Afghanistan

letzte nachrichten

AsylantrÀge in Luxemburg: 185 unbegleitete MinderjÀhrige in drei Jahren.

Die Zahl der unbegleiteten MinderjÀhrigen, die in Luxemburg Asyl beantragen, hat sich binnen einem Jahr in Luxemburg halbiert. Die meisten von ihnen stammten aus Afghanistan und Marokko.

- wort.lu - LU

"Brennpunkt" - Wiener Westbahnhof: Wohnzimmer fĂŒr jene, die keines haben.

Der Westbahnhof ist in Verruf geraten. Besonders afghanische Jugendliche sollen ihn unsicher machen. DER STANDARD hat den Tag dort verbracht und vernachlĂ€ssigte Menschen getroffen, auch aus Österreich

- derStandard.at - AT

Fast 9000 illegale Einreisen in diesem Jahr.

Die grĂ¶ĂŸte Gruppe der illegal Eingereisten stellen laut Bundespolizei Afghanen , gefolgt von Syrern und Nigerianern . Die Zahlen legen den Schluss nahe, dass die Balkanroute nicht vollends geschlossen ist.

- N24 - DE

Fast 9.000 illegale Einreisen in ersten Monaten 2017.

In den ersten beiden Monaten des Jahres sind fast 9.000 Menschen illegal ĂŒber die deutschen Grenzen gekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf Behördenangaben. Besonders viele FlĂŒchtlinge seien ĂŒber Österreich eingereist. Die Zahlen legten den Schluss nahe, dass die sogenannte ...

- MDR.DE - DE

"Brennpunkt" - Wiener Westbahnhof: Wohnzimmer fĂŒr jene, die keines haben.

Der Westbahnhof ist in Verruf geraten. Besonders afghanische Jugendliche sollen ihn unsicher machen. Der STANDARD hat den Tag dort verbracht und vernachlĂ€ssigte Menschen getroffen, auch aus Österreich

- derStandard.at - AT

Afghanen fliehen zu Zehntausenden vor Gewalt und Terror.

Das Jahr ist gerade einmal drei Monate alt - aber schon jetzt sind in dieser Zeit 38.000 Menschen aus ihrer Heimat in Afghanistan geflohen. Wegen der wachsenden Gewalt sei es zunehmend schwierig, die Menschen mit Lebenswichtigem zu versorgen, berichten die UN. Meldung bei www.tagesschau.de lesen

- Tagesschau - DE

Afghanistan - UN: Über 38.000 Menschen in Afghanistan seit Jahresbeginn geflohen.

Mehr als die HĂ€lfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

- derStandard.at - AT

Vereinte Nationen : Über 38.000 Menschen aus Afghanistan geflohen.

Vor allem Kinder und Jugendliche fliehen aus dem von Terror gebeutelten Afghanistan. 40.000 Menschen sind seit Anfang 2017 aus dem Land geflohen. Im FrĂŒhjahr werden neue Taliban-Angriffe erwartet.

- WirtschaftsWoche - DE

Afghanistan: Das Theater des Krieges.

Gegen die Langeweile hilft das Basteln mit der LaubsÀge. Bier gibt es zwischen 21 und 22 Uhr. Es gilt die Zwei-Dosen-Regel. Zu Besuch im Bundeswehrcamp in Afghanistan

- Zeit online - de

ZurĂŒck im Heimatland: Wie abgeschobene FlĂŒchtlinge in Afghanistan leben.

Alles auf Null: Der Neustart in Afghanistan fĂ€llt abgeschobenen FlĂŒchtlingen schwer. WĂ€hrend die einen nur mit wirtschaftlichen Nöten kĂ€mpfen, schweben andere in Lebensgefahr. Hilfsangebote gibt es wenige.

- Die Welt - DE

Wie abgeschobene FlĂŒchtlinge in Afghanistan leben.

Alles auf Null: Der Neustart in Afghanistan fĂ€llt abgeschobenen FlĂŒchtlingen schwer. WĂ€hrend die einen nur mit wirtschaftlichen Nöten kĂ€mpfen, schweben andere in Lebensgefahr. Hilfsangebote gibt es wenige.

- N24 - DE

Merkel: Bundeswehreinstze gegen ISund in Afghanistan gehen weiter

WASHINGTON - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den USA eine Fortsetzung des Engagements der Bundeswehr in Afghanistan und im Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat ...

