EuropÀische Union

letzte nachrichten

EU und Grobritannien: Das Pokern beginnt.

Brexit-VerhandlungenSchnell und ungewohnt einig haben die 27 verbleibenden EU-Staaten ihren Plan fr die Brexit-Verhandlungen beschlossen. Und damit auch einige Forderungen an die Briten. Doch die britische Premierministerin May reagiert khl und beharrt auf ihren Gegenforderungen. Was sind die Streitpunkte?Video EU-Plan fr ...

- heute-Nachrichten - DE

May: Lieber kein Abkommen, als ein schlechtes.

Harte Fronten vor Brexit-GesprchenDas Brexit-Pokern hat begonnen: London beharrt darauf, den EU-Austritt und ein knftiges EU-Handelsabkommen gleichzeitig zu verhandeln. "Nichts ist vereinbart, bevor alles vereinbart ist", sagte Premierministerin May den Medien. Die EU lehnt das ab - und geht ebenfalls skeptisch in die ...

- heute-Nachrichten - DE

Muskelspiele vor Brexit-Verhandlungen: May lehnt EU-Forderungen ab.

Die britische Premierministerin Theresa May reagierte abweisend auf den EU-Sondergipfelbeschluss vom Samstag.

- Euronews - FR

Schulterschluss der EU-Staaten: Harte Fronten vor den Brexit-Verhandlungen.

London/BrĂŒssel - Vor den Brexit-Verhandlungen sind die EuropĂ€ische Union und Großbritannien auf Konfrontationskurs. Die 27 bleibenden EU-Staaten versammelten sich bei einem Sondergipfel am Wochenende in seltener Eintracht hinter ihrer gemeinsamen Position, holten sich in London aber eine Abfuhr.

- Stern Online - DE

May erwartet nach EU-Sondergipfel schwierige Brexit-Verhandlungen.

London - Nach dem EU-Sondergipfel zum Brexit erwartet die britische Premierministerin Theresa May harte Verhandlungen mit der Europischen Union. Das Treffen am Samstag in Brssel und "einige andere Kommentare" von europischen ...

- Finanzen.net - DE

AustrittsgesprÀche - EU-Kommission geht skeptisch in Brexit-Verhandlungen.

May soll laut KommissionsprÀsident Juncker bei einem Treffen keine Kompromissbereitschaft gezeigt haben

- derStandard.at - AT

GesprÀch mit Merkel: May lebt in 'einer anderen Galaxie', sagt Juncker am Telefon.

Werden die Brexit-Verhandlungen scheitern? In der EU wÀchst die Skepsis. Ausschlaggebend ist ein GesprÀch zwischen EU-KommissionsprÀsident Juncker und Premierministerin May. Der Fokus liegt auf vier Streitpunkten.

- Die Welt - DE

Harte Fronten vor den Brexit-Verhandlungen.

London/BrĂŒssel - Vor den Brexit-Verhandlungen sind die EuropĂ€ische Union und Großbritannien auf Konfrontationskurs. Die 27 bleibenden EU-Staaten versammelten sich bei einem Sondergipfel am Wochenende ...

- freiepresse.de - DE

EU-Kommission befĂŒrchtet Scheitern der Brexit-Verhandlungen.

In BrĂŒssel hĂ€lt man ein Scheitern der GesprĂ€che fĂŒr wahrscheinlicher als einen Erfolg. Die britische Regierungschefin May stellte bei einem Treffen mit Kommissionschef Juncker aus EU-Sicht vollkommen ĂŒberzogene Forderungen.

- FAZ - DE

Hilfen - Kern will "EU-Gelder fĂŒr TĂŒrkei einfrieren".

"Entwicklung wirklich beunruhigend" – "Wir brauchen jetzt sehr rasch eine Lösung und keine Rechthaberei"

- derStandard.at - AT

May lebt in „einer anderen Galaxie, sagt Juncker am Telefon.

Werden die Brexit-Verhandlungen scheitern? In der EU wÀchst die Skepsis. Ausschlaggebend ist ein GesprÀch zwischen EU-KommissionsprÀsident Juncker und Premierministerin May. Der Fokus liegt auf vier Streitpunkten.

- N24 - DE

Hochschulgesetz: OrbĂĄn gibt EU nach

Der ungarische MinisterprĂ€sident Viktor OrbĂĄn hat zugesagt, alle Auflagen der EU-Kommission hinsichtlich des umstrittenen Hochschulgesetzes erfĂŒllen zu wollen.

- Euronews - FR

EU vor Brexit-Verhandlungen einig

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union hat sich in seltener Eintracht auf die Standpunkte bei den Brexit-Verhandlungen geeinigt und erwartet nun von London rasche Kompromisse.Einstimmig billigten die 27 ...

