EuropÀische Union

letzte nachrichten

EU gibt London weitere zehn Tage fĂŒr ZugestĂ€ndnisse beim Brexit.

Die EuropĂ€ische Union gibt Großbritannien weitere zehn Tage Zeit fĂŒr ZugestĂ€ndnisse beim Brexit. Der Start der zweiten Verhandlungsphase Mitte Dezember sei immer noch möglich, ...

- WEB.de - DE

Die politische Elite der Slowakei im Spagat zwischen Russland und der EU.

WĂ€hrend sich der slowakische PrĂ€sident fĂŒr den Kampf gegen russische Propaganda einsetzt, lobt der PrĂ€sident des Parlaments die "panslawische Einheit" in der russischen Duma. EURACTV Slowakei berichtet.

- EurActive - UK

Europas Liberale wollen EU-„GroKo kippen.

Die Liberalen in Europa wollen das EU-Machtkartell von Konservativen und Sozialdemokraten brechen. FĂŒr die Europawahl 2019 sammeln sie jetzt schon ihre KrĂ€fte. Kann der Angriff gelingen? 

- EurActive - UK

Familiennachzug: FDP und AfD kĂŒndigen Gesetzesinitiativen an.

Nachdem die KoalitionsgesprÀche gescheitert sind, will die FDP nun eine Gesetzesinitiative zum umstrittenen Familiennachzug ins Parlament einbringen. 

- EurActive - UK

SPD sagt nicht mehr Nein zur Regierungsbeteiligung.

Die SPD ist nach nĂ€chtlichen Beratungen der ParteifĂŒhrung von ihrem strikten Nein zu einer Regierungsbeteiligung abgerĂŒckt und hat fĂŒr die kommenden Tage "intensive GesprĂ€che" angekĂŒndigt.

- EurActive - UK

EuropĂ€ische Union: EU gibt London weitere zehn Tage fĂŒr ZugestĂ€ndnisse beim Brexit.

Die EU sieht Bewegung bei den bislang sehr zĂ€hen Verhandlungen ĂŒber den geplanten Austritt Großbritanniens. Von außen ist der Fortschritt allerdings sehr schwer zu erkennen.

- WirtschaftsWoche - DE

KMU - EU-Kommission lobt Österreichs Kleinbetriebe.

Wirtschaftskammer wĂŒnscht sich weniger BĂŒrokratie und leichteren Zugang zu Finanzmitteln

- derStandard.at - AT

Nationalrat: Parteigehalt fĂŒr Abgeordnete keine Seltenheit.

Mit der geplanten Zuzahlung von 6.100 Euro wĂ€re Christian Kern im Parlament kein Spitzenverdiener. Aufzahlung fĂŒr SpitzenfunktionĂ€re auch bei ÖVP und FPÖ.

- Kurier - AT

EU gibt London weitere zehn Tage fĂŒr Brexit-ZugestĂ€ndnisse.

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union gibt Großbritannien weitere zehn Tage Zeit fĂŒr ZugestĂ€ndnisse beim Brexit. Der Start der zweiten Verhandlungsphase Mitte Dezember sei immer noch möglich.Das erklĂ€rte ...

- freiepresse.de - DE

DĂŒstere Aussichten.

BrĂŒssel/London/Wien. Die Frist, die die EuropĂ€ische Union den Briten gesetzt hat, um sich in der Brexit-Frage zu bewegen, ist verstrichen. Man wollte ZugestĂ€ndnisse bis Freitag, doch diese sind unter den derzeitigen UmstĂ€nden aus London kaum zu bekommen. Theresa May muss jeden Tag um ihren Job als Premierministerin ...

- Wiener Zeitung - AT

EU drÀngt Ost-LÀnder zu demokratischen Reformen.

Beim Gipfeltreffen mit der Ukraine und fĂŒnf anderen Ex-Sowjetrepubliken hat die EuropĂ€ische Union weitere Fortschritte bei der demokratischen Entwicklung und beim Kampf gegen die Korruption angemahnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Freitag in BrĂŒssel, insbesondere in Weißrussland werde die EU 'weiter auf eine ...

- Yahoo! Nachrichten - DE

Rechtsunsicherheit bei Cookies: EU warnt vor Verzgerung von ePrivacy-Verordnung

Der ambitionierte Zeitplan fr das Inkrafttreten der ePrivacy-Verordnung ist wohl nicht zu halten. Das knnte fr die Wirtschaft, die die Plne kritisiert, noch zu einem Problem werden, warnen Vertreter von EU-Kommission und Europaparlament.