- Finanzen.net - DE

Neubewertung - PrÀzedenzfall: Asylamt entzieht jungem Afghanen Schutz

BFA sieht "keine reale Gefahr" in Kabul – Sollte der Entscheid Schule machen, fĂŒrchten Experten viele Ă€hnliche Aberkennungen unter Afghanen

- derStandard.at - AT

Schwaz - Bub belÀstigte mehrere Frauen in Tirol sexuell

Junger Afghane folgte Opfern in ihr Wohnhaus und bedrĂ€ngte sie – Bub soll angegeben haben, zehn Jahre alt zu sein

- derStandard.at - AT

RĂŒckfĂŒhrung - Immer mehr Abschiebungen, auch nach Afghanistan

Familie mit fĂŒnf Kindern soll trotz UN-Stoppbescheids zurĂŒck nach Bulgarien, weitere Abschiebung nach Kabul am Freitag

- derStandard.at - AT

Neubewertung - PrÀzedenzfall: Asylgericht entzieht jungem Afghanen Schutz

"Keine reale Gefahr" in Kabul. Sollte Entscheid Schule machen, fĂŒrchten Experten viele Ă€hnliche Aberkennungen unter Afghanen

- derStandard.at - AT

Rausschmiss - Immer mehr Abschiebungen, auch nach Afghanistan

Familie mit fĂŒnf Kindern soll trotz UN-Stoppbescheids zurĂŒck nach Bulgarien, weitere Abschiebung nach Kabul am Freitag

- derStandard.at - AT

Talent im FlĂŒchtlingsheim: «Kleiner Picasso» zeichnet Unglaubliches

Farhad Nouri zeichnet PortrÀts, die den Originalen zum Verwechseln Àhnlich sehen. In Belgrad wartet der begabte Afghane mit seiner Familie auf die Weiterreise.

- 20min.ch - CH

Trkei blockiert wegen sterreich NATO-Programme

Der Streit zwischen Europa und der Trkei hat nun auch erste Folgen fr die NATO. Auslser ist dabei ausgerechnet sterreich. Ankara will nmlich alle NATO-Partnerschaftsprogramme blockieren, an denen sterreich beteiligt ist. Dies knnte wichtige Einstze der Allianz wie im Kosovo, in Afghanistan oder im Mittelmeer gefhrden oder ...

- Krone - AT

Afghanistan: EntfĂŒhrte Australierin in Kabul wieder frei

Eine im November in der afghanischen Hauptstadt Kabul entfĂŒhrte australische Entwicklungshelferin ist wieder frei. Polizei und Geheimdienst hĂ€tten die Frau in einem zentralen Stadtteil von Kabul am Dienstagabend gefunden und zur australischen Botschaft gebracht.

- Blick.ch - CH

Leiche aus Burg stammt aus Sachsen

Eine am vergangenen Mittwoch bei Burg gefundene Leiche fĂŒhrt offenbar zu einem Leipziger Mordfall. Wie die Magdeburger Volksstimme berichtet, handelt es sich um einen 30-jĂ€hrigen Mann aus Chemnitz, der seit November 2015 vermisst wird. Das habe eine DNA-Analyse ergeben. Der Afghane soll von seiner damaligen Freundin und ...

- MDR.DE - DE

PartnerlĂ€nder: TĂŒrkei gefĂ€hrdet mit ihrer Blockade Nato-EinsĂ€tze

Wien hat mit seiner Kritik an Erdogan den Zorn Ankaras auf sich gezogen. Die TĂŒrkei blockiert nun die Zusammenarbeit zwischen der Nato und ihren Partnern. Das könnte Afghanistan-Einsatz gefĂ€hrden. Aber nicht nur diesen.

- Die Welt - DE

Afghanistan: Taliban hacken vermeintlichem Dieb Hand und Fuß ab

Steinigungen, PrĂƒÂŒgel, Exekutionen: In Afghanistan mehren sich Berichte ĂƒÂŒber Taliban-Selbstjustiz. Die Radikalen wollen so ihre Macht demonstrieren.

- Spiegel Online - DE

Kabul: Angriff auf MilitÀrkrankenhaus offenbar mithilfe von Klinik-Mitarbeitern

Dutzende Menschen kamen in der vergangenen Woche bei einem Angriff auf ein MilitÀrkrankenhaus in Kabul ums Leben. Nach Aussagen von Überlebenden waren unter den AttentÀtern auch Klinikmitarbeiter.

- Spiegel Online - DE

Feed