protest gegen Hausarrest in Hungerstreik getreten

- derStandard.at - AT

Iran: Oppositionspolitiker Karroubi ins Spital eingeliefert.

Der Gesundheitszustand des 79-Jährigen soll sich dramatisch verschlechtert haben. Politiker war aus Protest gegen seinen Hausarrest in Hungerstreik getreten.

- DiePresse.com - DE

Hollywood News - "Mission: Impossible 6": Tom Cruises Verletzung verzögert Dreharbeiten.

Dreharbeiten f√ľr Spionagethriller werden nach Beinbruch ausgesetzt ‚Äď Val Kilmer in US-iranischer Kom√∂die ‚Äď Jessica Chastain in "Molly's Game" ‚Äď John Travolta dreht mit Country-Star Shania Twain

- derStandard.at - AT

T√ľrkei: Ankara und Iran vereinbaren engere milit√§rische Zusammenarbeit.

Die milit√§rische Zusammenarbeit zwischen T√ľrkei und Iran wird verst√§rkt. Dabei gehe es neben der Terrorismusbek√§mpfung um den Kampf gegen den IS und den Krieg in Syrien, teilte ein Sprecher von Pr√§sident Erdogan mit.

- WirtschaftsWoche - DE

Iranischer Oppositionsf√ľhrer im Hungerstreik.

Der iranische Oppositionsf√ľhrer Mehdi Karrubi ist aus Protest gegen seinen mehr als sechsj√§hrigen Hausarrest in den Hungerstreik getreten und kurz

- Euronews - FR

Gary Hufbauer: "Finanzsanktionen bringen mehr als Handelssanktionen".

Sie gelten als Allheilmittel der Au√üenpolitik ‚Äď doch Wirkung zeigen Sanktionen wie jene gegen Nordkorea selten. US-Experte Gary Hufbauer √ľber die Gr√ľnde, den Vergleich zum Iran und einen vermeintlichen Widerspruch.

- WirtschaftsWoche - DE

Iran/USA: Iran droht, Trump handelt

Iran droht mit dem Ausstieg aus dem internationalen Atomabkommen, das am 14. Juli 2015 in Wien unterzeichnet wurde.

- junge Welt - DE

Iran: Iranischer Oppositionsf√ľhrer im Hungerstreik

Der iranische Oppositionsf√ľhrer Mehdi Karrubi ist aus Protest gegen seinen mehr als sechsj√§hrigen Hausarrest in den Hungerstreik getreten. Das teilte sein Sohn Mohammad am Mittwochabend per Twitter mit.

- Blick.ch - CH

Irans Oppositionsf√ľhrer tritt aus Protest in Hungerstreik

Nach mehr als sechsjährigem Hausarrest fordert Mehdi Karroubi, dass die Justiz ihm endlich einen fairen Prozess ermöglicht.

- Kurier - AT

Iran - Irans Oppositionsf√ľhrer Karroubi tritt aus Protest in Hungerstreik

Nach mehr als sechsjährigem Hausarrest

- derStandard.at - AT

Israel: Gr√ľnes Licht erw√ľnscht

Israel will mit USA √ľber Rolle Irans in Syrien beraten. Auch um eigene Milit√§rschl√§ge absegnen zu lassen

- junge Welt - DE

Iran/USA: Iran droht, Trump handelt

Iran droht mit dem Ausstieg aus dem internationalen Atomabkommen, das am 14. Juli 2015 in Wien unterzeichnet wurde.

- junge Welt - DE

Antrag negativ: Asylwerber randaliert mit Axt

Mit einer Axt hat ein Iraner im Bro einer Unterkunft fr Asylwerber in Puch bei Salzburg gewtet und alles kurz und klein geschlagen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei nahm dem Axt-Tter die Waffe ab und brachte ihn in eine andere Unterkunft.

- Krone - AT

Salzburg - Negativer Asylbescheid: Mann zerst√∂rte mit Axt B√ľro in Salzburg

33-jähriger Mann aus dem Iran angezeigt

- derStandard.at - AT

Negativer Asylbescheid: Mann zerst√∂rt in Salzburg mit Axt B√ľro

Ein 33-j√§hriger Asylwerber aus dem Iran ist in das B√ľro einer Asylunterkunft eingedrungen und hat mit einer Axt die gesamte Einrichtung zerst√∂rt.