- freiepresse.de - DE

Schulterschluss: EU vor Brexit-Verhandlungen einig

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union hat sich in seltener Eintracht auf die Standpunkte bei den Brexit-Verhandlungen geeinigt und erwartet nun von London rasche Kompromisse.

- Stern Online - DE

Kern: 'EU-Gelder fĂŒr TĂŒrkei einfrieren'

Im KURIER-GesprĂ€ch fordert der Kanzler, EU-Hilfen in Höhe von 4,5 Milliarden Euro fĂŒr die TĂŒrkei einzufrieren.

- Kurier - AT

TĂŒrkei - Kern will "EU-Gelder fĂŒr TĂŒrkei einfrieren"

"Entwicklung wirklich beunruhigend" – "Wir brauchen jetzt sehr rasch eine Lösung und keine Rechthaberei"

- derStandard.at - AT

EU vor Brexit-Verhandlungen ungewöhnlich einig

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union geht in seltener Eintracht in die Brexit-Verhandlungen und drĂ€ngt Großbritannien zu schnellen Kompromissen. Einstimmig billigten die 27 bleibenden LĂ€nder heute ihre Position fĂŒr die GesprĂ€che mit London. Sie sollen im Juni beginnen. Man wolle mit einer Stimme sprechen, sagte Kanzlerin ...

- Stern Online - DE

Leitlinien gebilligt: Der Brexit-Fahrplan der EU steht

Die EuropĂ€ische Union ist bereit fĂŒr die Brexit-Verhandlungen. Alle verbleibenden Mitgliedsstaaten haben fĂŒr die Leitlinien gestimmt. Kernaussage: Die EU bleibt hart.

- FAZ - DE

Umstrittenes Hochschulgesetz: Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

Es war ein ziemlich kontroverses GesprĂ€ch in BrĂŒssel. Die konservative EVP, zu der auch CDU und CSU gehören, wies ihren ungarischen Parteifreund Orban zurecht. Der Kanzlerin reicht das noch nicht.

- Augsburger Allgemeine - DE

EU vor Brexit-Verhandlungen ungewöhnlich einig

Die EuropĂ€ische Union geht in seltener Eintracht in die Brexit-Verhandlungen und drĂ€ngt Großbritannien zu schnellen Kompromissen. Einstimmig billigten die 27 bleibenden LĂ€nder ...

- WEB.de - DE

Ab Herbst EU-Verhandlungen mit Grobritannien ber knftige Beziehung

BRSSEL --Die EU will in den Brexit-Gesprchen mit Grobritannien bereits in wenigen Monaten auch ber die knftigen Beziehungen verhandeln. Der Verhandlungsfhrer der EU-Kommission, Michel Barnier, plane, die erste Phase mit Gesprchen ...

- Finanzen.net - DE

EU-Spitze will am Rande von Nato-Gipfel Gesprch mit Erdogan suchen

BRSSEL --Die Spitze der EU will am Rande des Nato-Gipfels Ende Mai das Gesprch mit dem trkischen Staatsprsidenten Recep Tayyip Erdogan ber die Zukunft der Beziehungen suchen. EU-Ratsprsident Donald Tusk habe dies in einem Gesprch ...

- Finanzen.net - DE

Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

Es war ein ziemlich kontroverses GesprĂ€ch in BrĂŒssel. Die konservative EVP, zu der auch CDU und CSU gehören, wies ihren ungarischen Parteifreund Orban zurecht. Der Kanzlerin ...

- WEB.de - DE

Auch Kern will EU-Gelder fr Trkei 'einfrieren'

Bundeskanzler Christian Kern tritt dafr ein, EU-Gelder an die Trkei vorerst einmal nicht auszuzahlen. Demnach sprach sich der Kanzler am Rande des EU-Brexit-Sondergipfels in Brssel dafr aus, "die Vorbeitrittshilfen der EU in Hhe von rund 4,5 Milliarden Euro einzufrieren". Diese Summe ist von 2014 bis 2020 eingeplant.

- Krone - AT

Demonstrative EU-Einigkeit bei Brexit-Leitlinien

Die Staats- und Regierungschefs der 27 verbleibenden Lnder der Europischen Union haben am Samstag bei einem Sondergipfel in Brssel in Rekordzeit von weniger als 15 Minuten einstimmig die Leitlinien fr die Brexit-Verhandlungen gebilligt. Die EU-Staaten htten ein "solides und faires politisches Mandat" fr die Gesprche mit ...

- Krone - AT

Sondergipfel in BrĂŒssel: EU vor Brexit-Verhandlungen ungewöhnlich einig

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union geht in seltener Eintracht in die Brexit-Verhandlungen und drĂ€ngt Großbritannien zu raschen Kompromissen. Einstimmig billigten die 27 bleibenden LĂ€nder am Samstag ihre Position fĂŒr die GesprĂ€che mit London, die im Juni beginnen sollen.