- Golem.de - DE

Brexit-Empörung - Britische StÀdte können nicht mehr EuropÀische Kulturhauptstadt werden

Abgeordnete kritisieren "perfide Absichten" und "bösartiges Gehabe" der EU-Kommission

- derStandard.at - AT

Debatte ĂŒber Zusatzgehalt: Kern ortet 'kleine Intrige'

Zuvor war bekannt geworden, dass die SPÖ ihrem Parteichef Kern eine Gehaltserhöhung gönnt. Man solle dies "nicht ĂŒberbewerten", so der Bundeskanzler. Mit seinen 14.885 Euro monatlich brutto gehöre er "nicht zu den Top-20-Verdienern im Parlament".

- Kurier - AT

Gehaltserhöhung: Kern sieht in Berichten "kleine Intrige"

Er bekomme zusĂ€tzlich zum Abgeordnetengehalt 6100 Euro, weil der Job als Parteichef "ĂŒblicherweise abgegolten" werde, betont der SPÖ-Kanzler. Parlamentsunterlagen belegen: Parteigehalt ist fĂŒr Abgeordnete keine Seltenheit.

- DiePresse.com - DE

AfD im Bundestag: Wieso ignorierten die Medien Weidels Rede?

AfD-Frontfrau Alice Weidel kritisierte die Euro-Rettungsschirme. Ihre allererste Rede im Bundestag stiess auf auffallend wenig Interesse.

- 20min.ch - CH

Juncker sieht Bewegung bei Brexit-GesprÀchen

BrĂŒssel - EU-KommissionsprĂ€sident Jean-Claude Juncker sieht Bewegung bei den bislang sehr zĂ€hen Brexit-GesprĂ€chen mit Großbritannien. «In welche Richtung weiß ich nicht, aber ich hoffe, in die gute ...

- freiepresse.de - DE

Merkel will mit Poroschenko ĂŒber Russland sprechen

BrĂŒssel/Kiew/Moskau. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will am Rande des EU-Gipfels der Östlichen Partnerschaft mit dem ukrainischen PrĂ€sidenten Petro Poroschenko ĂŒber den Konflikt mit Russland in der Ostukraine sprechen. Merkel sagte bei ihrem Eintreffen im BrĂŒsseler EU-RatsgebĂ€ude am Freitag, sie hoffe ...

- Wiener Zeitung - AT

EU-Ost-Gipfel - May: "Feindliche Staaten wie Russland" wollen Europa destabilisieren

Die britische Premierministerin trifft EU-RatsprÀsident Tusk in Sachen Brexit

- derStandard.at - AT

Brexit-Verhandlungen: EU-RatsprÀsident Tusk trifft Premierministerin May

Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft sich EU-RatsprÀsident Donald Tusk erneut mit der britischen Premierministerin Theresa May.

- Augsburger Allgemeine - DE

Bewegen sich die Briten auf die EU zu?

Zwei Wochen gab EU-UnterhĂ€ndler Michel Barnier der britischen Premierministerin Theresa May, um sich in den Brexit-Verhandlungen zu bewegen. Dieses Ultimatum lĂ€uft nun ab. Geht Großbritannien auf die EU zu?

- Neue Presse - DE

GroKo-Comeback?

BundesprĂ€sident Steinmeier sprach am Donnerstag mit SPD-Chef Schulz im Schloss Bellevue ĂŒber die Lage. Im Anschluss beriet die engere ParteifĂŒhrung bis in die Nacht. Die SPD wackelt.

- EurActive - UK

Streit um Stahfusion verschÀrft sich

Bei Thyssenkrupp brennt wegen der geplanten Fusion mit dem britischen Stahlriesen Tata Steel die HĂŒtte. Die IG Metall ist alarmiert.

- EurActive - UK

Mladic-Urteil hÀlt Europa den Spiegel seiner SchwÀche vor

Das Urteil des UNO-Tribunals gegen den „SchlĂ€chter vom Balkan ist eine Blamage fĂŒr Europa.

- EurActive - UK

Russischer Botschafter: Die EU könnte in Syrien sehr viel aktiver sein

Wladimir Tschischow spricht ĂŒber Syrien, die Östliche Partnerschaft der EU, die russisch-tĂŒrkischen Beziehungen sowie die EU-RatsprĂ€sidentschaft Bulgariens.