- DiePresse.com - DE

News: First Lady von Simbabwe schl√§gt Model in S√ľdafrika und taucht ab

70-J√§hriger st√ľrzt am Watzmann ab +++ Zw√∂lf Tote bei Ungl√ľck auf Madeira +++ 88-J√§hriger wendet auf Autobahn in Bayern - tot +++ Iran droht mit K√ľndigung von Atomabkommen +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

- Stern Online - DE

News: Zweijähriger stirbt nach Sturz aus dem Fenster

Zw√∂lf Tote bei Ungl√ľck auf Madeira +++ Air Berlin insolvent +++ 88-J√§hriger wendet auf Autobahn in Bayern - tot +++ Iran droht mit K√ľndigung von Atomabkommen +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

- Stern Online - DE

Bei weiteren US-Sanktionen - Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Präsident Rouhani schickt eine Warnung Richtung Washington: Trump ist "kein guter Partner"

- derStandard.at - AT

Teheran will Atomabkommen notfalls binnen Stunden aufk√ľndigen

Der Iran will das internationale Atomabkommen im Falle weiterer Strafma√ünahmen der USA notfalls binnen weniger Stunden aufk√ľndigen. Der iranische Staatschef Hassan Ruhani sagte am Dienstag in einer im Fernsehen √ľbertragenen Ansprache im Parlament, die US-Regierung habe wiederholt nicht nur gegen ihre Zusagen zum ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Iran droht mit Ende des Atomabkommens

R√ľckkehr in angespannte Zeiten: Bei weiteren Sanktionen der USA k√∂nnte der Iran umgehend aus dem internationalen Atomabkommen aussteigen, drohte Pr√§sident Ruhani. Seine US-Kollege Trump sei ‚Äěkein guter Partner.

- N24 - DE

40 Millionen Iraner machen sich strafbar: Twitter bleibt im Iran illegal

Obwohl nicht nur rund die H√ɬ§lfte aller Iraner, sondern sogar der Pr√ɬ§sident selbst den Kurznachrichtendienst Twitter nutzt, soll das Verbot nicht aufgehoben werden. Unklar bleibt auch, wie genau die √ɬľber 40 Millionen Iraner, die diesbez√ɬľglich gegen die Gesetze versto√ɬüen haben, verhaftet werden sollen.

- Manager Magazine - DE

Atomprogramm: Drohungen aus Teheran

Sollten die USA das Wiener Atomabkommen torpedieren wollen, könnte der Iran laut Präsident Hassan Ruhani sein Atomprogramm und somit die unbegrenzte

- Euronews - FR

Iran droht mit Aufkndigung von Atomabkommen

Spannungen mit USADer iranische Prsident Rohani hat direkt damit gedroht, das Atomprogramm wiederaufzunehmen. Sollten die USA mit "Drohungen und Sanktionen" fortfahren, sei das binnen Stunden mglich, warnte Rohani in einer im Fernsehen bertragenen Rede im Parlament. US-Prsident Trump sei "kein guter Partner".Video Rohani ...

- heute-Nachrichten - DE

Konflikt mit den USA: Iran droht mit Auflösung des Atom-Deals

Der Ton zwischen Teheran und Washington wird wieder schärfer. Nachdem die USA neue Sanktionen verhängt haben, hält auch der Iran nicht mehr still und droht mit der Auflösung des Atomprogramms.

- WirtschaftsWoche - DE

Reaktion auf US-Sanktionen - Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Unter Donald Trump haben die USA mehrfach Sanktionen gegen den Iran verhängt. Der US-Präsident habe dadurch gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, kritisiert Präsident Ruhani und droht damit, das iranische Atomprogramm wiederaufzunehmen.

- Rheinische Post - DE

US-Sanktionen: Iran droht mit Ende des Atomabkommens

R√ľckkehr in angespannte Zeiten: Bei weiteren Sanktionen der USA k√∂nnte der Iran umgehend aus dem internationalen Atomabkommen aussteigen, drohte Pr√§sident Ruhani. Seine US-Kollege Trump sei "kein guter Partner".

- Die Welt - DE

Iran droht mit K√ľndigung des Atomabkommens

Irans Präsident Rohani hat damit gedroht, aus dem Atomabkommen auszusteigen. Rohani sagte im Parlament, sollten die USA weitere Sanktionen gegen sein Land verhängen, könne Teheran innerhalb von Stunden sein Atomprogramm wieder aufnehmen. Der iranische Präsident warf der US-Regierung vor, wiederholt gegen eigene Zusagen ...

- MDR.DE - DE

Konflikt mit den USA: Iran droht mit Ende des Atomabkommens

Seit US-Pr√ɬ§sident Trump im Amt ist, verschlechtern sich die Beziehung zu Iran. Sein Amtskollege Rohani warnt: Teheran k√ɬ∂nne das Atomabkommen "binnen Stunden" aufk√ɬľndigen.

- Spiegel Online - DE

Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Der iranische Pr√§sident Rouhani hat mit einer Wiederaufnahme des Atomprogramms gedroht. US-Pr√§sident Trump habe gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, sagte Rouhani in einer Ansprache. Im Fall neuer US-Sanktionen k√∂nne man das Abkommen "binnen Stunden" aufk√ľndigen. Irans Pr√§sident bekennt sich zum Frieden und warnt ...

- Tagesschau - DE

Staatsanwaltschaft: Twitter bleibt im Iran verboten

Die Bev√∂lkerung h√§lt sich nicht an die Verbote des Staates und selbst das Kommunikationsministerium hat sich f√ľr die Aufhebung des Nutzungsverbots stark gemacht. Twitter bleibt im Iran allerdings weiterhin verboten.