- Stern Online - DE

Umstrittenes Hochschulgesetz: Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

BrĂŒssel - Der ungarische MinisterprĂ€sident Viktor Orban hat zugesagt, alle Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen und insbesondere EinschrĂ€nkungen der Wissenschaftsfreiheit in seinem Land zurĂŒcknehmen zu wollen.

- Stern Online - DE

EU vor Brexit-Verhandlungen ungewöhnlich einig

BrĂŒssel - Die EuropĂ€ische Union geht in seltener Eintracht in die Brexit-Verhandlungen und drĂ€ngt Großbritannien zu raschen Kompromissen. Einstimmig billigten die 27 bleibenden LĂ€nder am Samstag ...

- freiepresse.de - DE

Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

BrĂŒssel - Der ungarische MinisterprĂ€sident Viktor Orban hat zugesagt, alle Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen und insbesondere EinschrĂ€nkungen der Wissenschaftsfreiheit in seinem Land zurĂŒcknehmen ...

- freiepresse.de - DE

Brexit - EU beschließt Leitlinien fĂŒr Verhandlungen

Die Staats- und Regierungschefs der 27 bleibenden LĂ€nder der EuropĂ€ischen Union haben am Samstag einstimmig die Leitlinien fĂŒr die Brexit-Verhandlungen gebilligt. Dies teilte EU-RatsprĂ€sident Donald Tusk auf Twitter mit.

- Rheinische Post - DE

Schwierig und schmerzhaft

Die Staats- und Regierungschefs der 27 bleibenden LĂ€nder derEuropĂ€ischen Union haben am Samstag einstimmig die Leitlinien fĂŒr dieBrexit-Verhandlungen gebilligt. Die Billigung der Leitlinien fĂŒr die Brexit-Verhandlungen durch die bleibenden 27 EU-Staaten sei in Rekordzeit von weniger als 15 Minuten beim Sondergipfel in ...

- Wiener Zeitung - AT

Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

 Der ungarische MinisterprĂ€sident Viktor Orban hat zugesagt, alle Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen und insbesondere EinschrĂ€nkungen der Wissenschaftsfreiheit in seinem Land zurĂŒcknehmen zu wollen.

- Yahoo! Nachrichten - DE

EU will GesprÀch mit Erdogan suchen

Die EU plant ein Spitzentreffen mit dem tĂŒrkischen PrĂ€sidenten Erdogan. Bundeskanzlerin Merkel sagte, RatsprĂ€sident Tusk wolle den tĂŒrkischen Staatschef am Rande des Nato-Gipfels Ende Mai treffen. Eventuell werde auch EU-Kommissionschef Juncker an den GesprĂ€chen teilnehmen. - Das VerhĂ€ltnis zwischen der EU und der ...

- MDR.DE - DE

PrÀsidentschaftswahl Frankreich: Marine Le Pen will EU-Skeptiker als Premierminister

Marine Le Pen strickt weiter an ihrer nationalistischen Wahlkampagne. Nun hat sie ihren Wunsch-Premierminister Nicolas Dupont-Aignan und ein «patriotisches Programm» vorgestellt.

- NZZ Online - CH

Kommentar zum Brexit-Gipfel in BrĂŒssel : Die Status-Quo-Falle

Der Brexit-Prozess hat fĂŒr die EuropĂ€ische Union etwas Reinigendes. Gleichzeitig zeigt sich, dass die EU nicht an allem schuld ist, was ihr vorgeworfen wird. Ein Kommentar von Diego Velazquez.

- wort.lu - LU

Orban will offenbar Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

Ungarns Regierungschef habe zugesagt, die Forderungen BrĂŒssels zu erfĂŒllen, heißt es aus EVP-Kreisen.

- DiePresse.com - DE

Ungarisches Hochschul-Gesetz: Orban will EU-Auflagen erfĂŒllen

Ungarns MinisterprĂ€sident Orban lenkt ein: Er will sich an die EU-Auflagen zur Wissenschaftsfreiheit halten. Die Kommission hatte ein Verfahren gegen ein Hochschulgesetz eingeleitet, das eine internationale Uni in Budapest zur Schließung gezwungen hĂ€tte. Orban verteidigt in BrĂŒssel ungarisches Hochschulgesetz ...

- Tagesschau - DE

EU-Brexit-Gipfel: Einigung in 15 Minuten

So schnell einig war sich die EuropĂ€ische Union selten. Die 27 EU-LĂ€nder ohne Großbritannien haben in Rekordzeit eine Einigung darĂŒber erzielt, wie sie mit dem Brexit umgehen wollen. EU-RatsprĂ€sident Tusk sprach von einem "fairen politischen Mandat". Brexit-Verhandlungen: "Keine Vorteile ohne Verpflichtungen" Merkel ...