- EurActive - UK

Gipfel der Östlichen Partnerschaft

Am heutigen Freitag steigt in BrĂŒssel der EU-Gipfel zur Östlichen Partnerschaft. Es geht um die Beziehungen der EU zu sechs Nachbarstaaten in Osteuropa und im SĂŒdkaukasus.

- EurActive - UK

Welthandel auf langsamerem Wachstumspfad

Der Welthandel wÀchst nach EinschÀtzung des Kreditversicherers Euler Hermes derzeit erheblich langsamer als in den Jahren vor der Finanzkrise 2008. Schuld sei der Protektionismus.

- EurActive - UK

Vier MerkwĂŒrdigkeiten von Merkel, Schulz und Co.

Nach dem Aus fĂŒr Jamaika: Gescheiterte Verhandlungen werden beklatscht, Untertanen informiert, nie erklĂ€rte WĂ€hlerwillen erfĂŒllt und nebenbei wird weiterregiert. Alles klar? Ein Kommentar.

- EurActive - UK

Die Östliche Partnerschaft voranbringen - Welchen Beitrag kann das Weimarer Dreieck leisten?

Das Engagement der EuropÀischen Union in der östlichen Nachbarschaft ist eine wichtige Investition in die Sicherheit und den Wohlstand Europas, meint die Stiftung Genshagen.

- EurActive - UK

Die Östliche Partnerschaft nĂ€her an die BĂŒrger heranbringen

Die Östliche Partnerschaft verfolgt das Ziel, die sechs östlichen PartnerlĂ€nder an die EU anzunĂ€hern, ohne dabei neue GrĂ€ben in Europa zu schaffen. Ein Kommentar von Georgiens Außenminister Micheil Dschanelidse, und dem Staatsminister fĂŒr Europa im AuswĂ€rtigen Amt, Michael Roth.

- EurActive - UK

EU-Ost-Gipfel - May: "Feindliche Staaten wie Russland" wollen Europa destabilisieren

Britische Premierministerin trifft trifft EU-RatsprÀsident Tusk in Sachen Brexit

- derStandard.at - AT

Irische Regierung vor Scheitern: Belastung vor EU-Brexit-Gipfel?

Die Partei Fianna Fail kĂŒndigte ein Misstrauensvotum gegen VizeministerprĂ€sidentin an.

- Kurier - AT

Locken und Distanz halten

BrĂŒssel/Wien. Es ist eine Gratwanderung zwischen Locken und Distanz halten: Einerseits will die EU im Rahmen der östlichen Partnerschaft sechs Staaten nĂ€her an sich binden, den Raum "der StabilitĂ€t, Sicherheit und des Wohlstandes" vergrĂ¶ĂŸern, wie sie deklariert. Doch auf der anderen Seite soll der Eindruck vermieden ...

- Wiener Zeitung - AT

AfD im Bundestag: Wieso berichtete kaum jemand ĂŒber Weidels erste Rede?

AfD-Frontfrau Alice Weidel kritisierte die Euro-Rettungsschirme. Ihre allererste Rede im Bundestag stiess auf auffallend wenig Interesse.

- 20min.ch - CH

EU-RatsprÀsident Tusk trifft Premierministerin May

Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft sich EU-RatsprÀsident Donald Tusk erneut mit der britischen Premierministerin Theresa May.

- WEB.de - DE

Irlands wackelnde Regierung könnte EU-Brexit-Gipfel belasten

Die Partei Fianna Fail kĂŒndigte ein Misstrauensvotum gegen die stellvertretende MinisterprĂ€sidentin Frances Fitzgerald an. Sie soll sich gegenĂŒber einem Polizisten falsch verhalten haben.

- DiePresse.com - DE

Belastung vor EU-Brexit-Gipfel?: Irische Regierung vor dem Scheitern

Die irische Regierung steht nach der AnkĂŒndigung eines Misstrauensvotum gegen die stellvertretende MinisterprĂ€sidentin vor dem Scheitern.

- WirtschaftsWoche - DE

Bankenunion: Berlin lehnt EU-Plan zum Abbau von notleidenden Krediten ab

Die Bundesregierung lehnt eine Initiative der EU-Kommission zum Abbau von notleidenden Krediten ab und widerspricht damit der eigenen Forderung, dass Bankenrisiken in der EU gesenkt werden mĂŒssen.