- heise online - DE

Iran droht mit Stopp des Atomabkommens

Irans Präsident Hassan Ruhani warnte US-Präsident Donald Trump am Dienstag vor der weiteren Torpedierung des Atomabkommens. Der Pakt schränkt die Atomtechnologie des Irans ein, gleichzeitig hebt der Westen seine Sanktionen auf. Trump boykottiert das Abkommen. Der Iran droht nun, sein Atomprogramm wieder aufzunehmen

- Neue Presse - DE

S√§belrasseln - Iran droht bei weiteren US-Sanktionen mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Präsident Rouhani schickt eine Warnung Richtung Washington: Trump ist "kein guter Partner"

- derStandard.at - AT

Hassan Ruhani: Iran droht mit Ende des Atomabkommens

Der iranische Präsident hat der US-Regierung eine "Politik des Zwanges" vorgeworfen. Im Fall von neuen Sanktionen will er das Atomprogramm wieder aufnehmen.

- Zeit online - de

Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Der iranische Pr√§sident Ruhani hat mit einer Wiederaufnahme des Atomprogramms gedroht. US-Pr√§sident Trump habe gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, sagte Ruhani in einer Ansprache. Im Fall neuer US-Sanktionen k√∂nne man das Abkommen "binnen Stunden" aufk√ľndigen. Irans Pr√§sident bekennt sich zum Frieden und warnt ...

- Tagesschau - DE

Iran droht USA mit Aufk√ľndigung von Atomabkommen

US-Pr√§sident Trump sei "kein guter Partner", meint der iranische Staatschef Rouhani. Der Iran k√∂nne das Abkommen bei neuen US-Sanktionen binnen Stunden k√ľndigen.

- DiePresse.com - DE

Reaktion auf US-Sanktionen - Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Unter Donald Trump haben die USA mehrfach Sanktionen gegen den Iran verh√§ngt. Der US-Pr√§sident habe dadurch gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei, kritisiert Pr√§sident Ruhani und droht damit, das Atomabkommen zu k√ľndigen.

- Rheinische Post - DE

US-Sanktionen: Iran droht mit Ende des Atomabkommens

R√ľckkehr in angespannte Zeiten: Bei weiteren Sanktionen der USA k√∂nnte Iran umgehend aus dem internationalen Atomabkommen aussteigen, drohte Pr√§sident Ruhani. Seine US-Kollege Trump sei "kein guter Partner".

- Die Welt - DE

Iran droht mit Ende des Atomabkommens

R√ľckkehr in angespannte Zeiten: Bei weiteren Sanktionen der USA k√∂nnte Iran umgehend aus dem internationalen Atomabkommen aussteigen, drohte Pr√§sident Ruhani. Seine US-Kollege Trump sei ‚Äěkein guter Partner.

- N24 - DE

Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens im Falle weiterer Sanktionen

Der iranische Pr√§sident hat den Vereinigten Staaten vorgeworfen, gegen das Atomabkommen versto√üen zu haben. Trump sei ‚Äěkein guter Partner, erkl√§rte Rohani und schickte eine Warnung Richtung Washington.

- FAZ - DE

Iran droht mit Aufk√ľndigung des Atomabkommens

Sollten die USA weitere Sanktionen gegen den Iran verh√§ngen, dann droht Pr√§sident Rouhani mit einer Aufk√ľndigung des Abkommens.

- Kurier - AT

Atomabkommen: Iran: Vertragaustieg bei neuen Sanktionen

Der Iran hat mit der K√ľndigung des Atomabkommens im Falle weiterer US-Sanktionen gedroht. Teheran k√∂nne das Abkommen binnen Stunden aufk√ľndigen, sollte Washington seine Politik ¬ęder Sanktionen und des Zwangs¬Ľ fortsetzen, warnte der iranische Pr√§sident Hassan Ruhani.

- Blick.ch - CH

Iran droht mit Ende des Atomabkommens

Teheran. Der Iran hat mit der Aufk√ľndigung des Atomabkommens im Falle weiterer US-Sanktionen gedroht. Teheran k√∂nne das Abkommen "binnen Stunden" aufk√ľndigen, sollte Washington seine Politik "der Sanktionen und des Zwangs" fortsetzen, warnte der iranische Pr√§sident Hassan Rouhani am Dienstag in einer im Fernsehen ...

- Wiener Zeitung - AT

Soziale Medien - Staatsanwaltschaft: Twitter bleibt im Iran verboten

Verbot gilt auch f√ľr offizielle Stellen ‚Äď H√§lfte der Iraner geh√∂rt verbotenen sozialen Netzwerken an

- derStandard.at - AT

Iran: Twitter bleibt im Iran formell verboten

Der iranische Vizestaatsanwalt hat das geltende Twitter-Verbot best√§tigt. Umzusetzen ist es aber nicht: Millionen Iraner nutzen den Dienst ‚Äď auch der Pr√§sident.

- Zeit online - de

Twitter bleibt im Iran verboten

Das Verbot gilt auch f√ľr offizielle Stellen, bekr√§ftigt die Staatsanwaltschaft. Allerdings geh√∂rt bereits die H√§lfte der Iraner verbotenen sozialen Netzwerken an.

- DiePresse.com - DE

Feed