- Tagesschau - DE

Le Pen prsentiert EU-Skeptiker als mglichen Premierminister

PARIS - Im Fall eines Wahlsiegs will die franzsische Prsidentschaftskandidatin Marine Le Pen den EU-Skeptiker Nicolas Dupont-Aignan zum Premierminister machen. "Das ist kein Gelegenheitsbndnis", sagte die Rechtspopulistin am Samstag in Paris. ...

- Finanzen.net - DE

Ungarn: Orban will Auflagen der EU-Kommission erfĂŒllen

Bis zur Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens durch die EU hatte Ungarns MinisterprĂ€sident Viktor Orban Kritik an seinem Hochschulgesetz stets scharf zurĂŒckgewiesen. Nun scheint er jedoch Einsicht zu zeigen.

- WirtschaftsWoche - DE

Hahn: EU-Verhandlungen mit TĂŒrkei werden nicht weiterverfolgt

Alle Teilnehmer des EU-Außenministertreffens seien sich im Klaren gewesen, "dass sich die rechtsstaatliche Situation in der TĂŒrkei in den letzten Wochen jedenfalls aus europĂ€ischer Perspektive weiter verschlechtert hat".

- DiePresse.com - DE

EU billigt Verhandlungsleitlinien fĂŒr den Brexit

Die Staats- und Regierungschefs der 27 bleibenden EU-LĂ€nder haben einstimmig die Leitlinien fĂŒr die Brexit-Verhandlungen gebilligt. Das teilte EU-RatsprĂ€sident Donald Tusk auf ...

- WEB.de - DE

EU legt Fahrplan fĂŒr den Brexit fest

Die Staats- und Regierungschefs der 27 bleibenden LĂ€nder der EuropĂ€ischen Union haben am Sonnabend einstimmig die Leitlinien fĂŒr die Brexit-Verhandlungen gebilligt. Dies teilte EU-RatsprĂ€sident Donald Tusk auf Twitter mit.

- Neue Presse - DE

Tusk ruft EU vor Brexit-Sondergipfel zur Geschlossenheit auf

BRÜSSEL --Vor dem Brexit-Sondergipfel hat EU-RatsprĂ€sident Donald Tusk die Mitgliedstaaten der EuropĂ€ischen Union zur Geschlossenheit in den anstehenden Austrittsverhandlungen mit Großbritannien aufgerufen. Nur wenn die anderen 27 ...

- Finanzen.net - DE

Ungarn: Orban will EU-Auflagen erfĂŒllen

Seit Wochen streitet sich Ungarn mit der EU - unter anderem ĂŒber ein neues Hochschulgesetz. Jetzt möchte MinisterprĂ€sident Viktor Orban doch einlenken.

- WirtschaftsWoche - DE

Brexit-Rechnung: „Vorsichtige EinschĂ€tzung: 60 Milliarden Euro

Es ist vorsichtig geschĂ€tzt, sagt EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, aber es ist eine deutliche Ansage: FĂŒr den Brexit könnte die EU bis zu 60 Milliarden Euro von Großbritannien fordern.

- WirtschaftsWoche - DE

Brexit-Verhandlungen: EU-Mitglieder billigen Verhandlungsleitlinien

Beim Brexit-Gipfel in BrĂŒssel haben sich die 27 Staats- und Regierungschefs der verbleibenden EU-LĂ€nder auf Leitlinien zu den Verhandlungen mit Großbritannien geeinigt.

- WirtschaftsWoche - DE

EuropĂ€ische Union: Harte Leitlinie fĂŒr Brexit-Verhandlungen ist beschlossen

Die Leitlinie fĂŒr die kommenden Brexit-Verhandlungen steht. In seltener Einigkeit haben die Staats- und Regierungschefs der 27 bleibenden EU-LĂ€nder die Strategie am Samstag abgesegnet. Es geht vor allem sehr viel Geld.

- WirtschaftsWoche - DE

Schwierig und schmerzhaft

Zehn Monate nach der Entscheidung der Briten fĂŒr den EU-Austritt liegen die Forderungen beider Seiten auf dem Tisch. Die britische Premierministerin Theresa May hat Ende MĂ€rz gesagt, wie sie sich die Trennung von der EuropĂ€ischen Union vorstellt. Am Samstag beschließen die 27 Staats- und Regierungschefs der ...

- Wiener Zeitung - AT

Lenkt Orban im Streit mit der EU-Kommission ein?

Ungarns Regierungschef habe zugesagt, die Forderungen BrĂŒssels zu erfĂŒllen, heißt es aus EVP-Kreisen.

- DiePresse.com - DE

Feed