- WirtschaftsWoche - DE

Brexit: EU-Ratsprsident Tusk trifft Premierministerin May

BRSSEL - Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft sich EU-Ratsprsident Donald Tusk am Freitag erneut mit der britischen Premierministerin Theresa May. Tusk fordert Zugestndnisse Grobritanniens bei Trennungsfragen ...

- Finanzen.net - DE

EU-RatsprÀsident Tusk trifft Premierministerin May

BrĂŒssel - Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft sich EU-RatsprĂ€sident Donald Tusk erneut mit der britischen Premierministerin Theresa May.

- Yahoo! Nachrichten - DE

Empörung in Großbritannien: Britische StÀdte können nicht mehr EU-Kulturhauptstadt werden

"Perfide Absichten", "bösartiges Gehabe": Die Empörung in Großbritannien ĂƒÂŒber eine Entscheidung der EU-Kommission ist groß. Sie hatte mitgeteilt, britische StÀdte könnten sich nicht mehr um den Titel Kulturhauptstadt bewerben.

- Spiegel Online - DE

Tusk trifft May: Auf der Suche nach dem Brexit-Durchbruch

Bei einem erneuten Treffen wollen EU-RatsprÀsident Tusk und die britische Premierministerin May die Brexit-Verhandlungen vorantreiben. Unter anderem fordert Tusk ZugestÀndnisse bei Trennungsfragen. Doch Fortschritte zeichnen sich weiterhin nicht ab. Von Karin Bensch. Audio: Tusk trifft May - Kommt Bewegung in die ...

- Tagesschau - DE

Die EuropÀische Union soll transparenter werden

Sowohl die Gesetzgebungsverfahren als auch die Lobbyarbeit in BrĂŒssel haben Transparenz-Probleme. Das muss sich Ă€ndern.

- EurActive - UK

Jamaikas Scheitern ist ein Segen fĂŒr Europa

Eine Koalition von Union, FDP und GrĂŒnen hĂ€tte der EU Jahre des Stillstands beschert. Es fehlte die visionĂ€re Kraft Emmanuel Macrons. Ein Kommentar.

- EurActive - UK

Über die GAP hinaus: KomplementaritĂ€t zwischen EU-Mitteln fĂŒr lĂ€ndliche Entwicklung

Viele lÀndliche Gebiete leiden unter hoher Arbeitslosigkeit und mangelhafter Infrastruktur. Das muss die GAP thematisieren.

- EurActive - UK

Die Woche der Kleinen und Mittleren

Es ist KMU-Woche in Europa, bereits zum achten Mal. In diesem Rahmen sollen kleine und mittlere Unternehmen gefördert werden. Die FederfĂŒhrung liegt bei der EU-Kommission.

- EurActive - UK

Rahmenabkommen Schweiz - EU: Juncker spricht von «Freundschaftsvertrag»

EU-KommissionsprĂ€sident Jean-Claude Juncker und BundesprĂ€sidentin Doris Leuthard sind optimistisch. Ein Rahmenabkommen soll im FrĂŒhling stehen.

- 20min.ch - CH

Bundesrat habe schlecht verhandelt: BĂŒrgerliche Ă€rgern sich ĂŒber Ost-Milliarde

Der Bundesrat hat EU-KommissionsprÀsident Jean-Claude Juncker eine weitere KohÀsionsmilliarde zugesichert. Das kommt bei den meisten Bundesratsparteien nicht gut an. Sie wollen zuerst wissen, wie es mit dem Rahmenabkommen weitergeht.

- Blick.ch - CH

Diesel-Skandal: EU-Kommission liebÀugelt mit Sammelklagen

In der Diesel-AffĂ€re Ă€rgert viele Autofahrer der Umgang der Politik mit dem Thema, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Die EU-Kommission weist einen Ausweg aus dem Dilemma, der aber fĂŒr Unternehmen nichts Gutes bedeutet.

- WirtschaftsWoche - DE

OECD-Studie: Überalterung der Gesellschaft fĂŒhrt zu 'zunehmendem Ausgabendruck'

Laut "LĂ€nderprofil Gesundheit" der OECD und EU-Kommission haben wir ein teures und fragmentiertes Gesundheitssystem, eine ĂŒberdurchschnittliche Lebensdauer, aber einen hohen Tabak- und Alkoholkonsum.

- Kurier - AT

Feed